Naturwunder Spanien Spektakuläre Landschaften

Spanien bietet faszinierende Naturwunder, Landschaften, Wildschutzgebiete. Darunter Felsformationen, Bergseen, Küstenabschnitte. Kurzum: Reiseziele, die man gesehen haben muss

Naturwunder Spanien
Naturwunder Spanien.
© Hans Diego Rose

Naturwunder Spanien

Spektakuläre Landschaften

Spanien bietet faszinierende Naturwunder, Landschaften, Wildschutzgebiete. Darunter Felsformationen, Bergseen, Küstenabschnitte. Kurzum: Reiseziele, die man gesehen haben muss.



Picos de Europa (Gipfel Europas)
Ort / Lage: Asturien
Web: parquenacionalpicoseuropa.es

Kaltstein-Massiv in Nordspanien, Autonome Gemeinschaften Asturien, Kastilien-León und Kantabrien. Bei den Picos de Europa handelt es sich um einen Biosphärenreservat und Nationalpark. Es war das erste Nationalpark das Spanien einrichtete. Das Gebirgsmassiv besteht aus drei großen Bergmassiven: dem Macizo Oriental (Andara-Massiv), dem Macizo Central (Massiv Los Urrieles) sowie dem Macizo Occidental (Cornión-Massiv). Bei guten Wetter kann von den höchsten Gipfeln sogar der Atlantik erblickt werden. Gern besucht ist der Lago Enol.

- - - -

Lagos de Covadonga
Ort / Lage: Asturias
Web: www.lagoscovadonga.com

Gebirgsseen auf 1110 Meter Höhe oberhalb von Covadonga, in den oben genannten Picos de Europa. An schönen Wochenenden etwas überlaufen. Informationen oben zu Picos de Europa.

- - - -

Parque Nacional de Timanfaya
und die Montanas del Fuego

Ort / Lage: Lanzarote
Web: www.gobiernodecanarias.org/
parquesnacionalesdecanarias/de/Timanfaya/


Der Nationalpark wurde 1974 als achter Nationalpark eingerichtet und bietet eine Landschaft aus Vulkanberge, Lava-Felder und Vulkankrater. Daher auch die zweite Bezeichnung als Montañas del Fuego (Feuerberge).

- - - -

Bardenas Reales
Ort / Lage: Navarra
Web: www.euskoguide.com/
de/orte-baskenland/inland/spanien/
bardenas-reales-reisefuehrer.html


Eine Halbwüste im Süden der autonomen Gemeinschaft Navarra. Seit 1999 als Nationalpark geschützt. 2000 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Wer sich an karge Wüstenlandschaften erfreuen kann, sollte diesen urzeitlichen Meerboden besichtigen. Unterteilt werden die Bardenas Reales in: Bardena Blanca (zentrale Ebene), Bardena Plano (eine Hochebene) und Bardena Negra (verschiedene Ebenen und Gewässer nach Aragón). Die Wüstenlandschaft diente in vielen Filmproduktionen als Kulisse.

Lagos de Covadonga. Naturwunder Spanien
Lagos de Covadonga. Naturwunder Spanien.
© Hans Diego Rose

Gruta de las Maravillas
Ort / Lage: Aracena, Provinz Huelva
Web: www.aracena.es

Höhlenkomplex unterhalb der Stadt Aracena in der Autonomen Region Andalusien, Provinz Huelva. Zu sehen sind Tropfsteinformationen (Stalaktiten und Stalagmiten). Lieben Sie Höhlen? Dann sollten Sie auch die Cueva de Valporquero und die Grutas del Águila besichtigen. Informationen zu der Gruta de las Maravillas mit Eintrittspreise und Öffnungszeiten im Link oben.

- - - -

Las Médulas
Ort / Lage: Ponferrada, Provinz León
Web: www.fundacionlasmedulas.info/

Die wichtigste Goldmine des Römischen Imperiums liegt im Nordwesten Spaniens. Die bizarren Felsformationen wurden 1997 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgewiesen. Die historischen Goldminen entstanden durch brutale Zwangsarbeit. Die Zahl der Todesopfer muss sehr hoch gewesen sind. Heute liegen die rötlichen Felsen des Gebirges malerisch und ruhig inmitten grüner Vegetation.

- - - -

Playa de las Catedrales
Ort / Lage: Lugo
Web: https://ascatedrais.xunta.gal

Ursprünglich: 'Playa de Aguas Santas'. Typisch sind die Bögen und Höhlen, die durch den Atlantik geformt wurden und die bei Ebbe zugänglich sind. Wegen der vielen Besucher wird an bestimmten Tagen / Monaten für den Zugang eine Genehmigung verlangt. Die Reservierung muss 15 Tage im Voraus erfolgen. Spontane Besuche sind nur an Tagen möglich, wo die Reservierungen dies für den aktuellen Tag erlauben.

- - - -

Laguna Negra de Urbión, Vinuesa
Ort / Lage: Soria
Web: www.patrimonionatural.org/espacios-naturales/parque-natural/parque-natural-laguna-negra-y-circos-glaciares-de-urbion

Schöner Gletscher-Bergsee in den Parque natural de la Laguna Negra y los Circos Glaciares de Urbión. Der schwarze Bergsee liegt auf 2.000 Meter Höhe zwischen Granitwänden und Pinienwäldern. Zufahrt über Soria - Vinuesa - Revinuesa-Tal - Parkplatz Paso de la Serrá - Etwa 2 km Fußweg (oder - im Sommer - fährt ab dem Parkplatz häufig ein Bus). Im See ist das Schwimmen verboten.

- - - -

Cabo de Gata
Ort / Lage: Nijar - Almería
Web: www.juntadeandalucia.es

Der Naturpark ist vulkanischen Ursprungs und liegt zwischen den Gemeinden Almeria, Carboneras und Níjar. Direkt am Park befindet sich der Ort San José. Das Zentrum bildet die Sierra del Cabo de Gata. Beliebt ist die Playa de Monsúl und die Playa de los Genoveses wenige Kilometer von San José.

- - - -

Río Cuervo
Ort / Lage: Vega del Codorno (Cuenca)
Web: No Link

Die Quelle ist Teil des Naturparks Serranía de Cuenca und liegt nah der Ortschaft Vega del Codorno.

Mallorca. Naturwunder Spanien
Mallorca. Naturwunder Spanien.
© Hans Diego Rose

Kritik am Geschäft mit Naturwundern

Für viele Reisende sind die unten genannten Naturwunder 'das' Ereignis einer Urlaubsreise. Die Industrie nutzt den Trend, um ihre Reiseziele zu erweitern. Fortan werden unzählige Fotografien und Berichte veröffentlicht. Angesichts der Erfolge hat der Besuch vieler Naturwunder jedoch seine Unbeschwertheit verloren. Leider ist es so: Überall, wo ein schönes Reiseziel besonders beworben wird, wird dieses Ziel für den empfindsamen Reisenden kaputt gemacht.

Fragen, Bewertungen, Verbesserungen?


Schlüsselwörter: Naturwunder, Spanien, Spektakuläre, Landschaften, Wildschutzgebiete, Felsformationen, Bergseen, Küste

Mehr zum Thema:

(A - Z)

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen