Cáceres Reiseführer **

Cáceres Reiseführer. Altstadt als Weltkulturerbe der Unesco mit Kulturschätze. Vogelparadies und Winterquartier für Störche

Cáceres Reiseführer
Cáceres Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 29.04.2014, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.

Cáceres ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in der Autonomen Region Extremadura. In den verwinkelten Gassen der Altstadt wird das Mittelalter und die Renaissance Spaniens lebendig. Sie ist Weltkulturerbe der Unesco und wird von Stadtmauern aus der Zeit der Mauren umschlossen. Hier fühlen Sie sich Jahrhunderte zurück versetzt. Dabei sind nicht einzelne Gebäude, sondern die gesamte Altstadt sehenswert. Neubauten, die das historische Bild stören könnten, finden sich nicht. Ein Großteil der Häuser der Altstadt stammen aus dem 15. / 16. / 17. Jahrhundert. Cáceres ist 300 km von Madrid entfernt und liegt an der Vía de la Plata. Einem Verkehrsweg aus der Zeit der römischen Herrschaft und der von Jakobspilgern genutzt wird.

Autonome Region: Extremadura
Provinz: Cáceres
Einwohnerzahl: 91.000
Höhe: 455 m ü.d.M.
Sprache: Castellano (Spanisch)

Persönlicher Eindruck
Die von einer Ringmauer umgebene Stadt versetzt den Besucher zurück in die Blütezeit Spaniens. Dem Siglo de Oro, goldene Jahrhundert.

ANZEIGE

Die autonome Provinz Extremadura liegt an der spanischen Grenze zu Portugal. Lange Zeit galt sie als die ärmste Region Spaniens. Das Bild ändert sich. Das fruchtbare Land ist ein Vogelparadies, verfügt über eine gesunde Flora und Fauna und zahlreiche Kulturschätze.

Fotogalerie: Cáceres Reiseführer

Cáceres Reiseführer
Altstadt von Cáceres mit engen Gassen.
Cáceres Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Cáceres Reiseführer
Altstadt von Cáceres, Blick vom Fenster.
Cáceres Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Cáceres Reiseführer
In der Extremadura haben die Störche ihr Winterquartier.
Cáceres Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Cáceres Reiseführer
Und schon wieder Störche in Caceres.
Cáceres Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Cáceres Reiseführer
Historisches Bild der Altstadt von Cáceres.
Cáceres Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Cáceres Reiseführer
Einsame Gassen der Altstadt von Cáceres.
Cáceres Reiseführer. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

ANZEIGE

Caceres wird in erster Linie von Spaniern besucht. Vielen Touristen aus dem Ausland liegt die Stadt zu abgeschieden. Wer aber eine echte Altstadt aus dem 17. Jahrhundert sehen möchte, sowie eine bemerkenswerte Landschaft mit sanften Hügel, wogende Getreide- und Weinfelder, weidende Schafe und Kühe, sollte nach Cáceres fahren.

Sehenswertes: Cáceres Reiseführer

Die Besichtigung der Altstadt sollte an der Plaza Mayor (Plaza del General Mola) beginnen. Der Platz liegt vor der Stadtmauer. Von hier erblicken Sie den Torre de Bujaco (Torre del Reloj, Uhrenturm), Überbleibsel der römischen Stadtmauer. Durch den Arco de la Estrella (Sternbogen, 1723) gelangen Sie zur Plaza de Santa María - dem Herzen der Altstadt. Sehenswert:

  • Plaza de Sante María -  Zahlreiche Adelshäuser.
  • Palacio de los Golfinos Abajo- 15. Jh., gotisch / mudejar..
  • Casa de las Veletas - Museum, Sehenswert: Zisterne (maurisch).

Auch Sehenswert: Palacio de Toledo Moctezuma, Santa María la Mayor, San Mateo, Casa del Mono (Museo de Bellas Artes)

Sämtliche Sehenswürdigkeiten befinden sich im Barrio Monumental, der historischen Altstadt, die von der maurischen Stadtmauer umgeben ist. Außerhalb der Stadtmauer ist die Kirche San Juan (13. Jh.), die Kirche Santiago (16. Jh.) sehenswert. In der Neustadt können Sie die Plaza de América mit ihren Parkanlagen besichtigen.

Wissenswertes: Cáceres Reiseführer

Orientierung - Die Altstadt ist klein aber ein Labyrinth. Die große Zahl an historischen Gebäuden erschwert den Überblick. Dort wo sich der Weg senkt endet die Altstadt.

Anreisemöglichkeiten und Verkehrsanbindungen - Cáceres Bahnhof und die gegenüberliegende Busstation liegen an der Avda. de Alemania, am Parque de Israel, etwa 2 km von der Altstadt. Der Bus für die Innenstadt hält direkt an der Busstation. In die Innenstadt sind es 45 Gehminuten entlang einem eintönigen Zubringer - also nicht laufen, auch wenn es möglich wäre. Lassen Sie sich vom Busfahrer so nah wie möglich an der Altstadt absetzen. Machen Sie dem Busfahrer klar, dass Sie in die Altstadt und nicht in die Innenstadt möchten. Die Innenstadt ist ziemlich
lang gezogen, steigen Sie daher nicht zu früh aus.

  1. Bahnhof, Zugverbindungen, Zugplan
    Adresse: Estación de Cáceres. Avenida Alemania, s/n 10005 Cáceres, Tel. +34 902240202 +34 902243402 Verbindungen nach Badajoz, Mérida, Madrid.
     
  2. Busstation, Busverbindungen, Busplan
    Adresse: Estación de Autobuses de Cáceres S.A. Ctra. N-630 Gijón-Sevilla, s/n 10003 Cáceres. Tel. +34 927234356 Verbindungen nach Trujillo, Badajoz, Mérida, Madrid, Guadalupe etc.
     
  3. Straßenverbindungen, Anfahrt mit dem Auto
    Die Altstadt ist Fußgängerzone. Parkplätze finden sich keine

Öffentliche Verkehrsmittel - Öffentliche Verkehrsmittel: Bus und Taxi.

Hotelsuche, Hotelreservierung. Unterkünfte, Zimmer und Hotels - Unterkünfte finden sich im Zentrum in Richtung Plaza Major und damit in unmittelbarer Nähe zur historischen Altstadt. Am Wochenende und an Feiertagen sind viele Hotels ausgebucht. Im Sommer reisen wegen der großen Hitze weniger Gäste an. Hoteltipp:

Parador de Cáceres ****
(Parador in einem Palast aus dem 14. Jh.)
C/ Ancha, 6, 10003 Cáceres
T. 00 34 927211759, F: 00 34 927211729
www.parador.es/de/parador-de-caceres

Einkaufsstraßen und Einkaufsviertel - Im Zentrum finden sich verschiedene Einkaufsstrassen. Eine Shopping Metropole ist die Stadt aber nicht.

Geschichte - Der Ursprung der Stadtnamens ist umstritten. Es existieren 3 Thesen: (a.) Römer "Norba Caesariana"  (34 v. Chr. Stadtgründung) oder durch die (b.) Mauren "Al-Qazires o Al-Qazeres" oder aus (c.) einer anderen lateinischen Namensgebung stammend.

Auf eine prähistorische Besiedelung weisen in der Zona del Calerizo einige Höhlenzeichnungen hin. Etwa 34 v. Chr. wurde Cáceres von den Römern unter Quintus Caecilius Metelus als Norba Caesariana gegründet. Die Goten zerstörten im 6. Jh. große Teile der Stadt womit diese von der Landkarte verschwand. Erst im 9. Jh. wurde die strategische Bedeutung der Stadt von den Mauren neu erkannt, womit sie wieder an Bedeutung gewann. Aus dieser Epoche sind etwa 30 Türme und der Torre del Bujaco erhalten. Die Reconquista erfolgte 1169 unter dem König von León, Fernando II. Das Könighaus konnte die Stadt jedoch nicht verteidigen und übergab sie den Santiagoorden. 1179 eroberten die Mauren die Stadt zurück und zerstörten diese, so dass diese 1179 neu aufgebaut werden musste. 1229 gelang die endgültige Eroberung durch den König von León, Alfonso IX. am Tag des Heiligen San Jorge, der daraufhin zum Schutzpatron der Stadt wurde. Isabel I de Castilla befahl im 15. Jh. nach einem Streit mit ihrer Rivalin Beltraneja, in der es um die Thronfolge ging und nach bürgerkriegsähnlichen Zustände, die Schleifung der Türme (deren Enthauptung) der adeligen und widerspenstigen Familien. Nur 2 Paläste blieben verschont. Daher der Beiname: "Enthauptete Hauptstadt". Die Casas Solariegas (altadelige Stammhäuser) in Cáceres stammen von Familien der Stadt, deren Reichtum aus dem Silber und Gold der neuen Kolonien Amerikas oder dem maurischen Granada stammten.

Wirtschaft und Industrie - Landwirtschaft, Textil-, Keramikerstellung (...)

Regelmäßige Veranstaltungen im Festkalender
Die gelisteten Feste können je nach Region oder Jahr ausfallen, ersetzt werden bzw. sich verschieben.

  • Februar - Las Candelas.
  • Februar - Romería de San Blas.
  • April - Semana Santa de Cáceres
  • April - Fest zu Ehren San Jorge, Schutzpatron der Stadt.
  • Mai - Verschiedene Ferias und Fiestas.
  • Mai- Romería der Bergjungfrau "Nuestra Sª. de la Montaña".
  • Mai - Ferias und fiestas in der letzten Maiwochen.
  • Juni - Mittelalterliches Feste "Fiestas Medievales".
  • Juni - Theaterfestival.

Regional typische Küche und Gastronomie - Lammtopf, Schmortopf vom Zicklein, gebratene Brotkrumen mit Chorizo-Wurst und Speck (wie Migas). Sopas canas Suppe aus Milch, Brot, Öl, Knoblauch. Ropavieja, Fleisch in Soße mit Ei und Tomate. Chanfaina, Gazpacho cacereño, Patatas en escabeche con tencas etc.

Klima und beste Reisezeit - Im Winter 10° C bis -5°C. Im Sommer f 35° C und höher. Beste Reisezeit Mai und Juni.

Tourismusinformation, Informació Turística, Oficina de Turismo
Hotelbuchungen, Stadtführungen, Stadtplan und Ticketverkauf

Oficina de Turismo de Cáceres
Plaza Mayor, 3 - 10003 Cáceres
Tel. +34 927010834 +34 927010835

Tagesausflüge

  • Trujillo
    Die Wiege der Konquistadoren.
     
  • Plasencia
    Plasencia, nicht zu verwechseln mit Palencia, liegt an der Sierra de Gredos. Sehenswerte Altstadt mit Stadtmauer und Türme.
     
  • Mérida
    Weltkulturerbe der UNESCO. Die historische römische Stadt Augusta Emerita verfügt über bedeutende römische Bauwerke.
     
  • Coria
    70 km von Cáceres. Keltisch Caura. Bischofssitz. Die Stadt verfügt über eine Kathedrale, eine Burg und 8 m dicke Stadtmauern, die teilweise schon unter den Römern angelegt wurden.
     
  • Guadalupe
    Kloster Nuestra Señora de Guadalupe, Sierra de Guadalupe. Weltkulturerbe und ehem. Walfahrtstätte der Katholischen Könige.

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2017 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2017 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

ANZEIGE

Suche

 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele