Bilbao-Effekt Standortfaktor Kultur in Spanien

Bilbao stand einst vor der gleichen Frage wie andere spanische Städte in strukturschwachen Regionen: ein Standortfaktor mit Zukunft wurde gesucht

Das Guggenheim-Museum und der Bilbao-Effekt
Das Guggenheim-Museum und der Bilbao-Effekt.
© Hans Diego Rose

Standortfaktor Kultur

Bilbao stand einst vor der gleichen Frage wie andere spanische Städte in strukturschwachen Regionen: ein Standortfaktor mit Zukunft wurde gesucht und letzendlich auch gefunden. Er beruht auf Architektur, Kunst und Kultur.



Kunst als Standortfaktor

Dass Kunst und Kultur als Standortfaktor eine wichtige Rolle spielt, zeigt das Beispiel Guggenheim-Museum in Bilbao. Bilbao zeigte, dass Kunst und Kultur kein weicher Standortfaktor ist, der so neben Sonne und Meer mitläuft. Das Guggenheim-Museum hat die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und Region entscheidend bestimmt.

Vorbild Bilbao

Das Guggenheim-Museum wurde mehr noch als durch seine Kunst durch den Begriff 'Bilbao-Effekt' international berühmt. Die heruntergekommene baskische Industriemetropole hatte mit der Fertigstellung des Guggenheim-Museums im Jahr 1997, ein Projekt ins Leben gerufen, das auf Architektur, Kunst und Kultur setzte. Ein gelungenes Projekt das zahlreiche mehr oder weniger erfolgreiche Nachahmer hatte.

Vitra Design Museum. Architektur und Ausstellungen
Vitra Design Museum. Architektur und Ausstellungen.
© Hans Diego Rose

Keine Erfolgsgarantie

Fehlplanungen verschiedener Kulturprojekte zeigen, dass der Bilbao-Effekt nicht zwanghaft eintreten muss. Ein Beispiel für ein solches misslungenes architektonisches Vorzeigeprojekt ist die vom Architekten Peter Eisenmans geplante galizische Kulturstadt 'Ciudad de la Cultura' in Santiago de Compostela. Ein gescheitertes Prestigeprojekt, 2001 gestartet und bis heute (2017) als Kulturruine auf dem Monte Gaias über der Stadt thronend. Ein weiteres Negativbeispiel ist das 'Centro Oscar Niemeyer' in Avilés oder (in meinen Augen) das Projekt Metropol Parasol () in Sevilla.

Positives Beispiel

Noch vor dem Guggenheim-Museum zeigte das Vitra Design Museum (Architekt: Frank O Gehry) in Weil am Rhein, wie eine architektonische Ikone zur Aufwertung einer Region führen kann. Mit beispielhafter Architektur, einer gelebten Kunst- und Kulturszene und mit hervorragenden Ausstellungen.

Mehr zum Thema:




Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen