Architekturfotografie Spanien Fotokurs Reisefotografie

Architekturfotografen achten auf die richtige Perspektive und auf optimale Lichtverhältnisse. Architekturfotografie ist eine Kunstform, die durch Interpretation, die Einzelwahrnehmung und die Gesamtkomposition der Bauwerke beeinflusst

Architekturfotografie: Perspektive und Lichtverhältnisse
Architekturfotografie: Perspektive und Lichtverhältnisse.
© Hans Diego Rose

Fotografische Abbildung von Architektur

Architekturfotografen achten beim Fotografieren auf die richtige Perspektive und auf die optimalen Lichtverhältnisse. Damit ist die Architekturfotografie eine darstellende Kunstform, die durch ihre besondere Interpretation, die Einzelwahrnehmung und die Gesamtkomposition zahlreicher Bauwerke in einer kritischen Gesellschaft entscheidend beeinflusst.

Architekturfotografie zieht die Sachfotografie, die Industriefotografie und die Landschaftsfotografie mit ein. Die Architekturfotografie ist die fotografische Abbildung von Architektur nach oder während der Fertigstellung.



Fehler die Fotografie Anfänger machen

Typische Fehler die Fotografie Anfänger machen:

Optische Fehler
Optische Fehler der Optiken, kissen- / tonnenförmige Verzeichnung

Falsche Perspektive
Vertikale /horizontale Linien bei fehlender Perspektive

Fehlende Tiefenschärfe
Fehlende Tiefenschärfe durch fehlerhaftes Abblenden

Abbildung mit Korn
Abbildung mit Korn durch schlechte Lichtverhältnisse

Falscher Blickwinkel
Fehlende Abbildungsdetails durch falschen Blickwinkel

Fotoreise Spanien

Der Fotokurs ist in Themengebiete aufgeteilt und führt in verschiedene Regionen und Städte Spaniens. Er richtet sich an Architekturinteressierte. Zugleich bietet er einen fundierten Zugang in das Reiseland.

Mehr zum Thema:




Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen