Sherry der Bodega Tio Pepe in Jerez Wein- und Gourmetreisen

Bodega-Besuch Jerez de la Frontera mit Sherry Verkostung. Höhepunkt im Sherry-Dreieck in Andalusien ist eine Führung mit Informationen zur historischen Sherry-Produktion

Sherry der Bodega Tio Pepe in Jerez
Sherry der Bodega Tio Pepe in Jerez.
© Hans Diego Rose

Besuch & Sherry-Verkostung in der Bodega

Der Besuch der Sherry-Hauptstadt Jerez de la Frontera gehört zu den Höhepunkten einer Wein- und Gourmetreise durch Andalusien. Die Bodega González Byass (= Tío Pepe) hat den Vorteil sich knapp am Rand der Altstadt zu befinden. Vom Alcázar, südlich der Kathedrale, sind es nur wenige Meter. Es existieren zwei Eingänge. Ein Eingang für Reisegruppen und ein Eingang für Einzelpersonen. In Jerez können zahlreiche weitere Bodegas besichtigt werden. Zum Beispiel Sandeman, Juan Pedro Domecq, Harveys (...). Es muss also nicht die Bodega von Gonzáles Byass Tio Pepe sein. Die Bodega Tio Pepe in Jerez kann jedoch zu Fuß vom Bahnhof erreicht werden und liegt damit ideal. Dauer der Führung 1.5 Stunden. Spanische, englische und deutsche Führungen. Man erfährt viel über die Herstellung von Sherry. Dazu wird eine 'Bahnfahrt' mit verschiedenen Haltestellen durch das schöne Gelände geboten. Gezeigt wird allerdings die historische und nicht die moderne Sherry-Produktion. Angeboten werden 4 Führungsklassen. Tipp: 'Visita Sherry Fusión'. Uhrzeiten: www.bodegastiopepe.com



Sherry-Dynastien und Sherry-Gewinnung

Jerez bildet mit den Städten Sanlúcar de Barrameda und El Puerto de Santa María das berühmte 'Sherry-Dreieck'. Nur Weine aus dem „Sherry-Dreieck“ dürfen seit 1935 die geschützte Ursprungsbezeichnung Jerez-Xérès-Sherry y Manzanilla de Sanlucar de Barrameda tragen. Der Sherry besitzt damit die älteste Ursprungsbezeichnung Spaniens. Das Hauptanbaugebiet des Sherry wird durch die Städte Jerez de la Frontera, Sanlucar de Barrameda und Puerto de Santa Maria gebildet.

Tio Pepe: Allgegenwärtig in Andalusien
Tio Pepe: Allgegenwärtig in Andalusien.
© Hans Diego Rose

Interessante Sherry Bodegas in Jerez

Tío Pepe - Älteste Bodega Spaniens die Sherry exportiert. 1835 durch Manuel Mª González Angel gegründet.

Sandeman - Handelsunternehmen für Sherry, Portwein und Madeira. Gegründet 1790 in London vom Schotten George Sandeman als Import-Unternehmen für Port und Sherry. Logo des Unternehmens ist die schwarze Silhouette eines spanischen Caballero mit Umhang und Hut.

Domecq - Gehört zum philippinischen Unternehmen Emperador.

Herstellung des Sherry

Für die Herstellung von Sherry wird trockener Weißwein nach der Gärung mit Branntwein versetzt. Der Alkoholgehalt steigt durch diese Vermischung von 11 auf 15 - 17%. Während der weiteren Reifung werden verschiedene Jahrgänge in Fässern miteinander verschnitten. Diesen Verschnitt wird als Solera Verfahren bezeichnet. Aus diesem Grund existieren bis auf eine Ausnahme beim Sherry keine Jahrgänge. Die Sherry-Produktion ist eine der wichtigsten Wirtschaftszweige der Region. Insbesondere ist das Logo der Bodega González Byass (= Tío Pepe) nicht zu übersehen. Bei Feiern wie zur 'Feria del Caballo' stehen die Fässer mit dem Namenszug auf fast jedem Platz der Stadt. Infos, wie z.B. über die 'Sherry-Maus' oder Florhefe, erhalten Sie auf einer Wein- und Gourmetreise mit Bodega-Führung.

Mehr zum Thema:




Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen