Bilbao Reiseführer **

Reiseführer Bilbao im Baskenland, Spanien. Flughafen, Busstation, Bahnhof mit Guggenheim Museum und Architektur

Bilbao Reiseführer
Bilbao Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 27.12.2013, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.

Die spanische Stadt Bilbao (baskisch: Bilbo) ist die Hauptstadt der Provinz Vizcaya (baskisch: Bizkaia). Sie ist die größte Stadt des Baskenlandes. Berühmt wurde Bilbao durch das Guggenheim-Kunstmuseum, Architekt Frank O. Gehry. Weiterhin sehenswert ist der am Guggenheim Museum stehende Hund Flowerpower Puppy sowie die vom Architekten Sir Norman Foster gestylte Eingänge der U-Bahn. Bilbao liegt etwa 14 km vom kantabrischen Meer (Golf von Biscaya). Der Fluss Ría de Bilbao (Ría del Nervión) teilt Bilbao in die auf der rechten Flußseite liegende Altstadt "Casco Viejo" ("Siete Calles) und in die auf der linken Seite liegende "Ensanche".

Autonome Region: Baskenland
Provinz: Bizkaia (spanisch Vizcaya)
Einwohnerzahl: 355.000
Höhe: 8 m ü.d.M.
Sprache: Baskisch (Euskera), Spanisch (Castellano)

Persönlicher Eindruck - Bilbao ist von grünen Bergketten umgeben. Die Altstadt verfügt über eine angenehme Atmosphäre. Die baskische Küche ist hervorragend. Das 1997 fertig gestellte Guggenheim-Museum ein Höhepunkt einer jeden Spanienreise. Fazit: Bilbao ist sehenswert

Spanien-Privatreise

ANZEIGE

Kunst statt Schwerindustrie - Der durch Bilbao führende Fluss Ría de Bilbao war durch die Schwerindustrie mit Schadstoffen hoch belastet. Bilbao hatte die höchste Luftverschmutzung in Spanien und Europa. Heute hat sich die alte Industriestadt zur Metropole der Kunst gemausert. Das Guggenheim-Museum war der Startschuss. Auch ist Bilbao eine Station auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela.

Fotogalerie: Bilbao Reiseführer

Bildimpressionen und Reiseeindrücke.

Bilbao Reiseführer
Ría de Bilbao (Ría del Nervión / del Ibaizábal) nähe Museo Maritimo.
Bilbao Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Bilbao Reiseführer
Brücke „Zubizuri“ Architekt Santiago Calatrava
.
Bilbao Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Bilbao Reiseführer
Historisches Bilbao in der Altstadt.
Bilbao Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Bilbao Reiseführer
Altstadt und Kathedrale in Bilbao.
Bilbao Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Bilbao Reiseführer
Typische Fassade der Altstadt von Bilbao.
Bilbao Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Bilbao Reiseführer
Die Altstadt "Casco Viejo", typisch nordspanische Stadt.
Bilbao Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Bilbao Reiseführer
Busstation von Bilbao.
Bilbao Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Bilbao Reiseführer
Nahverkehr in Bilbao.
Bilbao Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Bilbao Reiseführer
Flowerpower Puppy, Jeff Koons vor dem Guggenheim-Museum.
Bilbao Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Spanien-Privatreise

ANZEIGE

Sehenswertes: Bilbao Reiseführer

a. Am Rio Nervión

  • Guggenheim-Museum - Architekt Frank O. Gehry. Materialien: Glas, Titan, Kalkstein. Baustile: Dekonstruktivismus, Zeitgenössische Architektur, Expressionismus. Das Museum liegt am Rió Nervión. Gezeigt werden Dauerausstellung und Wanderausstellungen. Von der Busstation existiert eine sehr gut Straßenbahnverbindung. Montag ist das Museum geschlossen. www.guggenheim-bilbao.es (baskisch, spanisch, englisch, französisch).

b. In der Altstadt

  • Museo Arqueológico, Etnográfico e Histórico Vasco - Museum über Geschichte und Kultur des Baskenlandes. Montag geschlossen. www.euskal-museoa.org
     
  • Catedral de Santiago - 14. Jh., Gotisch. Das älteste Gebäude der Stadt. Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 10.00-13.00 / 17.00-19.30 Uhr. Sa, und So. 10.30-13.30 Uhr. Eintritt frei.
     
  • Mercado de la Ribera - 20. Jh., Modernismus. Ribera-Markt, Lage: Altstadt an der Flussmündung. Geöffnet: 16. Sept. - 14. Juni: Mo. bis Do. 8.00-14.00 Uhr / 16.30-19.00 Uhr. Fr. und vor Feiertagen 8.00-14.00 Uhr / 16.30-19.30 Uhr. Sa. 8.30-14.30 Uhr. 15. Juni bis 15. Sept.: Mo. bis Do. / Sa. 8.00-14.30 Uhr. Fr. 8.00-14.30 Uhr / 16.30-19.30 Uhr. Geschlossen: Sonntag.
     
  • Funicular de Artxanda - Seilbahn die auf den gleichnamigen Berg fährt. Neben einer schönen Aussicht existiert an der Endstation ein kleiner Park. Fahrtzeiten 7.15 - 22 Uhr (Juni - Sep. bis 23 Uhr), So. ab 8.15 Uhr, Takt: 15 Minuten.
     
  • Muschelförmige Eingänge zur Metro Bilbao - "Fosteritos" vom Stararchitekten Sir Norman Foster.

c. In der Neustadt

  • Museo de Bellas Artes de Bilbao - Museum der Schönen Künste. Ein weiteres sehr sehenswertes Museum. www.euskal-museoa.org

Durch die geringe Entfernung zwischen den wichtigsten Sehenswürdigkeiten lässt sich Bilbao gut zu Fuß erkunden. Die Entfernungen von der Bus- und der Zugstation zum Guggenheimmuseum können mit der Straßenbahn sehr gut bewältigt werden. Die Metro werden Sie nicht benötigen - die Stationen liegen zu ungünstig. Die Orientierung selbst ist in Bilbao kein Problem.

Wissenswertes: Bilbao Reiseführer

Orientierung - Bilbao ist eine der wenigen Städte wo man sich mit einem Stadtplan fast sofort zurecht findet.

Anreisemöglichkeiten und Verkehrsanbindungen - Der Bahnhof liegt in der Altstadt von Bilbao und damit wesentlich zentraler als die Busstation. Mit der Straßenbahn sind die Entfernungen dazwischen allerdings kein Problem.

  1. Bahnhof, Zugverbindungen, Zugplan
    Euskotren (Baskische Eisenbahn)
    - Estacíon San Nicólas, c/Askao: Bahnverbindungen Deusto, Lezama
    - Estacion de Atxuri, c/Atxuri: Bahnverbindungen Bermeo, Donostia
     
    Estacíon de Santander, Feve (Schmalspureisenbahn)
    c/Bailen, Bahnverbindungen Balmaseda, León, Santander
     
    Estación de Abando Renfe (Spanisches Eisenbahnunternehmen)
    Langstreckenzüge der spanischen Staatseisenbahn RENFE. Tägliche Fahrten nach Madrid, Barcelona und Richtung Galicien, Asturien, Portugal (...) Andalusien. Nach Madrid ca. 7 h. Landschaftlich schön, allerdings recht langsam, ist die Fahrt von Donostia (span. San Sebastian) mit Euskotren.
     
  2. Busstation, Busverbindungen, Busplan
    Busbahnhof: Termibus (Metro- und Tramhaltestelle San Mamés) Verschiedene nationale und internationale Busgesellschaften und auch Autobusse Eurolines, Touring. Die Fahrt mit dem Bus ist von Deutschland aus allerdings etwas lang.
     
  3. Schiffsverbindungen, Fährverbindungen
    Fährverbindungen (Autofähren) vom Hafen Santurtzi. Diese fahren 2x die Woche zwischen Bilbao und dem englischen Portsmouth. Oficina Central Bilbao, www.bilbaoport.es
     
  4. Flughafen, Airport
    Flughafen Sondika. Architekt: Santiago Calatrava. Der Flughafen liegt etwa 11 km bei der Ortschaft Loiu. Bilbao Airport. Neben Mietwagen und Taxen kann Bilbao mit dem "Flughafen-Bilbao-Buss" jeden Tag von ca. 06:15 Uhr, im 30 Minuten Takt, bis 24 Uhr erreicht werden. Fahrtzeit: 15 Min. Die Bizkaibus Linie 3247 ab Termibus hält an den Stationen Gran Vía 79, Plaza Moyua und Alameda Recalde 11.
     
  5. Straßenverbindungen, Anfahrt mit dem Auto
    Gute Verkehrsanbindungen. Autobahn A-8 Bilbao- Donostia / San Sebastián und Irún, weiter nach Bordeaux - Paris bzw. Toulouse, Montpellier. A-68 nach Barcelona. A-68 nach Burgos, Madrid, Valladolid und Portugal. Die Autobahnen sind Mautpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel - An öffentlichen Personennahverkehr existiert die Metro Bilbao (U-Bahn) und die Straßenbahnlinie EuskoTran. Zudem fahren verschiedene Buslinien der Busgesellschaften Bilbobus und Bizkaibus. Der Kauf einer Creditranskarte ist günstiger als die Verwendung von Einzelscheinen. Diese 'Prepaidkarte' ist für sämtliche Verkehrsmittel - U-Bahn, Bus, Seilbahnen und Tram - gültig. Eine Alternative ist die Tarjeta BilbaoCard (s.u.). Die städtischen Autobusse verkehren je nach Linie von 6.00 Uhr bis 23.00 Uhr. Nachts fahren Nachtbusse "Gautxoris" und haben ein G" vor der Liniennummer. www.bilbao.net/bilbobus (Stadtbus), www.bizkaia.net (Stadt- und Regionalbus). Taxistände befinden sich u. a. bei der Kirche San Antón, am Arenal und an der Plaza Circular Ecke c/Buenos Aires.

Tarjeta BilbaoCard - Die Karten sind jeweils für 1, 2 oder 3 Tage gültig. Mit ihr erhält man in ausgewählten Museen, Restaurants, Boutiquen (...) Rabatte von 10 - 50%. Der Preis ist je Karte 6, 10 oder 12 €.

Hotelsuche, Hotelreservierung. Unterkünfte, Zimmer und Hotels - Hotels finden sich am Guggenheim-Museum und in der Innenstadt. Dagegen liegen die meisten Pensionen ausschließlich in der Innenstadt.

Einkaufsstraßen und Einkaufsviertel - Sowohl im Casco Viejo wie im Bilbao Centro finden sich Einkaufsstrassen. Die besten Plätze sind die (a.) Altstadt, (b.) Indautxu und (c.) El Ensanche.

:: Altstadt - Kleinere Geschäfte
Straßen: Askao, Artekale, Bidebarrieta, Correo, Somera und La Cruz. Es sind die "Siete Calles" (siete calles que vieron nacer Bilbao: "7 Straßen die Bilbaos Ursprung darstellen").

:: Indautxu - Marken-, Qualitätswaren
Straßen: Alameda de Urquijo und Rodríguez Arias, Plaza de Campuzano.

:: El Ensanche - Kaufhäuser
Straßen: (Fußgängerzone) Gran Vía, Calle Elcano, Ercilla. Plaza Elíptica.

Ladenöffnungszeiten - Große Geschäfte von 10.00-21.00 Uhr. Kleine und traditionelle Geschäfte Mo-Fr. 10.00-13.30 Uhr / 17.00-20.00 Uhr. Sa. nachmittags sind die meisten Geschäfte geschlossen.

Wochenmarkt, Flohmarkt, Trödelmarkt (Antiquitäten, Secondhand) - An Sonntagen an der Plaza Nueva und Bouleta. Nicht verpassen sollten Sie den Mercado de la Ribera (20. Jh., Modernismus), Ribera-Markt, Tel. +34 944157086 Lage: Altstadt an der Flussmündung. Geöffnet: 16. Sept. - 14. Juni: Mo. bis Do. 8.00-14.00 Uhr / 16.30-19.00 Uhr. Fr. und vor Feiertagen 8.00-14.00 Uhr / 16.30-19.30 Uhr. Sa. 8.30-14.30 Uhr. 15. Juni bis 15. Sept.: Mo. bis Do. / Sa. 8.00-14.30 Uhr. Fr. 8.00-14.30 Uhr / 16.30-19.30 Uhr. Geschlossen: Sonntag

Geschichte - Schon die Römer errichteten in der Gegend eine Siedlung. Das eigentliche Bilbao wurde jedoch erst 1300 von Diego López V. de Haro (Herr der Biscaya) gegründet. 1808 von den Franzosen geplündert. Im Karlistenkrieg spielte Bilbao eine entscheidende Rolle im Kampf gegen die Karlisten. Historische Bauten sind praktisch keine erhalten.

Wirtschaft und Industrie - Bilbao ist die wichtigste Industrie- und Hafenstadt des Baskenlandes. Rund um Bilbao existieren nach wie vor Erzgruben, Eisenhütte, chemische und petrochemische Industrie und Kohle.

Regelmäßige Veranstaltungen im Festkalender
Die gelisteten Feste können je nach Region oder Jahr ausfallen, ersetzt werden bzw. sich verschieben.

  • August, Aste Nagusia, Große Woche von Bilbao * mit Konzerte.
  • November, ZINEBI.Internationales Festival für Film.

Regional typische Küche und Gastronomie - Die Speisekarten sind in der Regel auf Spanisch und Euskera. Deutsch oder Englisch wird selten gesprochen - in der Regel nur in Touristenlokale. Häufig befindet sich der Speisesaal (Jantokia, (span. Comedor) im ersten Stock.

Typische Speisen: Txipirones en su Tinta, Porrusalda, Marmitako, Pimientos de Gernika, Bacalao a la Vizcaína. An der Bar erhält man Pintxos. Das sind Spiesschen mit Brot und was darauf. Zum Bezahlen werden die vorhandenen Spiesschen gezählt.

Typische Getränke - Txakoli ist ein sehr trockener Weißwein aus der Autonomen Region Baskenland. Empfehlenswert auch der Patxaran, ein aus den Beeren der wilden Schlehe gewonnener Likör.

Klima und beste Reisezeit - Feuchte Meeresluft und milde Temperaturen sind vorherrschend. Die mittlere Temperatur liegt bei 20 ºC im Sommer und 8 ºC im Winter. Im Winter selten unter den Gefrierpunkt (aber Nieselregen) im Sommer max. 35ºC. Die beste Reisezeit für Bilbao ist der Sommer, inkl. Hochsommer.

Sprache, Dialekt - Neben Castellano (Spanisch) ist die baskische Sprache* (Euskara) offizielle Amtssprache. Viele Straßenschilder sind daher einsprachig gehalten. Die meisten Speisekarten dagegen zweisprachig. Teilweise ist es nicht ganz einfach. Als ich in der Station Euskotren nach einer Verbindung nach San Sebastian fragte, bekam ich als Gegenantwort "Donastia"!

(* Das Baskische ist eine nichtindogermanische Sprache. Ihr Ursprung ist bis heute unbekannt.)

Tourismusinformation, Informació Turística, Oficina de Turismo
Hotelbuchungen, Stadtführungen, Stadtplan und Ticketverkauf

  • BILBAO TURISMO: Plaza Ensanche, 11. 48009 Bilbao.
    Tel.: +34944795760 / +34944795770 Geöffnet: Mo-Fr.: 9:00-14:00 & 16:00-19:30 Web: http://www.bilbao.net/bilbaoturismo/
     
  • Oficina Turismo Guggenheim, Avenida Abandoibarra, 2 Geöffnet: Mo-Fr. 11:00-18:00, Sa. 11:00-19:00, So. Feiert. 11:00-15:00 Im Sommer: Mo-Fr. 10:00-19:00, So. Feiert. 10:00-18:00
     
  • Oficina Turismo Arriaga: Plaza Arriaga, s/n Geöffnet: Mo-Fr. 11:00-14:00 /17:00-19:30, Sa 9:30-14:00 & 17:00-19:30  So. Feiert. 9:30-14:00 Sommer: Mo-So. 9:30-14:00 / 16:00-19:30
     
  • Aeropuerto Internacional de Bilbao Tel.: 944 710 301 Fax: 944 711 240 Geöffnet: Mo-Fr. 7:30-23:00, So. und Feiertage: 8:30-23:00
     
  • Infotelefon der Turística Tel: 944 710 301, Mo-Fr: 7:30 a 23:00, Sa-So: 8:30 a 23:00

Tagesausflüge

  • Portugalete
    Berühmt ist die Industriestadt durch die Brücke "Puente Colgante". Die 63 m hohe Stahlgitterkonstruktion verbindet Portugalete mit dem über dem Ufer liegenden Las Arenas und ist die Attraktion Portugalete. Sehenswert ist auch die Casa consistorial (Rathaus) und die in Sichtweite der Brücke liegende Basílica de Santa María. Von der Basilica bietet sich ein schöner Blick auf die Hängebrücke "Puente de Vizcaya" (Puente Colgante) und den Fluss Ría. Die Brücke und Fähre ist seit 2006 Weltkulturerbe der UNESCO.
     
  • Logroño
    Kontrastreiche Stadt. Schöne Innenstadt aber trostlos am Fluss. Sehenswert ist derPlatz der Kathedrale in der Altstadt von Logroño sowie die Nachfolgebrücke der Puente de Piedra 1099 - einer Pilgerbrücke über den Fluss Ebro. Logroño ist die Hauptstadt der Rioja - der bekanntesten Weinbauregion Spaniens. Logroño sollte am 21. Sept. besichtigt werden. Am Tag des hl. Matthäus wird zum Abschluss der Weinernte die Fiesta de la Vendima gefeiert.
     
  • Nájera
    Altstadt mit Klosteranlage aus dem 11. Jh., dem Monasterio Santa María la Real. Heute wird das am Jakobsweg liegende Kloster zusammen mit einer Pilgerherberge von Franziskaner betrieben. Zudem Sehenswert ist der 'Kreuzgang der Ritter' (Claustro de los Caballeros). Die Iglesia Santa María und die Marienhöhle. 
     
  • San Millán de Cogolla
    Das Kloster befindet sich etwa 20 km südlich von Nájera. Eigentlich sind es zwei Klöster jedoch wurde nur das ältere Kloster San Millán de Suso von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dieses Kloster befindet sich auf einer Anhöhe der Sirra de la Demanda mitten im Wald. Das neuere Kloster ist das Kloster San Millán de Yuso das sich weiter unten befindet. Suso ist wie Yuso altspanisch u. bedeutet oben bzw. unten. In das Pilgerdorf von San Millán de Cogolla fahren Busse ab Logroño. Ab den Kloster Yoso fährt ein Mikrobus. Öffnungszeiten: Di-So: 10-13.30 und 16-18 Uhr. Mo geschlossen!
     
  • Santo Domingo de la Calzada
    Kleiner ehemaliger Pilgerort mit einer schönen Altstadt. Gegründet im 11. Jh. von dem Einsiedler Domingo von Vilora. Domingo errichtete an dieser gefährlichen Pilgerstrecke ein Pilgerhospiz und sorgte mit weiteren baulichen Maßnahmen wie Straßenpflaster und Brücke dazu bei den Pilgern den Weg angenehmer zu gestalten. Sehenswert ist die Kathedrale von Santo Domingo mit Hühnerkäfig. Natürlich rankt sich um den Hühnerkäfig eine heilige Sage. Busverbindungen existieren von Logroño und Burgos. Die Kathedrale kann von Mo-Sa von 10-18.30 besichtigt werden. So. nur für Gottesdienstbesucher.

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2017 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2017 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

Spanien-Privatreise

Suche

 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele