Friedhöfe in Spanien

Friedhöfe in Spanien. Gräberfelder, Nekropolen aus vorchristlicher Zeit. Mausoleen als elitäre und symbolische Bestattungskultur

Friedhöfe in Spanien
Friedhöfe in Spanien. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 07.02.2014, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.


Spanien » Best-of-Liste » Friedhöfe in Spanien

Historische Friedhöfe sind mit ihren alten Grabstätten geschichtsträchtige Orte. Es sind Orte der Ruhe und des Friedens. Sie zeigen beeindruckend die Entwicklung der Bestattungskultur der letzten Jahrhunderte und sie zeigen auch, dass wir offenbar nicht einmal im Tod alle gleich sind. So sind Mausoleen Luxusgrüfte für eine elitäre und symbolische Bestattungskultur. Das größte Mausoleen in Spanien ist das Monumento Nacional de Santa Cruz del Valle de los Caídos (Nationalmonument des Heiligen Kreuzes im Tal der Gefallenen). Es ist ein Symbol für die ultranationalistische, faschistische und antikommunistische Diktatur Francos. Im Gegensatz zu den Friedhöfen stammen Gräberfelder oder Nekropolen aus vorchristlicher Zeit. Der Gang entlang alter Grabsteine führt die unabwendbare Sterblichkeit vor Augen. Es sind Symbole der Vanitas - der Vergänglichkeit. "Memento mori" Bedenke, dass du sterben musst".

ANZEIGE

Im Tod vereint - Ab dem 18./19. Jahrhundert wurden in Spanien die Toten in Friedhöfen begraben die außerhalb der Städte und Ortschaften liegen. Zuvor war es religiöser Brauch die Toten in der Kirche oder auf dem Kirchhof zu beerdigen. Dieser Brauch führte jedoch mit Zunahme der Bevölkerung zu Probleme in der Hygiene. Man befürchtete den Ausbruch von Seuchen. Zudem wollte man weg vom Massengrab hin zu einer individuellen Bestattung. Mit der Beerdigung der Toten außerhalb der Stadtmauern kehrte die Kirche zur Beerdigung nach dem Römischen Ritus zurück.

Friedhöfe in Spanien
Friedhof auf Mallorca.
Friedhöfe in Spanien. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Eine der bekanntesten Friedhöfe in Spanien ist der "Cementerio del fin del mundo" ("Friedhof am Ende der Welt"). Der Friedhof am Ende des Pilgerwegs nach Santiago de Compostela. Weitere sehenswerte Friedhöfe in Spanien:

  • Luarca Cementerio - Friedhof an der Küste Asturien
  • Cementerio Inglés - Friedhof mit botanischen Garten in Málaga
  • Cementerio de Comillas - Friedhof in Cántabra de Comillas
  • Goiriz Friedhof - Friedhof in der Stadt Lugo in Galicien
  • Benadalid Friedhof - Burgfriedhof der Region Málaga
  • Deià Friedhof - Friedhof mit Meerblick auf der Baleareninsel Mallorca

Nekropolen oder Totenstädte - Sehenswert sind auch die Nekropolen oder Totenstädte des Altertums und der Frühgeschichte.

Friedhöfe in Spanien
Nekrople Son Real.
Friedhöfe in Spanien. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Nachtführungen, dark tourism oder turismo del morbo - In einigen Friedhöfen werden Nachtführungen "organiza visitas nocturnas" angeboten. Friedhofsführungen bei Nacht sind eine Form des Necroturismo die über die alten historische Teile der Friedhöfe führen. Eine solche Nachtführung sollte natürlich unter sachkundiger Anleitung erfolgen.

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2017 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2017 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

ANZEIGE

Suche

 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele