Reiseführer Granada **

Reiseführer Granada mit der Alhambra, Generalife und Albaicín in Al-Andalus. Sehenswürdigkeiten in Andalusien, Südspanien

Reiseführer Granada
Reiseführer Granada. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 17.10.2013, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.


Spanien » Reiseführer Granada

Granada ist Universitätssitz, Bischofssitz und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in der Autonomen Region Andalusien in Südspanien. Die Stadt liegt am Fuß der Sierra Nevada, auf 740 m Höhe im Tal der Flüsse (Rio) Darro und Genil. Berühmt wurde Granada durch die  Alhambra. Die maurische Palastfestung ist einer der Höhepunkte einer jeden Spanienreise. Generalife und Albaicín sind seit 1984 UNESCO Weltkulturerbe. Das Foto oben zeigt die Alhambra fotografiert vom Mirador (Albaicin) de Granada.

  • Autonome Region: Andalusien
  • Provinz: Almeria
  • Einwohnerzahl: 250.000
  • Höhe: 740 m ü.d.M.

Persönlicher Eindruck: Granada ist auch im Winter eine Reise wert. Der Blick von der Alhambra auf die schneebedeckte Sierra Nevada ist beindruckend. Im Winter finden sich in der Anlage zudem weniger Besucher. Der feuchtkalte Winter wird jedoch nicht jedermanns Sache sein. Zudem wird im Winter vermehrt restauriert.

ANZEIGE

Thema Fotogalerie

Reiseführer Granada
Granada, Blick auf den Albaicín.
Reiseführer Granada. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Granada
Granada, Blick vom Mirador auf die Kathedrale in der Altstadt.
Reiseführer Granada. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Granada
Granada, Detailansicht einer Hausfassade.
Reiseführer Granada. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Granada
Granada, Albaicín beim Mirador.
Reiseführer Granada. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Granada
Granada, Albaicín, seit 1984 UNESCO Weltkulturerbe.
Reiseführer Granada. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Granada

Thema Anreise »-»-»

Der Bahnhof liegt um einiges näher am Zentrum als die Busstation. Die Nahverkehrsverbindungen sind sehr gut.

  1. Bahnhof, Zugverbindungen, Zugplan
    Der Bahnhof befindet sich relativ zentrumsnah. Fernreisezüge nach Barcelona und Madrid. Regionalzüge nach Algeciras (Cádiz), Almería, Sevilla, Linares - Baeza (Jaén). Adresse: Bahnhof Granada, Avenida de los Andaluces, s/n 18014, Tel. +34 902240202
     
  2. Busstation, Busverbindungen, Busplan
    Der Busbahnhof liegt außerhalb der Innenstadt. Stadtbusse halten alle 10 Minuten direkt vor dem Ausgang der Busstation. Fahrtzeit in das Zentrum ca. 20 Minuten. Die Hinweise des Busfahrers mitten auf der Strecke auszusteigen und den teuren Minibus zu nehmen irritiert da die Linie bis in das Zentrum Ecke Gran Vía de Colon / C. Reyes Católicos fährt. Steigen Sie an der Capilla Real bzw. Plaza Santa Ana aus. Die Rückfahrt von der Gran Vía de Colon führt bis zum Bahnhof. Verbindungen nach Almería, Ronda, Sevilla, Guadix (...).
     
  3. Flughafen, Airport
    Flughafen Federico García Lorca. Etwa 16 km von Granada entfernt. Mit Bus und Taxi gut zu erreichbar. Internationale Flugverbindungen sowie Verbindungen nach Madrid, Barcelona Girona, Mallorca, Las Palmas und Teneriffa. Tel: 0034 958 245 200. Alternativer Flughafen: Flughafen Malaga, Avenida García Morato, 29004 Malaga, Flughafen Code: AGP, Tel: 0034 952 048 484.Nach Grandas ca. 130 km.
     
  4. Straßenverbindungen, Anfahrt mit dem Auto
    Fahrzeit nach Sevilla ca. 2 Stunden. Nach Malaga ca. 1 Stunde. In der Innenstadt ist die Parksituation eher schlecht.

Thema Festkalender »-»-»

Wie in allen Städten Spaniens, sind die wichtigsten Feste in Granada, religiösen Ursprungs. Neben der Semana Santa gehört die Feria del Corpus zu den wichtigsten Feiern in Granada.

  • April Semana Santa mit Prozessionen und cofradías zwischen Domingo de Ramos bis Domingo de Resurrección.
     
  • Mai Feria del Corpus de Granada. Das größte Fest der Stadt. Mit Procesión del Corpus Christi und Feuerwerk.
     
  • Juni / Juli: Konzert im Palast Karls V. Tanz, Ballett in den Gärten des Generalife oder Patio de los Arrayanes der Alhambra.
     
  • Flamenco auf dem Sacromonte. Hier liegt der Ursprung der zambra. Einem Fest mit Gesang und Tanz aus dem 16. Jh. Typische Palos in Granada (palo = Stilrichtungen im Flamenco) sind Alboreá, Granaína, Lorqueña, Media granaína, Roa, Saeta, Zambra, Zorongo.

Vor allem in den Monaten Juni, Juli und August finden verschiedene Stadtteilfeste "Fiestas de barrio" statt.

Die gelisteten Feste können je nach Region oder Jahr ausfallen, ersetzt werden bzw. sich verschieben.

Thema Gastronomie »-»-»

Berühmteste Frucht aus Granada ist natürlich der Granatapfel "la Granada".

Regional typische Küche und Gastronomie
Tortilla del Sacromonte (Hirn, Hoden, Eier). Caracoles guisados (gekochte Schnecken), Pescados rebozados (panierter Fisch) und Embutidos variados (Aufschnitt). Habas fritas con jamón (gebratene Bohnen, Schinken), Pencas de acelga rellenas (gefüllte Mangoldstengel), Remojón (Salat aus Orangen und Fisch), Cardos (Artischocken), Pipirrana (Tomatensalat), Gazpacho (kalte Tomatensuppe). Hormigos (Mehlspeise wie Gachas), Andrajos ...

Typische Getränke
Je nach Region (La Alpujarra, Guadix und El Marquesado, Baza-Huéscar, Costa Tropical etc.)werden unterschiedliche Weine bevorzugt.

Die Gastronomie in Granada ist maurisch und jüdisch geprägt. Typisch ist der traditionelle Eintopf "Olla de San Antón" oder Salzbrot mit dicken Bohnen "Saladillas con habas". Beliebt sind auch "Migas" z.B. mit Schweinefleisch.

Thema Geschichte »-»-»

Iberische Gründung um 711 n. Chr.. Römer, Westgoten und Araber folgen. Als Cordoba an die Christen verloren ging, erreichte Granada ihre Blüte. Granada wurde zur Zuflucht und Hauptstadt des verbliebenen muslimischen Reiches. 1492 Frieden von "Santa Fe" und Übergabe an die Katholischen Könige. König Boabdil soll sich bei seinem kampflosen Abzug ein letztes Mal umgedreht und geseufzt haben ("El suspiro del moro"). Der Legende nach soll eine seiner Frauen sich mit dem Satz an in gerichtet haben:

"Was weinst du wie ein Kind, wenn du nicht wie ein Mann kämpfen kannst".

1569 Niedergang der Stadt Granada nach der blutigen Niederwerfung der Morisken in der Alpujara. Unterdrückung der islamischen Bevölkerung durch die spanische Feudalherrschaft. Der Region gelang es erst mit dem Aufbau der Berieselungsanlagen in der Vega und dem Anbau von Tabak, Baumwolle und Zuckerrüben wirtschaftlich Fuß zu fassen

Thema Hotelsuche »-»-»

Übernachtungsmöglichkeiten finden sich in historischen Gebäuden wie in den Klöstern Santa Paula und San Francisco. Ein Parador-Hotel liegt auf halben Weg zur Alhambra. Interessant sind auch die Höhlenhäuser (casas cuevas) auf dem Berg Sacromonte sowie in Guadix, Generell sind die Pensionen an der Steigung zur Alhambra teurer als die in der Unterstadt.

Preisklassen
: : Luxuriös (über 300 €)
: : Standard (80 € bis 350 €)
: : Preiswert (bis zu 40 €)

Es lohnt sich kaum, ein Zimmer in der Unterstadt zu buchen. Schöner ist es dagegen unterhalb der Alhambra. Hier lässt sich das besondere Fair der Stadt genießen. Im Sommer sind die Hotels schnell ausgebucht.

Thema Jobs »-»-»

Hier meine ganz persönliche Meinung. Granada ist zwar für einen kurzen Aufenthalt einen Besuch wert, ich würde jedoch immer die Städte wie Barcelona, Valencia oder Madrid bevorzugen. Sogar Salamanca und Sevilla sind in meinen Augen empfehlenswerter. Allerdings bevorzuge ich nun mal größere Städte - bevorzugt am Meer.

Thema Sehenswert »-»-»

Alhambra - Generalife und Palast. Mehr unter Granada Alhambra

Albaicín - Der älteste Stadtteil Granadas.Sehenswert hier:

  • Aussicht von San Nicolás auf die Alhambra.
  • La Cartuja ein Karthäuserkloster, 1516 gegründet.
  • El Bañuelo o Baños Árabes, Arabische Bäder.
  • Museo Arqueológico y Etnológico de Granada.
  • Sacromonte. Der heilige Berg ist das Zigeuner und Flamenco
    Viertel Granadas und besitzt keinen sehr guten Ruf.

Unterstadt - Das christlich maurische Granada. Sehenswert hier:

  • Kathedrale "Catedral Santa María de la Encarnación" mit Capilla
    Mayor und Capilla Real.
  • Alcaicería mit Plz. Bib-Rambla, dem Zentrum des alten Viertels
  • Kloster San Jerónimo nahe der Plz. Bib-Rambla.
  • Corral de Carbón, typ. ehemalige Herberge.
  • La Cartuja, das Kartäuserkloster liegt außerhalb der Innenstadt.

Persönlichkeiten der Stadt Granada

  • Manuel de Falla (Lyriker, 1876 - 1946)
  • Federico García Lorca (Musiker, 1898-1936). Zu besichtigen einige als Museum eingerichtete Wohnhäuser und die Ruta Federico García Lorca in Granada.

In Sichtweite der Alhambra liegt die Sierra Nevada mit dem höchsten Gipfel Spaniens Mulhacén (3.482 Meter). Ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Skifahrer.

Thema Shopping »-»-»

Etwas kitschig aber sehr schön sind die Schatullen aus bunter Keramik, hellen Silber und glatten Holz. Einlegearbeiten zu Schachbretter oder zur größeren Möbel. Die Preise bewegen sich von wenigen Euros bis zu über 1000 Euro. Fündig werden Sie in der Unterstadt, im Albaicin und auf der Strecke zur Alhambra Kleine 'arabische', 'jüdische' Märkte bzw. Stände finden sich fast überall.

Reiseführer Granada
Granada, Unterstadt mit Souvenirgeschäfte.
Reiseführer Granada. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Thema Sprache »-»-»

In Granada werden Sie mit einem stark ausgeprägten „andaluz“, konfrontiert. Die meisten Spanier sehen im andaluz den typischen Slang der einfachen andalusischen Landbevölkerung. Im andaluz wird der Buchstabe „s“ oder „d“ gerne verschluckt. Wer ein sauberes Castellano auf einer Sprachschule lernen möchte, sollte eher nach Salamanca fahren.

Thema Klima-Reisezeit »-»-»

Granada liegt zwischen der Sierra Nevada und der Costa Tropical. Eine Lage die nicht nur Könige zu schätzen wussten. Die Temperaturen steigen im Sommer auf über 37° C. Der angenehm kühle Wind der Sierra Nevada macht einen Aufenthalt jedoch angenehm. Im Winter wird es dagegen unangenehm feucht und kühl. Die beste Reisezeit für Granada ist daher das späte Frühjahr und der Sommer.

Thema Nahverkehr »-»-»

Der Verbindungen von der Estación de Autobuses sind sehr gut. Wartezeit für einen Bus zum Zentrum etwa 5 bis 15 Minuten. Informationen zum Nahverkehr findet sich unter: www.transportesrober.com.

Taxis sind an ihrer weiß/grünen Lackierung erkennbar. Freie Taxis haben ein eingeschaltes grünes Licht auf dem Dach oder ein Schild an der Scheibe mit der Aufschrift "Libre". Sobald Sie sehen das ein Taxi frei ist, machen Sie auf sich aufmerksam, indem indem Sie vom Straßenrand aus die Hand heben. In Sichtweite eines Taxistandes darf das Taxi auf Ihr Zeichen hin jedoch nicht anhalten. Hier müssen Sie zum Taxistand gehen.

Thema Reisewarnung »-»-»

Generell sollte der der Sacramonte bei Dunkelheit nicht besucht werden. Das ist auch einer der Gründe, weshalb hier lieber eher keine Unterkunft gesucht werden sollte. Ansonsten ist Granada eine recht sichere Stadt. Mit gesundem Menschenverstand lassen sich viele Gefahren vermeiden.

Thema Tagesausflug »-»-»

Tagesausflüge führen mit dem Bus zur Costa del Sol nach Malaga oder auch nach Cordoba. Ein Tipp ist auch die Sierra Nevada.

  • Almuñecar
    Gründung der Phönizier. Einst Fischerort heute Tourismuszentrum an der Costa Tropical.
     
  • Guadix
    Sehenswerte Höhlenwohnungen. Einige Höhlenwohnungen werden an
    Touristen vermietet.
     
  • Las Alpjarras
    Die wilde Berglandschaft liegt zwischen der Sierra Nevada und der granadischen Küsten Costa Tropical. Sie war das letzte Refugium der
    aus Granada (1492) vertriebenen Mauren. Ortschaften sind Mecina fondales, Pampaneira, Ugíjar, Orgivaoder Bubión. Gerald Brenan (britischer Schriftsteller) lebte 1920 - 1934 in Yegen. Von ihm stammt das Buch: "Südlich von Granada".
     
  • Motril
    Landwirtschaftzentrum mit Hafen an der Costa Tropical. Angebaut werden: Chirimoyas, Mangos, Zuckerrohr, Papayas, Avocados.
     
  • Sierra Nevada
    Von der Alhambra zu erblickende Gebirgskette (Biosphärenreservat und Nationalpark) die teils bis weit in den Sommer Schnee trägt. Der größte Nationalpark in Spanien. Höchste Erhebung und höchster Berg der Iberischen Halbinsel ist der Cerro de Mulacén (3481).

Durch die guten Verbindungen mit Bus und Bahn können Sie von Granada aus ganz Andalusien bequem bereisen.

ANZEIGE

Thema Tourismusinformation »-»-»

Oficina De Turismo De Granada
Calle Santa Ana, 4, bajo - 18009 Granada
Tel. +34 958225990, www.turgranada.es

Weitere Oficina de Información
: : Granada City Hall Plaza del Carmen
: : Avda. Generalife s/n. 18009 Granada
: : Acera del Casino. Puerta Real
: : Plaza Bib-Rambla
: : Plaza Mariana Pineda, 10. Bajo 18009 Granada

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2017 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2017 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

Spanien-Privatreise

Suche

 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele