Studieren in Spanien

Studieren in Spanien. Auslandsstudium, Aufenthalt, Finanzierung und Hochschul-Rankings für staatliche spanische Universitäten

Studieren in Spanien
Studieren in Spanien. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 22.04.2013, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.

Viele Studenten aus Deutschland planen einen Auslandsaufenthalt für ein Studium in Spanien. Ein Auslandstudium sollte gut vorbereitet und finanziert sein. Wer sich für einen akademischen Auslandsaufenthalt entschieden hat, sollte sich über die spanische Universitätslandschaft umfassend informieren.

ANZEIGE

Entwicklung der Universitäten in Spanien - Spanien war bis zum Ende der Militärdiktatur unter Franco (1975) von Europa abgeschottet. Das galt auch für das gesamte Bildungssystem. Erst mit der Demokratie und der demokratischen Verfassung von 1978 modernisierte sich das Hochschulsystem in Spanien. In Spanien gibt es nur eine Hochschulart: die Universidades (Universitäten). Im Jahr 1983 entstand das Gesetz zur Universitätsreform (Ley Orgánica de Reforma Universitaria) zur autonomen Selbstverwaltung der Hochschulen mit dem Bildungsministerium.

Universitäten in Spanien - Eine Unterscheidung zwischen Fachhochschule und Universität existiert nicht. Mit der Universität existiert nur eine Hochschulart. In Spanien wird unter einer Universität verschiedene Hochschuleinrichtungen verstanden. Darunter beispielsweise:

  • Facultades (Äquivalent zur Fakultät deutscher Unis)
  • Escuelas Técnicas Superiores
  • Escuelas Politécnicas Superiores
  • Escuelas Universitarias (mit Fachhochschulen vergleichbar)
  • Escuelas Universitarias Politécnicas (Ingenieur-Studiengänge)
  • Colegios Universitarios

Unterschieden werden die Universitäten in

  • Staatliche Universitäten
  • Private und internationale Universitäten
  • Universitäten der katholischen Kirche
  • Spanische Fernuniversität UNED
  • Spanisch / katalanische Fernuniversität UOC

Spanische Hochschulen unterstehen dem

  • Bildungsministerium und den
  • Autonomen Gemeinschaften

Hochschul-Rankings für staatliche Universitäten - Kriterien und Erhebungsmethoden dieses Ranking werden immer wieder hinterfragt. Das Ranking ist für den ersten Einduck jedoch sehr hilfreich. Jährliche Hochschul-Rankings werden veröffentlich durch die Tageszeitung "El Mundo" www.elmundo.es, dem "Consejo Superior de Investigaciones Científicas" (CSIC) www.csic.es oder dem "Centro de Ciencias Humanas y Sociales - Consejo Superior de Investigaciones Científicas" www.cchs.csic.es Zu den fünf besten Universitäten gehören in Spanien:

  • Universidad Complutense de Madrid (älteste/größte sp.Universität)
  • Universidad Autónoma de Barcelona
  • Universidad Autónoma de Madrid
  • Universidad Politécnica de Madrid
  • Universidad Politécnica de Catalunya

Allerdings sagt das Gesamtranking nur wenig über die Qualität der einzelnen Studiengänge aus. Einer Untergliederung unter www.upm.es hilft weiter.

ANZEIGE

Abitur und Zulassungsprüfung - Ohne Abitur und Zulassungsprüfung (Selectividad) ist ein Studium in Spanien nicht möglich. Die Selectividad kann in Deutschland erfolgen. Sie besteht aus zwei Teilen. Der erste Prüfungsteil besteht in den Kenntnissen von Land und Sprache. Der zweite Teil aus den jeweiligen Prüfungsfächern. Die Note wird dann aus der Selectividad und der Abiturnote gebildet. Die Prüfung kann wiederholt werden.

Auslandsstudium - Studium in Spanien - Das Studienjahr beginnt Anfang Oktober und endet Mitte Juni. Das Semester ist in Spanien unbekannt. Das Studium teilt sich in Studienjahre ein. Die Studiengänge sind auf das System Bachelor und Master umgestellt. Damit dürfte die Anerkennung eines akademischen Grades kein Problem sein. An jährlichen Studiengebühren können je nach Universität zwischen 500 Euro und 1000 Euro anfallen. Zu den Studiengebühren kommen etwa 900 Euro Lebenshaltungskosten hinzu. Die Höhe der Studiengebühren wird jedes Jahr festgelegt und ist im Boletín Oficial de Estado für die jeweilige Comunidad Autónoma nachlesbar: www.boe.es

Unterrichtssprache in den Universitäten Spaniens - Unterrichtssprache ist Spanisch (Castellano). In Katalonien und in anderen autonomen Regionen wird ein Teil der Lehrveranstaltungen in der jeweiligen Regionalsprache gehalten. Grundkenntnisse in den jeweiligen Regionalsprachen (z.B. Katalan) schaden daher nicht.

Studenten aus Deutschland - Deutsche Studenten belegen die ersten Plätze unter den ausländischen Studierenden der Hochschulen Spaniens. Bildungsqualität und Modernität sind Punkte für ein Studium in Spanien. Überwacht werden die spanischen Universitäten über das spanische Erziehungsministerium und von den Regierungen der autonomen Regionen verwaltet. Die Teilnahme an universitären Austauschprogrammen wie ERASMUS hilft bei einem Auslandstudium und kann die Vorbereitung verkürzen. Informieren Sie sich bei der Fachstudienberatung bzw. Auslandsamt Ihrer Hochschule welche Kurse für das Studium angerechnet werden. Der Aufwand für eine Anmeldung ist gering. Die Zulassung für ausländische Studieninteressierte ist an keine staatlichen Richtlinien gekoppelt. Die jeweilige spanische Universität kann also selbst über eine Zulassung entscheiden. Sind Plätze vorhanden reichen ein Lebenslauf und ein Interview bei der Uni.

Free Moover - Die genannten Punkte gelten auch für Free Moover, also für Studierende die auf eigene Initiative ein spanisches Studiensemester oder länger im Spanien verbringen möchten. Diese müssen sich allerdings um alles selbst kümmern und erhalten auch kein Stipendium.

Finanzierung eines Auslandstudiums - Viele Auslandstudenten werden ihre Eltern als Geldquelle benötigen. Auslandsbafög, Bildungskredite des Bundes und der EU stehen weiteren privaten Finanzierungsmöglichkeiten gegenüber. Stipendien werden auch von der DAAD vergeben. www.daad.de oder www.mec.es.

Linkübersicht über die Universitäten in Spanien

  • Ministerio de Educación
    www.mecd.gob.es/educacion/universidades/educacion-superior-universitaria/que-estudiar-donde/universidades-espanolas.html
  • Conferencia de Rectores de las Universidades Españolas (CRUE) www.crue.org/UNIVERSIDADES/
  • Ministerio de Educación, Cultura y Deporte
    www.educacion.gob.es

Universitäten in Andalusien (Andalucía)

Universitäten in Aragón (Aragón)

Universitäten in Asturien (Asturies-Asturias)

Universitäten der Balearischen Inseln (Balears-Islas Baleares)

Universitäten der Kanarischen Inseln (Canarias)

Universitäten in Kantabrien (Cantabria)

Universitäten in Katillien-Léon (Castilla y León)

Universitäten Castilla-La Mancha

Universitäten in Katalonien Catalunya-Cataluña

Universitäten in Galicien (Galicia)

Universitäten der Region und Stadt Madrid

Universitäten Murcia

Universitäten Navarra

Universitäten La Rioja

Universitäten der Stadt und Region Valencia

Wichtige Internetadressen
...................................................................................................

  • Bildung allgemein
    www.educaweb.com
    www.programabecas.org
    www.eurydice.org
    www.navegadorcolon.org

     
  • Universitäten in Spanien
    www.universia.es
     
  • Spanisch lernen (Institut Cervantes)
    www.cervantes.es/
    www.ave.cervantes.esfipe

     
  • Königlich Spanische Akademie für Sprache
    www.rae.es/
     
  • Internetseite der spanischen Sprache
    www.el-castellano.com/index.html
     
  • Postgraduierten-Studien
    www.navegadorcolon.org
     
  • Stipendien
    www.programabecas.com

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2017 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2017 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

Spanien-Privatreise

Suche

 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele