Weintourismus in Spanien Alternative zu Sonne- und Strand

Die spanischen Weinbaugebiete bieten auf ihren Weingütern Informationen zur Geschichte und Kultur des Weinanbaus. Ausflüge in die Weinregionen Katalonien, Andalusien und Galizien sind vor allem zur Traubenlese (Weinlese) beliebt

Weintourismus in Spanien
Weintourismus in Spanien.
© Hans Diego Rose

Weintourismus in Spanien

Der Weintourismus (spanisch: enoturismo) konnte sich in Spanien als Alternative zu Sonne- und Strandtourismus etablieren. Beliebt sind die klassischen Weinregionen die leicht erreichbar sind. Im Vordergrund der Weinanbau, seine Kulturlandschaft sowie die Angebote in der Gastronomie. Weintourismus wird gerne in Kombination mit einer Wellness-, Erholungs- oder Kulturreise, als Tagesausflug oder mehrtägigen Urlaubsaufenthalt wahrgenommen.



Typische Weinanbaugebiete

Besonders beliebt sind die Regionen in denen die Kombination von Wellness, Erholung, Kultur und Wein möglich ist. Darunter die Weinanbauregionen von Jerez, Rias Baixas, Penedés oder Alicante. Die beliebtesten Regionen für den Weintourismus sind Katalonien, Andalusien und Galizien.

Enoturismo - Rutas de Vino

Bei den Führungen durch die Bodegas oder durch die Weinreben lernt man viel über den Wein. Nicht nur was die Weinproduktion angeht, sondern auch, welche Weine zu welchen Gericht gereicht werden. Natürlich existiert auch beim Enoturismo die 'Rutas de Vino' auf der international berühmte Bodegas besucht werden.

Anbieter Weintourismus in Spanien

Die Anbieter kooperieren in der Regel mit ihren bevorzugten Weingütern, Hotels, Restaurants und Museen. Kurse die angeboten werden sind: Cursos de Cata (Weinprobe), Tapas und die Kunst des Maridaje. Ideal für angehende Weinkritiker, Sommeliers oder Önologen.

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema:




Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen