Mannschaftssportarten in Spanien Fußball und Basketball

Die derzeit beliebtesten Mannschaftssportarten in Spanien sind: Fußball, Basketball, Tennis und der Radsport

Fußballverrücktes Spanien
Fußballverrücktes Spanien.
© Hans Diego Rose

Sportarten in Spanien

An erster Stelle der beliebtesten Sportarten steht in Spanien der Fußball. Es sind vor allem die Mannschaften des Real Madrid, Atlético Madrid oder des FC Barcelona. Zu den wichtigsten Spielen der 'La Liga' und 'Las Champions' sind die Straßen in Spanien wie leergefegt. Viele Spanier kennen nur den Fußball und interessieren sich nicht für andere Sportarten.



Identitätsstiftendes Nationalbewusstsein

Fußball ist weit mehr als das Aufeinandertreffen zweier Mannschaften. Vor allem bei den Fußballspielen zwischen 'Real Madrid' und den 'FC Barcelona' geht es auch um ein Nationalbewusstsein. Der 'Real Madrid' war in der Diktatur unter Franco die offizielle Nationalmannschaft Spaniens. Der 'FC Barcelona' stand und steht dagegen für Katalonien. In den letzten Jahren wurde der Fußball zwischen 'Real Madrid' und 'FC Barcelona' zu einer Glaubensfrage. Wer für 'Real Madrid' eintritt steht für Spanien. Wer für den 'FC Barcelona' eintritt für die Unabhängigkeit Kataloniens.

Weitere Mannschaftssportarten

Nach dem Fußball kommt derzeit der Basketball gefolgt vom Radsport und dem Tennis. Die Beliebtheit einer bestimmten Sportart hängt aber auch von seinen Identifikationsfiguren ab. Mit ihr wächst der Bekanntheitsgrad einer Sportart. So hat Rafael Nadal in Spanien, ähnlich wie Boris Becker und Steffi Graf in Deutschland, zu einer Tennis-Hysterie geführt. Nicht anders beim Radsport. Hier waren es die Stars Alberto Contador und Alejandro Valverde die für einen Radsport-Hype sorgten.

Mehr zum Thema:




Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen