Zahlungsmittel, Bezahlen in Spanien Bargeld, Geldkarte oder Debitkarte

Mit Karte bezahlen geht nicht überall. Kleinere Einkäufe, wie eine Packung Nudeln, können in Spanien in vielen (kleinen) Geschäften nur in Bargeld bezahlt werden

Ausgedientes Bargeld in Spanien
Ausgedientes Bargeld in Spanien.
© Hans Diego Rose

Kleinere Einkäufe nur mit Bargeld

Kein Spanier käme auf die Idee eine Packung Nudeln mit Karte zu bezahlen. Die meisten kleinen Geschäfte würden das ohnehin nicht akzeptieren. Viele Spanier haben daher immer etwas Bargeld - etwa 50 Euro - dabei.



Digitales Geld gilt als unsicher

Digitales Geld gilt vielen Spaniern als unsicher. Jede Anschaffung wird von den Instituten dokumentiert und kann nachvollzogen werden. Die Nachrichten berichten zudem darüber, wie Hacker in fremde Computer eingedrungen sind und diese manipulierten. Das dennoch immer wieder mit Karte bezahlt wird liegt an der Bequemlichkeit. Das schwere Kleingeld nervt und der Weg zum Bankautomaten ist vielen zu weit.

Bargeldabschaffung in Spanien?

Wer in Spanien nachfragt bekommt eindeutige Antworten. Praktisch kein Spanier ist für die Abschaffung von Bargeld. Das ändert aber nichts an der bargeldlosen Überweisung der Miete, des Einkommens (...) und der Nutzung von Online-Banking, Kredit- oder EC-Karte. Auf Bargeld als Zahlungsmittel will aber kein Spanier verzichten.

Mehr zum Thema:




Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen