Reiseführer Ávila *

Reiseführer Ávila, Spanien, Tourismusinformation zu Bahnhof und Busverbindung. Berühmte Stadtmauer, Geschichte Nationalheilige

Reiseführer Ávila
Reiseführer Ávila. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 29.04.2014, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.

Ávila (tierra de cantos y santos = Stadt der heiligen Gesänge und Heiligen) ist Bischofssitz und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz der Autonomen Region Kastilien-León. Die Altstadt liegt erhöht auf einem Hügel und ist von der Neustadt durch den Fluss Adaja getrennt. Ávila ist die höchstgelegenste Provinzhauptstadt Spaniens. Auch besitzt Ávila mit 88 Türme, 9 Stadttore und 2,5 km Länge die am besten erhaltene Stadtmauer Spaniens - seit 1985 Unesco-Weltkulturerbe. Von den hohen Türmen der Staudtmauer lassen sich die weiten Bergzüge der Sierra de Gredos (Kastilisches Scheidegebirge) betrachten. Das Zentrum der Altstadt bildet die Plaza Victoria. Berühmteste Tochter der Stadt ist die spanische Nationalheilige, Mystikerin und Kirchenlehrerin Teresa de Àvila.

Autonome Region: Kastilien-León
Provinz: Ávila
Einwohnerzahl: 50.000
Höhe: 1130 m ü.d.M. (höchstgelegene Provinzhauptstadt Spaniens)
Sprache: Castellano (Spanisch)

Persönlicher Eindruck
Wer mächtige Stadtmauern liebt, kommt in der Stadt Àvila auf seine Kosten. Die Altstadt liegt sehr schön und bietet einen herrlichen Blick auf das weite Land. Den schönsten Blick bietet Àvila jedoch von dem Aussichtspunkt der Cuatro Postres.

ANZEIGE

Nationalheilige, Mystikerin und Kirchenlehrerin -  Bürgerlicher Name: Teresa de Cepeda y Ahumada auch Santa Teresa de Jesús oder einfach: Teresa de Ávila. Bekannteste Tochter Ávila. Mystikerin und Kirchenlehrerin. Gründerin des Karmelitinnenklosters San José - heute Museum. Geboren 1515. Selbstmordversuch im Alter von 7, als sie versuchte als Märtyrerin an die Stadtmauern zu gelangen um dort von den Mauren vergewaltigt und niedergemetzelt zu werden. Wurde jedoch beim Cruz de los Cuatro Postes zurück nach Hause geschickt. 1535 Eintritt in den Karmeliteroden. 1560 Hinwendung zu Gott und Abkehr allem Irdischen. Als Priorin vollzog sie die Reformation des Karmeliterordens. Gründung von 18 Klöster der unbeschuhten Karmeliterinnen. 1582 gestorben. 40 Jahre später heilig gesprochen. Heute Nationalheilige Spaniens. Theresas Kernaussage: Vor Gott sind alle Menschen gleich. "Solo díos basta" (= Gott allein genügt).

Isabella I. von Kastilien - Zweite bekannte Tochter der Stadt Ávila . Mit Ferdinand von Aragon führte sie die Inquisition als verbrecherisches Instrument weltlicher und kirchlicher Macht ein. Passend dazu der Leitsatz Ávilas: "Antes quebrar que doblar" (=Lieber brechen als sich beugen) oder ähnlich: "Antes morir que renunciar" (=Eher sterben als abschwören). Tomas de Torquemada (erster Großinquisitor) wurde Isabellas Beichtvater. Es folgten die Scheiterhaufen auf denen Juden, Conversos (getaufte Juden), Araber und Hexen verbrannt wurden.

Fotogalerie: Reiseführer Ávila

Bildimpressionen und Reiseeindrücke.

Reiseführer Ávila
Blick vor der Stadtmauer von Avila.
Reiseführer Ávila. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Ávila
Apsis der gotischen Kathedrale von Avila.
Reiseführer Ávila. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Ávila
Altstadt mit Stadtmauer in Avila.
Reiseführer Ávila. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Ávila
Blick vor der Stadtmauer auf Avila.
Reiseführer Ávila. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Von der Busstation kommend gelangen Sie durch das Stadttor Puerta del Alcázar in die befestigte Altstadt. Die Puerta del Alcazár ist das mächtigste der insgesamt 9 Stadttore. Nach dem Besichtigung der Innenstadt lohnt sich der Besuch der Kirchen, die außerhalb der Stadtmauern errichtet wurden.

ANZEIGE

Sehenswertes: Reiseführer Ávila

Sehenswürdigkeiten, Museen und Baudenkmäler.

a.) Sehenswürdigkeiten innerhalb der Stadtmauer

  • Stadtmauer der Stadt Ávila - Die Stadtmauer Spaniens die am besten erhalten ist. Ein Teil der Mauer kann begangen werden. Geöffnet: 1. April - 16. Okt.: Mo. - So. 10.00-19.15 Uhr. 17. Okt. - 30. März: Di, bis So. 11.00-18.00 Uhr. Geschlossen: Mo.
     
  • Catedral de Ávila, San Salvador. -Kathedrale von Ávila. Die Kathedrale steht am Ostrand der Altstadt. Der Bau wurde im romanischen Stil 1091 begonnen und im 14. Jh. vollendet. Sie ist eine der ersten gotischen Kathedralen Kastiliens. Die Kathedrale ist Teil der Befestigung (siehe Apsis). Zwei Zugänge: das Hauptportal mit Türme und die Portada de los Apóstoles an einer der Seitenfassaden. Dreischiffiges Kircheninnere, lateinisches Kreuz. Chor und Kreuzgang entstanden im 16. Jh. Sehenswert: Museó de la Catedral, Sacristía, Grabmal El Tostado aus Alabaster (Hauptwerk in der Hauptkapelle von Vasco de la Zarza), Custodia, Kreuzgang, Plaza de la Catedral. Hauptkapelle mit Retabel von Vasco de la Zarza. Sehenswert der Haupteingang der Westfassade. Der linke Turm stammt aus dem 14. Jh. und wurde fertig gestellt. Das Portal wurde von Juan Guas gestaltet, 1779 jedoch neu gestaltet. Das zweite Portal, das Nordportal, wird wegen seines Figurenschmucks auch Apostelpforte genannt. Geöffnet: 1. Nov. - 31. März: Mo. bis Fr. 10.00-17.00 Uhr. Sa. 10.00-18.00 Uhr. So.- und Feiertags 12.00-17.00 Uhr. April, Mai, Juni und Oktober: Mo. - Fr. 10.00-18.00 Uhr. Sa. 10.00-19.00 Uhr. So.- / Feiertags 12.00-18.00 Uhr. Museo de la Catedral, Kathedralenmuseum mit Kirchenschatz und Chorbuchsäle.
     
  • Convento de Santa Teresa -Kloster / Konvent Santa Teresa. Das Kloster wurde an der Stelle des Geburtshauses der Heiligen Teresa von Ávila errichtet und 1636 eingeweiht. Entwurf von Fray Alonso de San José. Schöne barocke Fassade und Skulpturen des Meisters Gregorio Fernández (Seitenschiffe). Klostergrundriss in Form eines lateinischen Kreuzes. Geöffnet: 9.00-13.00 & 15.30-17.30 Uhr. Unterschiedliche Öffnungszeiten für Kirche, Museum und dem Reliquiensaal.
     
  • Mansión de los Velada - Herrenhaus der Familie Velada. Renaissance-Palas 16. Jh.. Teilweise in Mudéjarstil. Heute ein Hotel. Der Innenhof kann besichtigt werden.

b.) Sehenswürdigkeiten außerhalb der Stadtmauer

  • Basílica de San Vicente - Architekturstil: romanisch / gotisch. Gründung 11. Jh.. Fertigstellung 14. Jh. Kreuzgewölbe mit romanischer Struktur. Sehenswert sind die Skulpturen des West- und Südportals. Geöffnet: 10.00-13.30 Uhr / 16.00-18.30 Uhr.
     
  • Real Monasterio de Santo Tomás de Ávila, Königliches Kloster Santo Tomás.  Ende 15. Jh. mit 3 Kreuzgänge. Sehenswert: Claustro de los Reyes. Das Kloster beherbergt ein Museum.
     
  • San Pedro (Kirche), Plaza Teresa außerhalb der Stadtmauern.

Die meisten Gäste reisen als Tagesbesucher von Madrid aus an.

Wissenswertes: Reiseführer Ávila

Orientierung - Das Zentrum und die Altstadt von Ávila ist klein und überschaubar. Mit einem Stadtplan dürfte die Orientierung leicht fallen. Busstation und Bahnhof liegen dicht beieinander. Beide etwa 15 Gehminuten von der Altstadt entfernt. Die Busstation liegt dabei etwas zentraler.

Anreisemöglichkeiten und Verkehrsanbindungen- Der Busbahnhof liegt idealer als der im Osten der Stadt befindliche Bahnhof. Beide können jedoch zu Fuß erreicht werden.

  1. Bahnhof, Zugverbindungen, Zugplan
    Verbindungen über El Escorial (nur Nahverkehrszüge halten) nach Madrid, Léon, Valladolid, Santander, Salamanca. Adresse: Estación de Avila, Avenida de José Antonio, s/n 05001 Ávila Tel. +34 902240202 +34 902243402
     
  2. Busstation, Busverbindungen, Busplan
    Verbindungen: Madrid, Salamanca, Segovia. Adresse: Estación de Autobuses de Ávila, Avenida de Madrid, 2, 05001 Ávila. Tel. +34 920220154
     
  3. Flughafen, Airport
    Flughafen Madrid-Barajas. Adresse: Avenida de la Hispanidad, s/n Madrid. Tel. + 34 902404704. Ca. 12 km von Madrid.
     
  4. Straßenverbindungen, Anfahrt mit dem Auto
    Die Altstadt sollte wegen fehlender Parkmöglichkeiten nicht mit dem Wagen befahren werden. Besser vor der Stadtmauer zu parken.

Öffentliche Verkehrsmittel - Bus und Taxi.

Radio-Taxi. Tel.: 920 353 545

Hotelsuche, Hotelreservierung. Unterkünfte, Zimmer und Hotels - Mehrere Hotels und Pensionen unterschiedlicher Kategorien sowie ein Parador-Hotel.

Parador de Ávila
Calle Marqués de Canales y Chozas, 2, 05001 Ávila
Telefon:+34 920 21 13 40, www.parador.es/de

Einkaufsstraßen und Einkaufsviertel -Ávila wirkt sehr provinziell. Natürlich finden sich Einkaufsstraßen. Aber mit Madrid kein Vergleich.

Geschichte - Der Ursprung der Stadt liegt im Dunkeln. Bekannt ist, dass eine Siedlung bereits vor den Römern existierte und die Stadt im römischen Reich Avela, Abila oder Abela hieß. Angeblich soll St. Segundus, Schüler des Apostels Petrus 65 n. Chr., die erste christliche Kirche gegründet haben. Auf jeden Fall ist die Stadt seit den Römern ununterbrochen bewohnt. Nach deren Abzug übernahmen die Westgoten die Stadt. Diese konnte von ihrer Nähe zur damaligen Hauptstadt Toledo profitieren. Im frühen 8. und 9 Jh. eroberten die Mauren Ávila, das bis in das 11. Jh. in maurischer Hand blieb. 1088 Eroberung Ávilas durch Alfons VI. Bau der Stadtmauer 1090-99. 12./13. Jh. Bau der Kathedrale San Salvador als erste gotische Kathedrale Kastiliens. 1482-93 Bau des Convento de Santo Tomás. 1515 Geburt der hl. Teresa, Gründerin von 17 Konventen. 1562 wird das Karmeliterkonvent Convento de las Madres (auch San José genannt) gegründet. Nach der Verlagerung der Kämpfe in den Süden erlebte Ávila ihre Blüte im 16. Jh. 1636 Bau des Convento de Santa Teresa im Stil des Barock.

Die Ausweisung der Moriskos (getaufte Nachkommen der Mauren) unter Philipp III. (1607-1610) führte zum Niedergang der Stadt, die ihre einstige Stellung nicht wieder erlangen konnte. Im Bürgerkrieg stand Ávila an der Seite des Diktators Franco und führte den Titel „Ávila de los leales“ (Ávila, Stadt der Treuen). UNESCO-Ernennung 1985.

Wirtschaft und Industrie - Eine Industrie existiert rund um Ávila praktisch nicht. Die Stadt lebt weitgehend von Landwirtschaft und Tourismus.

Regelmäßige Veranstaltungen im Festkalender
Die gelisteten Feste können je nach Region oder Jahr ausfallen, ersetzt werden bzw. sich verschieben.

  • 2. Mai - Pilgerreise, Procesión y romería de San Segundo.
  • Juli, 1. So.- - Pilterreise, La Virgen de Sonsoles.
  • 15. Oktober - Prozession Santa Teresa und Flamencowoche

Regional typische Küche und Gastronomie - Sehr bekannt sind die "Yemas de Santa Teresa". Runde, ockerfarbige und mit Puderzucker überzogene Süßspeisen.

Klima und beste Reisezeit - Sehr kalte Winter. Im Sommer angenehm heiße Tage aber kühle Nächte. Beste Reisezeit der Hochsommer. Ausnahme: Sie möchten die Sierra de Gredos mit Schnee erleben.

Tourismusinformation, Informació Turística, Oficina de Turismo
Hotelbuchungen, Stadtführungen, Stadtplan und Ticketverkauf

Oficina de Turismo junta deCastllla y León
Plaza de Pedro Dávila, 1
"Casa de las Carnicerias" Calle San Segundo, 17
Tel.: 920 211 387, www.avila.es

Während der Sommerzeit existiert eine weitere Tourismusinformation am Bahnhof RENFE.

Centro de Recepción de Visitantes
Avda. de Madrid, 39. 05001 - Ávila
Tel.: 920 225 969, Fax: 920 254 200
www.avilaturismo.com

Tagesausflüge

  • Madrid**
    Die Hauptstadt Spaniens überzeugt mit Kultur und Kunst und einem aktiven Leben auf ihren Straßen und Plätzen.
     
  • Segovia**
    Römische Aquädukt, Iglesia de la Vera Cruz sowie die romanische Sakralarchitektur und der Alcazar sind die Attraktionen Segovias.
     
  • León**
    Station auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Sehenswert ist u.a. die gotische Kathedrale von León.
     
  • Salamanca**
    Alte spanische Universitätsstadt sowie Weltkulturerbe der UNESCO. Salamanca bietet neben Baudenkmälern das beste Hochspanisch.

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2017 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2017 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

Spanien-Privatreise

Suche

 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele