Reiseführer Toledo **

Reiseführer der Stadt Toledo. Sehenswürdigkeiten, Geschichte des El Greco und Übernachtung. Anreise von Madrid mit Schnellzug

Reiseführer Toledo
Reiseführer Toledo. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 30.04.2014, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.

Toledo war die Hauptstadt des Westgotenreiches und bis zur christlichen Eroberung durch Alfons VI. im Jahr 1085 Hauptstadt eines Taifareichs. 1087 wurde die alte Festungsstadt Residenz des Königreichs Kastilien und blieb bis zum Jahr 1561 Hauptstadt Spaniens. Toledo ist Erzbischofsitz und liegt in der spanischen Südmeseta auf einem Hügel über dem Fluss Tajo. Ihre Blüte hatte Toledo als “Stadt der drei Kulturen” in der Christen, Muslime und Juden gemeinsam lebten. Verbunden ist Toledo auch mit dem Namen eines großartigen Malers, der 1577 bis zu seinem Tod 1614 in Toledo lebte: El Greco. Berühmt ist: „Das Begräbnis des Grafen Orgaz“ in der Kirche Santo Tomé. Heute ist Toledo die Hauptstadt der spanischen Provinz Toledo und der autonomen Region Kastilien-La Mancha sowie UNESCO-Weltkulturerbe.

Autonome Region: Kastilien-La Mancha
Provinz: Toledo
Einwohnerzahl: 78.000
Höhe: 517 m ü.d.M.
Sprache: Castellano (Spanisch)

Persönlicher Eindruck
Toledo besitzt eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten aus christlicher, jüdischer und arabischer Vergangenheit. In den engen Gassen findet sich aber auch viel Kitsch und Souvenier-Ramsch. Dennoch ist Toledo ein Erlebnis.

Spanien-Privatreise

ANZEIGE

Toledo liegt etwa 65 km von Madrid, inmitten der leuchtenden ockerfarbenen Weiten Kastilien-La Mancha. Auf einer Anhöhe und von der Ferne sichtbar liegt am Fluss Tejo die Altstadt. Diese ist zu Fuß oder mit dem Stadtbus über Serpentinen erreichbar. Die Alternative besteht in einer Rolltreppe am Parkhaus Paseo de Recaredo. Im Sommer ist die Altstadt von Schulklassen, Studenten und Touristen überflutet. Gegen Abend wird es wesentlich ruhiger. Die vielen Geschäfte, Cafés und Restaurants sind auf Touristen ausgerichtet. Typisches Merkmal sind die großen Fototafeln mit den 'niedrigen' Preisen. Aufgrund der guten Bahnverbindungen (AVE-Schnellzug) kann die Stadt in einer Tagestour besichtigt werden. Gegen Abend bieten die Aussichtspunkte beim Mirador del Valle am anderen Ufer des Flusses Tajo und der Mirador de Santa Ana eine schöne Aussicht. Eine Rundfahrt führt ab dem Castillo de San Servando über die Carreterea Circunvalación.

Fotogalerie: Reiseführer Toledo

Bildimpressionen und Reiseeindrücke.

Reiseführer Toledo
Plaza de Zocodover, Corpus Christi in Toledo.
Reiseführer Toledo. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Toledo
Kathedrale mitten in der Altstadt von Toledo.
Reiseführer Toledo. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Toledo
Puerta del Sol, Mudéjar Festungsturm 13. Jh. in Toledo.
Reiseführer Toledo. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Spanien-Privatreise

ANZEIGE

Sehenswertes: Reiseführer Toledo

Auf keinen Fall versäumen.

  • Catedral de Toledo - Gotische Kathedrale. Erbaut: 1226-1500. Sehenswert: 5 Kirchenschiffe. Hauptfassade mit Portal aus 3 Tore sowie die 2 Türme der Kathedrale. Ein Turm im Flamboyant-Stil der andere im Stil der Gotik-Renaissance. In der Kathedrale zu sehen: Kirchenschatz, Chorgestühl, Sala Capitular, Capilla Mayor und das Kathedralemuseum mit Sammlung von Goya, El Greco, Lucas Jordán, Van Dick (...). Öffnungszeiten: Mo-Sa 10.00-18.30 Uhr. So / Feiert. 14.00-18.00 Uhr. www.catedralprimada.es
     
  • Alcázar de Toledo - Festung aus dem 16. Jahrhundert. Der Alcázar steht auf dem höchsten Punkt der Stadt und wurde an der Stelle eines römischen Kastells errichtet. Architekt: Covarrubias und Herrera. Typisch für den Alcázar ist seine strenge Formensprache, quadratischer Grundriss, quadratische Türme. Im Spanischen Bürgerkrieg wurde der Alcázar zum Symbol des franquistischen Widerstandes (Heldenmythos des Alcázar) "El Alcázar no se rinde. Y no se rindió." 1936 Zerstörung bis bis auf die Gewölbekeller. 1940 erfolgte der Wiederaufbau. 2008 die Restaurierung. www.museo.ejercito.es
     
  • Museum de Santa Cruz - Schwerpunkte: römisch, westgotisch, arabisch, mudéjar Kunst. Malereien aus dem Toledo des 16. / 17. Jh.. Öffnungenzeiten: Mo - Sa: 10:00 - 18:30 Uhr. So: 10:00 - 14:00 Uhr. Freier Eintritt. www.patrimoniohistoricoclm.es

Nicht versäumen.

  • Monasterio de San Juan de los Reyes - Das Kloster wurde von den Katholischen Könige zum Gedenken an die Schlacht und den Sieg bei Toro über die Portugiesen im 15. Jahrhundert errichtet. Es sollte ursprünglich als Gruftstätte der Katholischen Könige und deren Nachfahren dienen. Der großartige Bau wurde aber erst im 17. Jahrhundert vollendet. Architektur: Renaissance.
     
  • Puente de Alcántara - Römische Brücke. Fußgängerbrücke. Unter Almanzor (866) neu aufgebaut. Neugestaltung im 13. / 14. Jh.. Im Mittelalter eine der Zugangstore in die Stadt.
     
  • Puerta del Sol (Sonnentor) - Stadttor der Johanniter. Am besten beim Abstieg zur Busstation zu besichtigen. Ursprünglich römisches Tor. Im 13. Jahrhundert von Johannitern als Stadttor erneuert. Eingang in Form eines Hufeisenbogens. Über dem Tor ein Relief mit Emblem der Stadt. Abgebildet ist die Übergabe des Messgewands an den Heiligen Idelfonso unter Sonne und Mond. Daher auch der Name des Tors. Im Zentrum über dem Hufeisen (zwischen den Blendbögen) die Reste eines paläochristlichen Sarkophags aus dem  4.Jahrhundert n. Chr..
     
  • Hospital y Museo de Tavera - Krankenhaus / Museum mit Malereien vonTizian, El Greco, Luca Giordano, Zurbarán, (...), dazu eine Apotheke und eine Bibliothek. Adresse: C/. Cardenal Tavera, 2 - 45003. 500 Meter von der Puerta de Bisagra.
     
  • Museo del Greco de Toledo - Nähe Museo Sefardí-Sinagoga del Tránsito. Toledo. Erbaut durch Samuel ha-Leví (Schatzmeister des Königs Don Pedro). Schwerpunkt: Kollektion von Gemälden El Greco und aus den Schulen Toledo, Madrid und Sevilla. Anders wie der Name es vermuten lässt hat El Greco in diesem Haus nie gewohnt. Adresse: C/ Samuel Leví, s/n - 45002
     
  • Iglesia de Santo Tomé (El Greco) - Sehr sehenswert ist 'das' berühmteste Gemälde El Grecos "Das Begräbnis des Grafen von Orgaz". Adresse: Calle Santo Tomé, s/n. - 45001 Toledo. Die Kirche liegt im Judenviertel La Judería.
     
  • Sinagoga de Santa María La Blanca - Synagoge Santa María La Blanca 1180. Sinagoge im Mudéjar-Stil errichtet. 5 Schiffe, jeweils durch Hufeisenbogen getrennt. Seit dem 15. Jahrhundert eine Kirche. Geöffnet: Mo-So 10.00-18.00 Uhr. Geschl.: 1. Jan., 25. Dez.
     
  • Sinagoga del Tránsito - Synagoge El Tránsito bzw. Sinagoga de Samuel ha-Leví. Sephardische Kunst und Mudéjar.

Wissenswertes: Reiseführer Toledo

Orientierung - Die mittelalterliche Altstadt mit ihren vielen kleinen und verwinkelten Gassen ist gut ausgeschildert. Bester Startpunkt für eine Stadtbesichtigung ist der zentrale Platz Plaza de Zocodover.

Anreisemöglichkeiten und Verkehrsanbindungen - Von Madrid aus ist die etwa 65 km entfernte Stadt mit Bus oder Zug (AVE - Hochgeschwindigkeitszug) schnell zu erreichen. Schon bei der Anfahrt bietet der Blick auf die Altstadt ein Bild aus der Zeit Don Quijotes.

  1. Bahnhof, Zugverbindungen, Zugplan
    Der Bahnhof von Toledo ist im schönen Neomudéjarstil errichtet. Regioverbindungen nach Aranjuez. Schnellzüge (AVE) von Atocha (Madrid) - Toledo. Fahrzeit ca. 25 Minuten. Adresse: Bahnhof von Toledo, Paseo de la Rosa, s/n. Tel: +34 925 223 099. Buslinien ins Stadtzentrum: L-5, L-6.1, L-6.2, L9.2, L-22 und B-2. Der Bahnhof in Madrid ist: Bahnhof Puerta de Atocha - Madrid. Adresse: Glorieta del Emperador Carlos V, s/n. T. +34 902 24 02 02. www.renfe.es
     
  2. Busstation, Busverbindungen, Busplan
    Von Madrid (Busstation "El Sur") nach Toledo existieren mit der Buslinie Alsa-Continental sehr gute Direktverbindungen. Fahrtzeit ca. 50 Minuten. Taktrate der Busse ca. jede halbe Stunde. Die Busstation liegt in Toledo unterhalb der Altstadt. Von hier fahren Stadtbusse (L-5, L-8.1, L-8.2, L-9.2, L-12 und B-2) bis zur Plaza Zocodover und Alcázar. Adresse: Avenida de Castilla La Mancha, s/n 45003 Toledo, T. +34 925215850. Alsa: T. +34 902 42 22 42, www.alsa.es
     
  3. Straßenverbindungen, Anfahrt mit dem Auto
    Zwar finden sich hinter dem Alcazár Parkplätze diese sind aber meistens besetzt. Die Altstadt von Toledo ist eng und verwinkelt. Am besten stellen Sie Ihr Auto in der Nähe der Busstation ab oder am Parkhaus »Paseo de Recaredo« (400 Parkplätze) von hier aus führt eine Rolltreppe die 36 Höhenmeter direkt in die obere Altstadt. Verbindung von Madrid kommend über die mautpflichtige Autobahn AP-41. Vom Flughafen Barajas (Madrid) M-40 in Richtung A-42 (Autovía de Toledo), Fahrtzeit ca. 50 - 60 Minuten.

Öffentliche Verkehrsmittel- Nach dem Bau der Rolltreppe werden Sie die öffentlichen Verkehrsmittel noch weniger benötigen. Im Zentrum fährt in der Hauptsaison ein Minizug.

Städtische Busse (Autobuses Urbanos)
Aktuelle Informationen unter T. 925 232 210 www.unauto.es

Autobusstation
Historisches Zentrum: L-5, L-12 und B-2.
 
Zugstation (AVE)
Historisches Zentrum: L-5, L-6, L-22 und B-2.

Taxihaltestellen

Haltestelle Av. Castilla La Mancha
Nähe Estación de Autobuses. T. +34 925 216 522
 
Haltestelle Cuesta Carlos V.
Nähe Zocodover. T. +34 925 222 396
 
Haltestelle Pº Merchán
Nähe Puerta de Bisagra. T. +34 925 221 696
 
Haltestelle Estación de Ferrocarril
Avda. Barber. T.: +34 925 221 698

Hotelsuche, Hotelreservierung. Unterkünfte, Zimmer und Hotels - Im Hochsommer sind die Zimmerpreise günstiger und die Auswahl größer. Frühling, Herbst und an Wochenenden wird das Angebot knapp. Die meisten Pensionen und Hotels finden sich im Zentrum und um die Plaza de Zôcodover. Alternativ kann in einem cigarral übernachtet werde. Das sind Landhäuser der Provinz Toledo, ähnlich einer finca rústica oder cortijo andaluz (Andalusisches Landgut). Ein Parador-Hotel findet sich am Cerro del Emperador.

Parador de Toledo ****
Cerro del Emperador, s/n, 45002 Toledo
T. 00 34 925221850, F. 00 34 925225166
www.parador.es

Einkaufsstraßen und Einkaufsviertel - Das Angebot orientiert sich an Reisende. Gastronomie und Lebensmittel sind ziemlich teuer. Z.B. wurde mir eine Flasche Wasser (natur) zu 3 Euro angeboten. Im Supermarkt außerhalb der Altstadt 60 Cent.

Ladenöffnungszeiten - Öffnungszeiten in der Regel Mo-Sa 10.00 – 14.00 Uhr / 17.30 – 20.00 Uhr. Großmärkte und Einkaufszentren sind durchgehend geöffnet.

Souvenirs - Typische Handwerkskunst wie Keramik, Fliesen, Kacheln (...). Berühmt ist die Technik der damasquinado auch bekannt als "Gold von Toledo" (Oro de Toledo). Cincelado (Metalarbeiten) oder Hojalatería. Typisch auch die Kunst des Bargueño bei der Holzteile zu einem Mosaik zusammengesetzt werden.

Regional typische Küche und Gastronomie - Rebhuhn (perdiz toledana). Codorniz a la toledana (Wachteln). Perdiz estofada (geschmortes Rebhuhn). Venado con setas (Hirsch mit Pilzen). Weitere Spazialitäten sind Sopa Castellana (Suppe aus Schweinespeck, Tomaten, Knoblauch etc. oder das schlichte 'Armeleuteessen' Migas (Öl, Mehl oder Brotkrumen und Knoblauch). Als Käse zu empfehlen ist der Queso Manchego (Schafskäse) und als Süßspeise der Marzipan. In einem Café  sollten Sie die Bollería (die Feinbäckerei) wie cabello de ángel oder “pastas imperiales“ probieren

Typische Getränke - Weine mit der Herkunftsbezeichnung de La Mancha oder denominación de origen (DO) Méntrida.

Geschichte - Toledo ist eine sehr alte Stadt. Eine bedeutende Siedlung existierte schon unter den Keltiberer.

192 v. Chr - Eroberung durch den Römer Marco Fulbio Nobilior und Grüdung von Toletum.
531
- 711 - Hauptstadt des Reiches der Westgoten und Sitz eines arianischen Erzbistums.
712 -
Eroberung durch Mauren. Aus Toletum wurde Tolaitola. Blüte unter dem Kalifats von Córdoba und Hauptstadt des Taifa der Dhun-Nuniden. Aus der Zeit stammt der Ruf Toledos als Waffenschmiede und Zentrum für Übersetzung arabischer Schriften ins Lateinische und Romanische.
1085 -
Eroberung durch Alfons VI. und beginnende Ausweisung von Mauren und Juden.
1087 -
Hauptstadt des Königreichs Kastilien.
1500 -
Mit Entdeckung Amerikas 1492 endete das Zusammen- leben der drei Kulturen. Das Katholische Königspaar Isabel von Kastilien und Fernando von Aragón vertreiben die Nichtchristen. Getaufte Juden (Conversos) werden druch die Inquisition verfolgt, gefoltert, hingerichtet und jüdische Grabplatten als Bausteine sowie Synagogen in Kirchen umgewandelt. Toledo besitzt bis heute keine größere jüdische Gemeinde.
1561 -
Toledo verliert den Hauptstadttitel an Madrid.

Regelmäßige Veranstaltungen im Festkalender
Die gelisteten Feste können je nach Region oder Jahr ausfallen, ersetzt werden bzw. sich verschieben.

  • März / April - Semana Santa. Allerdings nicht mit der Semana Santa in Sevilla vergleichbar.
  • Nach der Karwoche - Romerías Toledanas. Die bekannteste Romería ist die Romería de la Virgen del Valle am 1. Mai.
  • Mai / Juni - Corpus Christi (Fronleichnam). Das bedeutendste Fest in Toledo. Prozession am Fronleichnamstag mit dem Erzbischof von Toledo und einer Monstranz aus dem Jahr 1515. Beginn und Ende der Prozession jeweils an der Kathedrale.
  • 15. August - Fiestas de la Virgen del Sagrario. Fest zu Ehren des Schutzheiligen. Ein religiöses Volksfest vor allem für Kinder.

Klima und beste Reisezeit - Im Sommer sind die Temperaturen sehr hoch. Die Winter dagegen sehr kalt. Die beste Reisezeit ist daher der Frühling, Frühsommer und Herbst.

Tourismusinformation, Informació Turística, Oficina de Turismo
Hotelbuchungen, Stadtführungen, Stadtplan und Ticketverkauf

Puerta de Bisagra, s/n - 45071 Toledo
Tel. +34 925220843 Fax: +34 925252648

Plaza Ayuntamiento, 1 45071 Toledo
Tel. +34 925254030 /Fax: +34 925255946

Plaza de Zocovoder, s/n 45001 Toledo
Tel. +34 925222924

Rathaus von Toledo
Patronato Municipal de Turismo
Plaza del Consistorio, 1 - 45001 Toledo (Spanien)
T. +34 925 254 030, F. +34 925 255 946
www.toledo.es

Tagesausflüge

  • Madrid
    Die Hauptstadt Spaniens mit Kunst und Kultur.
     
  • Cordoba
    Moschee-Kathedrale (UNESCO Weltkulturerbe) und Altstadt von Córdoba bilden eine der Hauptreiseziele in Spanien.

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2017 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2017 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

Spanien-Privatreise

Suche

 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele