Reiseführer Sevilla **

Reiseführer Sevilla. Tourismusinformation zu Sehenswürdigkeiten. Anreise mit Bus, Bahn oder über den Flughafen San Pablo

Reiseführer Sevilla
Reiseführer Sevilla. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 17.10.2013, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.


Spanien » Reiseführer Sevilla

Sevilla ist die viertgrößte Stadt Spaniens, die Hauptstadt Andalusiens und eines der beliebtesten Reiseziele für Städtereisen in Spanien. Mit der Feria, der Semana Santa und der Corrida zur Stierkampfarena La Maestranza ist der April der beste Monat um Sevilla kennenzulernen. Abends können Sie dann die Tapa-Bars in den Vierteln El Arenal und Triana besuchen

  • Autonome Region: Andalusien
  • Provinz: Sevilla
  • Einwohnerzahl: 700.000
  • Höhe: 12 m ü.d.M.

Persönlicher Eindruck: Quien no ha visto Sevilla, no ha visto maravilla. Übersetzt: Wer Sevilla nicht sah hat kein Wunder gesehen.

ANZEIGE

Sevilla steht für Flamenco, Stierkampf, Don Juan und Carmen und damit für vieles was für Spanien typisch ist. Das bekannteste Viertel in Sevilla ist das Judenviertel "Barrio de Santa Cruz". Wunderschön ist die Plaza España und der Park Parque de María Luisa. Sehenswert der Torre del Oro (Goldturm) und die Stierkampfarena La Maestranza. Abends lockt die Tapa-Tour und die Flamencobars in den Stadtteilen Triana, Arenal oder Macarena. Festlicher Höhepunkt ist die Semana Santa und die Feria de Abril.

Thema Fotogalerie

Reiseführer Sevilla
Sevilla, Giralda der Kathedrale gesehen vom Judenviertel.
Reiseführer Sevilla. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Sevilla
Christliche. Maurisch. Moschee und Kirche in Sevilla.
Reiseführer Sevilla. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Sevilla
Sevilla, Alcázar (UNESCO-Weltkulturerbe).
Reiseführer Sevilla. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Sevilla
Sevilla, Stierkampfarena La Maestranza.
Reiseführer Sevilla. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Sevilla
Sevilla bei Nacht. Bummeln durch Geschäfte und Bars.
Reiseführer Sevilla. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Sevilla

Thema Anreise »-»-»

Sevilla verfügt über zwei Busstationen und einen Bahnhof.

  1. Bahnhof, Zugverbindungen, Zugplan
    Estación de Santa Justa. Befindet sich außerhalb des Zentrums. Hochgeschwindigkeitstrecke (AVE) Córdoba, Madrid, Zaragoza und Barcelona. Nach Málaga mit AVANT- Züge der Renfe. Adresse: Avda. Kansas City, s/nSevilla, 41007 Sevilla. Tel. +34 902240202
     
  2. Busstation, Busverbindungen, Busplan
    - Estación Prado San Sebastián
      15 Gehminuten zum Zentrum. Verbindungen in den Süden.
    -
    Estación Plaza de Armas
      Flussnähe. Nähe Stierkampfarena. Verbindung: Madrid, Valencia.

     
  3. Flughafen, Airport,
    Flughafen Sevilla (Code SVQ) - Aeropuerto de Sevilla San Pablo. Internationaler Flughafen etwa 10 km nordöstlich von Sevilla entfernt. Busverbindungen alle 30 Minuten in die City. Mit Auto über Autobahn A-4 erreichbar. Taxen stehen vor dem Terminal. Fluggesellschaften: Iberia, Ryanair, Air Berlin, Lufthansa, Spanair (...).
     
  4. Straßenverbindungen, Anfahrt mit dem Auto
    Gute Zufahrtsverbindungen. Parkplätze sind in der Innenstadt eher rar. Wegen der vielen Aufbrüche sollte in einer Tiefgarage geparkt werden.

Thema Festkalender »-»-»

Wer die Tradition Andalusiens kennen lernen möchte, sollte Sevilla im Frühling besuchen. In der Zeit fangen innerhalb von nur zwei Wochen die beiden wichtigsten Feste statt: die Semana Santa und die Feria de Sevilla.

  • April - Oktober, Stierkampf. Höhepunkt ist die Feria de April.
  • April - Feria de Abril. Weltliche Gegenstück der Karwoche.
  • Juli (24., 25. und 26.) - Velá (Nacht) von Santa Ana.

Höhepunkte sind die » Semana Santa und die Feria im April. Bemerkenswert ist das Festival Bienal Flamenco de Sevilla. www.bienal-flamenco.org

Thema Gastronomie »-»-»

Vor allem die vielen Tapas sollten probiert werden. Diese sind günstig und können ein gutes Mittagessen ersetzen. Lassen Sie sich die spanische (nicht die englische) Speisekarte zeigen um die Preise zu vergleichen. Die typischsten Gerichte (los platos típicos de Sevilla) sind:

  • Gazpacho: Bekannt auch als “Sopa Fría”
  • Cocido Andaluz: Das Gericht das am häufigsten verlangt wird.
  • Huevos a la Flamenca: Sehr typisch für Sevilla.
  • Pincho moruno: "Maurenspieß" mit Schwein und Hühnchen.
  • Caracoles: Teller mit Schnecken.
  • Huevas Aliñas: Ein typisches Gericht aus Andalusien.
  • Pescado Frito oder Pavias de pescado: Gebratener Fisch zumeist in Mehl und Ei paniert.
  • Rabo de Toro: Stierschwanz bzw. Ochsenschwanz.

Die besten Tapas finden sich rund um die Stierkampfarena La Maestranza, im El Arenal und im Barrio de Triana.EmpfehlenswerteTapabars:

El Rinconcillo (Gegründet 1670)
C/ Gerona 40 y Alhóndiga 2, 41003 Sevilla
Geöffnet:13 Uhr bis 1:30 Uhr, www.elrinconcillo.es

Casa Cuesta (Gegründet: 1880)
Stadtteil Tirana, www.casacuesta.net

Eine Trinkempfehlung ist der berühmte Sherry aus Jerez de la Frontera, der zur Kategorie der Likörweine gehört.

Thema Geschichte »-»-»

Das antike Hispalis wurde von Phöniziern, und Karthagern gegründet und von den Römern, Vandalen und Sueven erobert.

45 v. Chr. - Unter Julius Cäsar Colonia Romulensis
461 - Hauptstadt des westgotischen Königreichs
712 - Eroberung durch die Mauren.
1248 - Christliche Truppen erobern Sevilla

Der Niedergang Sevillas begann nach der Entdeckung Amerikas. Während des Bürgerkrieges (1939) schloss sich die Stadt sofort dem Diktator Franco an und blieb daher weitgehend unzerstört.

Thema Hotelsuche »-»-»

Die Hotels in Sevilla und im Umland sind zur Semana Santa und zur Feria de Sevilla in der Regel ausgebucht. Die Übernachtungspreise der Zimmer in der Zeit deutlich höher als an normalen Tagen.

Preisklassen
: : Luxuriös (über 300 €)
: : Standard (90 € bis 250 €)
: : Preiswert (bis zu 40 €)

Die Hotels im Barrio de Santa Cruz liegen besonders zentral. Im Unkreis der Kathedrale finden sich sehr schöne kleine Hotels.

Thema Jobs »-»-»

Andalusien hat eine der höchsten Arbeitslosenquote in Spanien. Vor allem Jugendliche sind betroffen. Die Situation wird sich so bald nicht verbessern. Vorsicht vor falschen Stellenanzeigen "ofertas de empleo falsas". Viele Stellenangebote dienen nur der Imagepflege oder zum Sammeln von Bewerberdaten. Zeitarbeitsfirmen können Ihnen bei der Jobsuche weiterhelfen.

Thema Sehenswert »-»-»

Wichtige Sehenswürdigkeiten sind die Giralda, das Archivo de las Indias, die Kathedrale und der Alcázar (UNESCO-Weltkulturerbe). Daneben finden sich zahlreiche kleinere Paläste und Kirchen.

a.) Kathedrale Maria de la Sede **

Kathedrale Santa Iglesia - Catedral de Santa María de la Sede. Drittgrößte Kathedrale Spaniens und größtes gotisches Gebäude der Welt. Architekt, Carlín. Baubeginn 1434, Bauende 1507. Das Grundriss bildet ein großes Rechteck, fünf Schiffe, vier große Portale. Erweiterungen bis in das Jahr 1633 wie der Kapitelsaal (1558-1592, Architekt Hernán Ruiz Jiménez). In der Kirche das Grabmal Christoph Columbus, 1492.Besichtigungen: Sept.- Juni: Mo. - Sa. 11:00-17:00 Uhr. So. 14:30 - 18:00Uhr. Juli, Aug.: Mo. - Sa. 9:30-15:30 Uhr. So. 14:30-18:00 Uhr.

Giralda und der Orangenhof - Die Giralda ist der Turm der Kathedrale. Daran befindet sich der Kreuzgang (Orangenhof). Beides Überbleibsel der ehemaligen Moschee al-Moharrem des Almohaden-Kalif Abu Yaqub. Dieser befahl den Bau 1172. Fertigstellung unter seinem Nachfolger Abu Yusuf am 19. März 1198. Ihre Funktion als Moschee übernahm sie schon am 30. April 1182. Baumeister Ahmad b. Basso begann die Arbeit, die unter dem Baumeister Ali al-Gumari beendet wurde. Der spanische Architekt Hernán Ruiz Jiménez baute 1562-1569 den Glockenturm im Stil der Renaissance um.

b.) Alcázar-Palast **

Baubeginn unter dem Kalifat von Córdoba (913). Eines der ersten Bauten ist die "Casa del Gobernador" (Dar al Imara) sowie dieerhaltenen Reste der alten Stadtmauer. Die folgenden Jahrhunderte hinterließen in den einzelnen Palastbauten ihre eigenen Baustile. Hauptsehenswürdigkeit: Patio de las Condellas (Mädchenhof), Salón de Embajadores (Saal der Botschafter) und die Alcázargärten. Adresse: Patio de Banderas. www.patronato-alcazarsevilla.es Besichtigung: Okt. - März: Mo - Sa 9.30- 17.00 h.. So und Feiert., 9.30 - 13.30 h. April - Sept. Mo - Sa 9.30 - 19.00 h.. So. und Feiert. 9.30 - 17.00 h. Geschl. am 1 Jan. und 25 Dez..

c.) Zwischen der Kathedrale und dem Alcázar

Archivo General de Indias - Amerikaarchiv (Indienarchiv) und ehemalige Händlerbörse. Adresse: Avenida de la Constitución, 3 41071 Sevilla (südlich der Kathedrale). Tel. +34 954500528. Zu sehen sind Urkunden und Dokumente über die ehemaligen spanischen Kolonien in Amerika und Philippinen. Erbaut 1572. Architekt Juan de Herrera, Bauleitung: Alonso de Vandelviva und Juan de Minjares. Quadratisches Gebäude mit großen zentralen Innenhof. Sehenswert: Haupttreppe, Innenhof, Schwurkreuz. Öffnungszeiten: Mo - Sa 9.00-16.00 Uhr. So. und Feiert. 10.00-14.00 Uhr. Geschlossen: 25., 31. Dez . Eintritt frei.

Andalusisches Zentrum zeitgenössische Kunst - Centro Andaluz de Arte Contemporáneo, CAAC. Eingerichtet in einem Karthäuserkloster. Konzerte, Wanderausstellungen, Seminare, Workshops. Adresse: Monasterio de la Cartuja de Santa, María de las Cuevas, Avda. Américo Vespucio, 2 Avda. de los Descubrimientos s/n.. Öffnungszeiten: 1 April - 30 Sept. von 10:00 - 21:00 Uhr. Vom 1 Okt. - 31 März: 10:00 - 20:00 Uhr. Sa.: 11:00 - 21:00 Uhr. So.: 10:00 - 15:00 Uhr. Geschl.: Mo..

d.) Casa de Pilatos **

Casa de Pilatos - Palast 15. / 16. Jh.. Erbaut im "Goldenen Zeitalter Spaniens". I m ital. Stil erweitert / umgebaut. Adresse: Plaza de Pilatos, 1. Öffnungszeiten: Sommer: 9-19 Uhr, Winter 9-18 Uhr. Im Umkreis der Casa de Pilatos ist der Palacio de las Dueñas (15. Jh, Mudéjarstil) sehenswert.

e.) Plaza de España und Parque de María Luisa **

Die Plaza de España ist einer der bekanntesten Plätze in Sevilla. Ein großer Platz (200 m Durchmesser) mit halbkreisförmigen Gebäude,. Symbol der "Einheit Spaniens und Südamerikas". Baubeginn 1924. Bauende 1928. Zu sehen sind Keramikarbeiten mit Motive der spanischen Provinzen und ein Kanal der (im Sommer) mit Ruderboote befahrbar ist. Der Park wurde für die Iberoamerikanische Ausstellung zusammen mit der an der Seite befindlichen Maria Luisa Park errichtet. Architekt Aníbal González u.. Vicente Traver. Im Papellon Mudéjar befindet sich das Museo de Artes y Costumbres Populares sowie das sehenswerte Museum Museo Arquelógico.

f.) Alameda de Hércules

Im Viertel La Macarena befindet sich der an der Calle de las Sierpentes der Park Alameda de Hércules. Eine Promenade an deren Ende von einem römischen Tempel stammende Granitsäulen mit den Statuen desHerkules und Julius Caesara stehen. In der Nähe sehenswert ist dieKirche San Lorenzo und die Basilica Macarena. (Persönlich empfand ich dieses Sehenswürdigkeiten als nicht besonders sehenswert).

g.) Am Guadalquivir

Stierkampfarena und Stierkampfmuseum ** (Museo Taurino). La Real Maestranza - Eine der schönsten und ältesten Stierkampfarena der Welt. Besichtigung, Rundgang: Stierkampfarena, Krankenstation, Museum, die Kapelle der Stierkämpfer und Pferdehof (Plaza de Toros, Museo Taurino, Sala de Pinturas, etc). www.realmaestranza.com Adresse: Paseo de Colón, 12. Geöffnet: Mai - Okt. 9.30 - 20 Uhr. Nov. - April: 9.30 - 20 Uhr.

Museo de Bellas Artes ** Museum der schönen Künste Zweitwichtigste Pinakothek Spaniens (nach dem Prado). Ehemaliges Kloster Convento de la Merced Calzada. Ausstellungen der Kunst Sevillas von der Gotik bis Gegenwart. Werke von Murillo, Riberta, El Greco, Zurbarán und Herrera. Für EU-Bürger Eintritt frei. Adresse: Plaza del Museo, 9. Öffnungszeiten: Di.: 15 - 20.00 Uhr. Mi. - Sa.: 9 - 20. Uhr So.: 9 - 14 Uhr. Geschlossen Montags.

Hospital de la Santa Caridad Hospital - Stadtviertel Arenal. 1645 von Don Miguel de Mañara als Armen- und Krankenhaus gegründet.. Die Kirche Iglesia de San Jorge beherbergt Werke von Murillo, Valdés Leal, Pedro Roldán, Pineda. Adresse: Temprado, 3. Besichtigung: 9 - 13.30 Uhr und von 15.30 - 19.30 Uhr. Geschlossen Sonntag.

Torre del Oro Goldturm - Zwölfeckiger Turm am Guadalquivir. Erbaut: 13. Jh.. Kunstrichtung: Arabisch. Adresse: Paseo de Cristóbal Colón, s/n 41001 Sevilla. Tel. +34 954222419. Der Turm war Teil der Stadtmauer. Der Name stammt von den einst vergoldeten Keramikkacheln mit dem der Turm verkleidet warzudem wurde hier das Gold der Neuen Welt das in Sevilla ankam gebunkert. Heute beinhaltet er ein Schifffahrtsmuseum. Öffnungszeiten. Di - Fr 10.00-14.00 Uhr. Sa, So 11.00-14.00 Uhr. Geschl.: Mo., Feiertage und im Monat August.

Hospital de la Caridad - Hospital La Caridad (Nähe Puente San Telmo). Bauzeit: 17. Jh. Baustil. Barock. Tel. +34 954223232. Kapelle mit Werken des Künstlers Valdés Leals. Öffnungszeiten: Mo - Sa 9.00-13.30 Uhr und 15.30-19.30 Uhr. So und Feitert. 9.00-13.00 Uhr.

Fábrica de Tabacos – Tabakfabrik. Adresse: Calle San Fernando, 4 41004 Sevilla (Östlich des Palacio de San Telmo) Barockbau und heute Hörsaal der Universität. Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00-22.00 Uhr. Eintritt frei.

h.) Barrio de Triana

Das Viertel liegt auf der rechten Seite des Río Guadalquivir zwischen den Brücken Puente de San Telmo und Puente Isabel II.. Bekannt ist der Barrio durch seine Keramikwerkstätten. Sehenswert ist im Barrio de Triana die Kiche Santa Anna (Mudejastil, Auftraggeber: Alfons der Weise). Triana ist eine der typischen Ausgehzonen in Sevilla.

i.) Barrio de Macarena

Stadtviertel und Bruderschaft (Gründung 1559) verdanken ihren Namen der Heiligen Jungfrau Virgen de la Esperanza Macarena. Die dortige Kirche ist seit 1966 eine Basilika und Museum mit dem Schatz der Jungfrau. Adresse: Bécquer, 1. Besichtigung: Basílica von Mo. - Sa. 9:00 - 14:00, 17:00 - 21:00 Uhr, So. 9:30 - 14:00 und wieder von 17:00 - 21:00 Uhr. Museum: Mo. - So. 9:30 - 14:00 und wieder 17:00 - 20:00 Uhr. Geschlossen: 25 Dezember, 1. + 6. Jan.

Die besten Barrios um am Abend auszugehen sind: Barrio de Santa Cruz, Barrio de Triana, Barrio La Macarena oder Barrio de los Remdios. Familien sollten die Isla Mágica besuchen. Ein Themenpark unweit des Pabellón de España der Isla de la Cartuja, www.islamagica.es

Thema Shopping »-»-»

Einkaufsstraßen und Einkaufsviertel
Gute Einkaufsmöglichkeiten existieren im Stadtteils Triana. Hier finden sich vor allem Fachgeschäfte für Keramikprodukte. Gute Einkaufsstraßen sind Alfarería, Antillanos Campos, San Jorge und - ganz wichtig - Calle Sierpes. Die Calle Sierpes bietet von Bars, Cafeterías, Geschäfte für Kleidung und Souvenirs einfach alles. Im alten Teatro Imperial befindet sich die riesige Librería Beta www.libreriasbeta.com.

Ladenöffnungszeiten
Normalerweise durchgehend von 10.00 bis 21.00 Uhr. Traditionelle Geschäfte von 10.00 bis 13.30 Uhr und von 17.00 bis 20.30 Uhr.

Wochenmarkt, Flohmarkt, Trödelmarkt (Antiquitäten, Secondhand)
Der bekannteste Wochenmarkt ist der " El Jueves" (Donnerstagsmarkt). Der älteste Markt Sevillas an der Plaza de Montesión. Jeden Donnerstag von 10 bis 14 Uhr, Calle Feria (Straße Feria) im La Macarena Viertel. Wer mehr sehen möchte sollte das Judenviertel "La Juderia" im Stadtteil Santa Cruz besichtigen. Hier finden sich etablierte 'seriösere' Antiquitätenhäuser. Am selben Tag findet an der Plaza de la Alfalfa ein Markt für Haustiere statt.

Souvenirs
Keramik wie Teller, Vasen, (...), Lederwaren (Taschen, Gürtel), Gitarren und Kleider für Flamenco sowie Fächer und Stickereien. Am besten zu finden in der Straße Mateos Gago und der Plaza de los Venerables.

Obst, Gemüse und Wein
Frisches Obst und Gemüse können auf den Märkten gekauft werden. Den typischen Schinken und Wein als Spitzenqualität zum besten Preis.

Thema Sprache »-»-»

Die Amtssprache in Spanien ist Kastilisch (Castellano). In Andalusien wird jedoch der Dialekt „andaluz“, gesprochen, der auch für Spanier ungewohnt ist. Im andaluz wird der Buchstabe „s“ oder „d“ gerne verschluckt. Durch das internationale Publikum sprechen immer mehr Spanier, die im Tourismus arbeiten, Englisch und sogar Deutsch.

Thema Klima-Reisezeit »-»-»

Im Sommer steigen die Temperaturen in Sevilla auf über 40 Grad Celsius. Der Hochsommer ist als Reisezeit nicht zu empfehlen. Wer sich eher für die Semana Santa und die Feria interessiert, sollte im April zur Hochsaison nach Sevilla reisen.

Reiseführer Sevilla
Sevilla, gegen die Gluthitze werden Sonnensegel gespannt.
Reiseführer Sevilla. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Thema Nahverkehr »-»-»

Das öffentliche Verkehrsnetz ist gut ausgebaut. Sie können Tageskarten für 1 - 3 Tage für Bus und Metro kaufen. Alternativ können auch Räder gemietet oder das Angebot mit der Pferdekutsche wahrgenommen werden. Zudem ist die Kreuzfahrt auf dem Guadalquivir ein Tipp.

Transportes Urbanos de Sevilla (Tussam)
T. 902 459 954, www.tussam.es

Metro de Sevilla: www.metrodesevilla.org

Kreuzfahrt auf dem Guadalquivir
Anlegestelle an der Torre del Oro.
www.sevillatour.com oder www.busturistico.com

Tele Taxis: T. 954 62 22 22
Radio Taxis: T. 954 58 00 00
Eurotaxis de Sevilla: T. 954 47 60 60
Taxi Giralda (Eurotaxis minusválidos): T. 954 99 80 70

Wie in anderen Ländern fahren Taxifahrer mit unkundigen Gästen gerne Karussell. Das Taxi ist vor allem in der Nacht eine Empfehlung. Im Vergleich zu Deutschland sind die Tarife günstig. Taxis sind an ihrer weiß/gelben Lackierung erkennbar. Freie Taxis haben ein eingeschaltes grünes Licht auf dem Dach oder ein Schild an der Scheibe mit der Aufschrift "Libre". Sobald Sie sehen das ein Taxi frei ist, rufen Sie dieses, indem indem Sie vom Straßenrand aus die Hand heben. In Sichtweite eines Taxistandes darf das Taxi auf Ihr Zeichen hin jedoch nicht anhalten. Hier müssen Sie zum Taxistand gehen.

Thema Reisewarnung »-»-»

Achten Sie beim Barrio de Santa Cruz auf die Preise. Diese sind teilweise Touristenpreise: Zitat: "Son los bares mas caros de toda la ciudad, solo para sangrar a guiris" (= sind die teuersten Bars der Stadt, nur um die Touristen auszunehmen). Sevilla hinterlässt einen sicheren Eindruck.

Thema Tagesausflug »-»-»

Sevilla hat zahlreiche beeindruckendste Sehenswürdigkeit. Hier finden Sie weitere interessante Sehenswürdigkeiten der Umgebung.

  • Italica
    Römische Gründung. 206 v. Chr. als Erholungsstätte für römische Soldaten in Hispania gegründet.

     
  • Carmona
    Kirchen, Paläste, Festungswälle und eine Necrópolis romana. In der Altstadt steht erhöht die maurische Festung Alcázar de la Reina.

     
  • Osuna
    Schöne andalusische Altstadt. Sehenswert ist die archäologische Fundstätte Las Canteras und die Karwoche.

ANZEIGE

Thema Tourismusinformation »-»-»

Oficina de Turismo - Sevilla Convention Bureau
Plaza de San Francisco Edificio Laredo,4ª Planta,41004 Sevilla
(Nähe Kathedrale, Rathaus)
www.turismo.sevilla.org, www.sevilla.org

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2017 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2017 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

ANZEIGE

Suche

 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele