Reiseführer Dresden **

Reiseführer Dresden und Sächsische Schweiz. Sehenswürdigkeiten am Elbufer und der Altstadt. Maurischer Jugendstil Yenidze

Reiseführer Dresden
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 25.09.2015, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.

Die Landeshauptstadt des Bundeslandes Sachsens Dresden trägt den Beinamen"Elbflorenz" und liegt zwischen Prina und Meißen im Tal der Elbe. Dresden ist ein idealer Ausgangspunkt zur Besichtigung des Nationalparks Sächsische Schweiz mit den Schrammsteinen, der Bastei und der Städte Pirna, Bastei, Bad Schandau (...). Dresden trug bis 2009 den UNESCO-Welterbetitel. Durch den umstrittenen Bau der Waldschlößchenbrücke verlor die Stadt den Titel jedoch wieder. Das Eingangsfoto oben zeigt das Elbufer im "Canaletto-Blick". Der Name eines Malers aus Venedig, der für seine Darstellungen europäischer Städte wie u.a. Dresden berühmt ist.

Bundesland: Sachsen
Einwohnerzahl: 512.000
Höhe: 113 m ü.d.M.
Sprache: Deutsch

Persönlicher Eindruck
Die Pfunds Molkerei in Dresden ist der schönste Milchladen den ich je gesehen habe. Großartig die Altstadt und der Blick über die Elbe.

ANZEIGE

Dresden war einst Residenz der sächsischen Herzöge, Kurfürsten und Könige und verfügt über zahlreiche Baudenkmäler und Kunstsammlungen. Die sächsische Kulturstadt ist eines der Top-Reiseziele Deutschlands. Die Altstadt liegt auf dem linken - die Neustadt auf dem rechten Elbufer. Beide Stadtteile sind sehenswert. Das Stadtbild Dresdens wird von der barocken Frauenkirche geprägt. Sie ist das Wahrzeichen Dresden. Das romantische Dresden zeigt sich vor allem am Morgen und am Abend.

Reiseführer Dresden
Sonnenaufgang in Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Yenidze in Dresden bei Sonnenaufgang.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Abendstimmung in Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Fotogalerie: Reiseführer Dresden

a. Altstadt

Linke Elbseite. Historisches Zentrum mit den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Dominierender Baustile sind: Renaissance und Barock. Die Top-Sehenswürdigkeiten der Altstadt sind: Zwinger, Museen und Sammlungen, Theaterplatz und Schlossplatz, Brühlsche Terrasse, Neumarkt und Altmarkt.

Reiseführer Dresden
Elbufer rechts und links Dresdens.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Elbuferblick zur Altstadt mit Frauenkirche.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Frauenkirche gesehen vom Elbufer.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Zitronenpresse.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Friedrich August.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Frauenkirche.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Fürstenzug an der äußeren Fassade des Stallhofes.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Elbzugewandte Seite des Dresdner Zwingers.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Der Schlossplatz liegt nah der Elbe (Augustusbrücke). Sehenswert sind am Theaterplatz und Schlossplatz:

  • Semperoper - Repräsentatives Opernhaus Bauzeit: 1838. Niedergebrannt 1869. Neubau 1871 - 1878. Architekt: Gottfried Semper. Der zweite Bau entstand nach dem Brand unter der Leitung von Sempers Sohn Manfred. Baustil: Italienische Renaissance. Nach dem Zweiten Weltkrieg zerstört, wurde die Semperoper 1977 - 1985 originalgetreuer aufgebaut. www.semperoper.de
     
  • Taschenbergpalais. Erbaut Anfang des 18. Jahrhundert. für die Mätresse Constantia von Cosel (August des Starken). Architekt: Pöppelmann. 1945 zerstört. Wiederaufbau: 1992 - 1995. Heute ist das Taschenbergpalais ein Luxushotel.
     
  • Hofkirche - (Kathedrale). 1697 konvertierte Friedrich August I., Kurfürst von Sachsen zum Katholizismus. Gegen den Wiederstand der evangelischen Bevölkerung entstand die katholische Hofkirche. Fertigstellung unter Kurfürst August II.. Bauzeit: 1738, 1754. Baustil: Spätbarock. Der »Canaletto-Blick« der sich vom Turm der Kathedrale aus bietet ist berühmt. Sehenswert Im Inneren: Rokokokanzel (Baltasar Permoser), Silbermannorgel, Hochaltarbild (Anton Raffael Mengs), 4 Grufträume mit Sarkophagen der (katholischen) Herrscher Sachsens und in einer Kapsel das Herz August des Starken. Der Körper wurde jedoch im Krakauer Dom beigesetzt.
     
  • Schloss und Georgenbau Dresdner Schloss - Das Schloss liegt direkt an der Hofkirche. Bauzeit: 13. - 16. Jh. Bis 1918 Wohn- und Regierungssitz der sächsischen Landesfürsten. Baustil: urspr. romanische Burganlage. Im 16. Jh. Renaissance. 1701 wurde das Schloss nach einem Brand unter Friedrich Augusts I., Kurfürst von Sachsen und König von Polen im Stil des Barock neu errichtet. 1889 und 1901 Umbauten im Stil der Neorenaissance. Im II. Weltkriegs abgebrannt. Die kostbare Innenausstattung ging größtenteils verloren. Wiederaufbau ab 1985. Sehenswert unter andere: "Neue Grüne Gewölbe". das Historische Grüne Gewölbe sowie der 101 m hohe Hausmannsturm mit seinen schönen Blick über Dresden. April bis November täglich 10-18 Uhr geöffnet, Dienstag geschlossen
     
  • Stallhoe - Lage am Residenzschloss. Diente ab 1591 höfischer Turnierfeste und ritterlicher Spiele. Die Ringstechbahn ist eine der wenigen gut erhaltenen Turnieranlagen Europas. Im Dezember ist der Stallhof Schauplatz für den mittelalterliche Weihnachtsmarkt. Der Lange Gang mit seinen Arkaden und Sgraffito-Malereine begrenzt den Stallhof und dient als Verbindung zwischen den Georgenbau und dem Johannesturm. Bauzeit: 1586 - 1588. Fürstenzug (101 - 102 m Länge) an der Nordwand des Stallhofes (Könige und Adel des sächsischen Herrscherhauses Wettin). Der Wandfries besteht aus Meißener Porzellankacheln.

b. Brühlsche Terrasse

Die Terrasse verläuft etwa 500 m an der Elbe zwischen Augustusbrücke und Carolabrücke. Sie wurde im 16. Jh. als Teil der Dresdner Befestigung erbaut. Ihren Namen erhielt sie nach dem Umbau (1814) als brocke Promenade durch Heinrich von Brühl. Später wurden die Brühlschen Bauten abgerissen um Landtag, Sekundogenitur, Kunstakademie und Albertinum zu errichten. Unter der Terrasse können Teile der alten Festungsanlage besichtigt werden. Top-Sehenswürdigkeiten der Brühlschen Terrasse: Grüne Gewölbe, Gemäldegalerie und Neue Meister.

Reiseführer Dresden
Brühlsche Terrasse.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Sehenswert: Kasematten (16. Jh), Sekundogenitur (1897), Brühlsche Garten mit Delphinbrunnen (1747 - 1749), Sphinxgruppen (1715 - 1779), Albertinum (1884 - 1887), Münzkabinett und Skulpturensammlung.

c. Neumarkt mit Frauenkirche

Der Neumarkt findet sich im Zentrum der historischen Altstadt. Die meisten Bauwerke wurden jedoch im Februar 1945 zerstört. Sehenswert ist die am am 15. Februar 1945 eingestürzte und 2005 neu errichtete Frauenkirche. www.frauenkirche-dresden.de. Weiterer Höhepunkt ist die Schöne Pforte (1555, Renaissance) und das ehemalige Landhaus (1770 - 1776).

Reiseführer Dresden
Frauenkirche.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Martin Luther.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Neumarkt.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Neumarkt.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

d. Altmarkt

Der Altmarkt in Dredesn dient als Marktplatz und zu Weihnachten als (berühmter) Dresdner Striezelmark (Weihnachtsmarkt). Der Altmarkt wurde 1945 zerstört und nach Kriegsende neu errichtet. Topsehenswürdigkeiten sind: Kreuzkirche. Nach 1945 in ihren Grundzügen neu errichtet. Dafür kann der Turm der Kreuzkirche mit 92 m Höhe bestiegen werden. Rathaus. 1905 bis 1910. K. Roth und E. Bräter. Höhe der vergoldeten Turmfigur »Rathausmann mit Füllhorn« auf dem Helm 5,35 Metern. Auch der Rathausturm ist mit seiner Höhe von 98 m kann zu besteigen. Der Eingang ist in der Kreuzstraße. UFA-Palast. Prager Straße. Architekturbüro Coop Himmelb(l)au, Erbaut 1998.

Reiseführer Dresden
Altmarkt, Frauenkirche, Kulturpalast.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Altmarkt.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

e. Neustadt

Rechtes Elbufer. Aufgeteilt ist die Neustadt in die Innere Neustadt und die Äußere Neustadt. Zentrum der Neustadt ist der Neustädter Markt mit dem Reiterdenkmal. Die Äußere Neustadt ist ein Szenestadtteil mit Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten und liegt am Rand der Inneren Neustadt. Topsehenswürdigkeiten: Elbpromenaden. Der Blick über die Elbe von der Neustadt zur Altstadt ist einer der Schönsten der Stadt. Königsstraße. 1731. Architektur des Barock und Dresdens vornehmste Einkaufsadresse (Obergraben, Rähnitzgasse). Molkerei Pfund. Sehr schöner Milchladen mit wunderschönen Majolikafliesen (Unikate von Villeroy und Boch). Gründung 1880. www.pfunds.de. Nehmen Sie die Straßenbahn Linie 11. Gartenstadt Hellerau. 1909. Erste deutsche Gartenstadt und einst eine Arbeitersiedlung. Sehenswert ist das Festspielhaus von Heinrich Tessenow. Hier entwickelte der Schweizer Tanzpädagoge Emile Jaques-Dalcroze (1865-1950) und Mary Wigman den modernen rhythmischen Tanz. Japanisches Palais. 1715. Im Zweiten Weltkrieg praktisch vollständig zerstört. Aufbau 1951 - 1987. Das Palais beherbergt das Museum für Völkerkunde. www.voelkerkunde-dresden.de

Reiseführer Dresden
Augustusbrücke.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Direkt nach der Überquerung der Augustusbrücke erblickt man in der Neustadt den Goldenen Reiter.

Reiseführer Dresden
Goldener Reiter.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Goldenen Reiter. Reiterstandbild Kurfürsten Friedrich August I. (August des Starken). Errichtet: 1736. Lage: Neustädter Markt.

f. Friedrichstadt

Linke Elbseite. 1670 gegründete Handwerkersiedlung. Älteste Vorstadt der Stadt Dresden. Der Bahnhof Dresden-Mitte liegt am Rand der Friedrichstadt. Sehenswert ist das ehemalige Fabrikgebäude der Zigarettenfabrik Yenidze - heute ein Restaurant und Biergarten. Friedrichsstadt liegt westlich der Altstadt. 1670 als Handwerkersiedlung gegründet ist sie die älteste Vorstadt Dresdens. Topsehenswürdigkeiten: Tabakkontor Yenidze. Ehemalige Fabrik der Zigarettenfabrik Yenidze (Zigarettenmarke "Salem"). Das Gebäude gleicht einer Moschee. Da die Errichtung von Industriebauten in Dresden nicht erlaubt war bekamen die Fabrikschornsteine die Form eines Minaretts. Die Kuppel der "Yenidze" ist eine - vor allem bei Nacht - wunderschön farbige Glaskuppel. Auf dem Dach befindet sich ein Biergarten und im Gebäude Büroräume. Baustil: Jugendstil mit maurischen Elementen (1907 - 1909). www.kuppelrestaurant.de Marcolinipalais. Kleine Palais. Johann Christoph von Naumann. 1719. Baustil: Klassizistisch. Im Palais trafen sich Napoleon und Fürst Clemens von Metternich (1813) um den Beitritt Österreichs zu besiegeln. Seit 1849 städtisches Krankenhaus. An der Südmauer des ehemaligen Barockgartens schöner Neptunbrunnen (1741 - 1744).

Reiseführer Dresden
Yenidze.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

g. Großer Garten

Der größte Park Dresdens liegt mit dem frühbarocken Palaisgebäude (1683) südöstlich der Altstadt. Im Park finden Kulturveranstaltungen statt. Durch den Park fährt auf einem Rundkurs eine Miniaturbahn. Sehenswert sind u.a. die der griechischen Sagenwelt entsprungenen Skulpturen aber auch das Gartenpalais mit dem Palaisteich und den Kavaliershäusern (1678 - 1683). Topsehenswüdigkeiten: Deutsche Hygiene-Museum "das Museum vom Menschen" (am Haupteingang zum Park) Deutsches Hygiene-Museum, Lingnerplatz 10, 1069 Dresden. www.dhmd.de S-Bahn: Linien 10, 13 Haltestelle Großer Garten / Deutsches Hygiene-Museum, Linien 1, 2, 4, 12 Haltestelle Deutsches Hygiene-Museum. Kupferstichkabinett. Kunstmuseum für Zeichnung, Druck und Photographie. Güntzstraße 34, 01307 Dresden. Tel: (0351) 4914210. www.skd.museum/de/museen-institutionen/residenzschloss/kupferstich-kabinett/index.html

Wissenswertes: Reiseführer Dresden

Orientierung - In der Altstadt sind fast alle Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichbar. Die Elbe und der Alte Markt bieten gute Orientierungspunkte.

Anreisemöglichkeiten und Verkehrsanbindungen - Der Hauptbahnhof liegt in der Altstadt. Der Bahnhof Dresden dagegen in der Neustadt. Beide Bahnhöfe liegen in etwa 15 Minuten Gehzeit zur Innenstadt.

Reiseführer Dresden
Hauptbahnhof in Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

  1. Bahnhof, Zugverbindungen, Zugplan
    Hauptbahnhof Dresden oder Bahnhof Neustadt. Gute Verbindungen. Häufig halten die Züge an beiden Bahnhöfen.
     
  2. Busstation, Busverbindungen, Busplan
    Reisebusse fahren teilweise mehrmals täglich Berlin - Dresden. Seltener sind Busverbindungen München - Dresden. Busse fahren auch nach Bayreuth, Nürnberg und Ingolstadt. Info: www.rvd.de
     
  3. Schiffsverbindungen, Fährverbindungen
    Elbe und Sächsische Schweiz lassen sich durch Raddampfern und Panoramaschiffe der Sächsische Dampfschifffahrt besichtigen. www.saechsische-dampfschiffahrt.de Die Schlossfähre fährt Pillnitz - Kleinzschachwitz. Die Personenfähre Tolkewitz und Niederpoyritz sowie Johannstadt und Neustadt. Fahrplan: www.dvb.de
     
  4. Flughafen, Airport
    9 km vom Stadtzentrum liegt im Ortsteil Klotzsche der Flughafen Dresden. Erreichbar vom Stadtzentrum mit der S-Bahn in 20 Minuten. Tel: 0351-8813360 www.dresden-airport.de
     
  5. Straßenverbindungen, Anfahrt mit dem Auto
    Gute Verbindungen über die Autobahn A4 oder die Autobahn A13 (...) Weitere Verbindungen über verschiedene Bundesstraßen.

Öffentliche Verkehrsmittel - Öffentlicher Nahverkehr mit Bus, S-Bahn, Straßenbahn und Elbfähren. Vom Körnerplatz fahren zwei Bahnen.

  • Schwebebahn zur Schönen Aussicht.
  • Standseilbahn zur Ausflugsgaststätte Luisenhof.

Die Verbindungen sind recht gut. So wie der Straßenbahnanschluss zur Dresden Pfunds Molkerei, mit der Linie 11, direkt vom Hauptbahnhof.

Sightseeing & Touren - Stadtführungen führen zu klassischen Sehenswürdigkeiten. Dagegen bieten Themenführungen wie Wein- oder Gourmetführungen. Beliebt sind in Dresden folgende Sightseeingtouren:

  • Rundgang durch Dresden bei Nacht.
  • Gourmet City Tour Luxus-Restaurant.
  • Frauenkirche & Stadtrundfahrt.
  • Fahrt mit einem historischen Elbdampfer.
  • Tagesausflug nach Meissen zur Porzellanmanufaktur.
  • Tagesausflug Sächsische Schweiz.
  • Tagesausflug Schloss Pillnitz.

Ein möglicher Tipp ist die Dresden-City-Card. Damit erhalten Sie freie Fahrt bei den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Rabatt auf Sehenswürdigkeiten oder bei Ihren Shoppingaktionen.

Reiseführer Dresden
Sightseeing Touren in Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Dresden
Ballonfahrt in Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Hotelsuche, Hotelreservierung. Unterkünfte, Zimmer und Hotels - Dresden bietet eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten. In der Hauptsaison können viele Hotels auch ausgebucht sein.

Reiseführer Dresden
Steigenberger, Hotel de Saxe in Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Neben dem Steigenberger ist ein weiteres Top Hotel in Dresden:

Bülow Palais
Königstraße 14, 01097 Dresden.
T: +49 (0)351 80030. F: +49 (0)351 8003100.
www.buelow-residenz.de

Jugendherbergen, Gästehäuser
Günstige Übernachtungsmöglichkeiten bieten Jugendherbergen und Hostel

Jugendgästehaus Dresden
Maternistraße 22, 01067 Dresden
Tel. (03 51) 49 26 20, Fax (03 51) 492 62 99
www.jugendherberge-sachsen.de

City-Herberge
Lingnerallee 3, 01069 Dresden
Tel. (03 51) 485 99 00, Fax (03 51) 485 99 01
www.cityherberge.de

Hostel Mondpalast
Louisenstraße 77, 01097 Dresden
Tel. (03 51) 563 40 50, Fax (03 51) 563 40 55
www.mondpalast.de

Herbergsschiff »Die Koje«
Leipziger Str. 15, 01097 Dresden
Tel. (03 51) 840 09 81, Fax (03 51) 840 09 85
www.diekoje.de

Hostel & Backpacker kangaroo-stop
Erna-Berger-Straße 8 – 10, 01097 Dresden
Tel. (03 51) 314 34 55, Fax (03 51) 314 61 70
www.kangaroo-stop.de

Hostel Lollis Homestay
Görlitzer Str. 34, 01099 Dresden
Tel. (03 51) 810 84 58, Fax (03 51) 646 52 50
www.lollishome.de

Sunshine Hostel
Emerich-Ambros-Ufer 2, 01159 Dresden
Tel. (03 51) 880 89 81, Fax (03 51) 880 89 80
www.sunshine-hostel.de

Nightlife, Entertainment, Unterhaltung - Dresden ist auch als als Opernmetropole bekannt.

Reiseführer Dresden
Zitronenpresse in Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Berühmte Musikhäuser in Dresden sind:

Semperoper (Sächsische Staatsoper Dresden)
Theaterplatz 2, 01067 Dresden
Tel. 0351-49110 www.semperoper.de

Sächsische Staatskapelle
Theaterplatz 2, 01067 Dresden
Tel. 0351-4911340 www.semperoper.de (Saatskapelle)

Dresdens größte Party ist die Unity.Dresden.Night (November).

Einkaufsstraßen und Einkaufsviertel - Die Königstraße ist Dresdens vornehmste Einkaufsadresse. Ein weiterer Tipp ist die Prager Straße. Moderne Subkultur findet sich vor allem in der Äußere Neustadt. Direkt am Bahnhof liegt der Wiener Platz.

Reiseführer Dresden
Shopping in Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Regional typische Küche und Gastronomie - Dresdner Christstollen oder das Russisch Brot - am besten zu Weihnachten. Weitere Spezialitäten: Dominosteine, Dresdner Eierschecke. Pflaumentoffel. Typisch für die Gastronomie ist eine deftig-sächsischer Küche.

Reiseführer Dresden
Original Sächsische Kartoffelsuppe aus Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Die Gastronomie rund um die Dresdner Frauenkirche ist stark tourisisch geprägt. Die Atmosphäre ist jedoch einzigartig.

Reiseführer Dresden
Gastronomie in Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Typische Getränke - Radeberger Bier - gebraut in Dresden.

Geschichte - Dresden entstand aus dem slawisch / sorbischen Fischerdorf ""Nisani. Aus diesem entwickelte sich um 1200 - 1206 unter dem Schutz einer Burg die Kaufmannssiedlung "Drezdany". 1275 wird eine Elbbrücke bezeugt. 1485 wurde Drezdany zur Herrschaftssitz der Albertiner. Der albertinische Hof waren Gegnern der Reformation und Dresden wurde zu einem Gegner der Lehre Luthers. Das änderte sich ach dem Tod Herzog Georgs. 1539 wurde auch in Dresden die Reformation eingeführt. Um 1530 entwickelte sich die Stadt zur Residenz und die auf dem Taschenberg liegende Burg wandelte sich zum Renaissanceschloss. Unter Kurfürst Mortiz wurde Dresden zur Hauptstadt des Kurfürstentums. Ihren Höhepunkt erreichte Dresden unter (dem katholischen) August dem Starken und seinem Sohn Friedrich August II. im "Augusteischen Zeitalter" (1694 - 1783). Dresden wurde zu einer der schönsten barocken deutschen Residenzstädte Deutschlands. Es entstand der Zwinger, das Taschenbergpalais, die Augustusbrücke, die Frauenkirche oder die Hofkirche. Berühmt wurde Dresden aber auch für die am Hof gepflegt verschwenderische Hofhaltung. Um 1800 wurde in Dresden die geistigen Grundlagen der Romantik geschaffen. Womit die Stadt als das «Deutsche Florenz» zum Zentrum der Romantik wurde. Bedeutende Dresdener Romantiker ihrer Zeit waren Heinrich von Kleist, Caspar David Friedrich, Friedrich Schlegel, Carl Maria von Weber, Ludwig Tieck oder Carl Gustav Carus. Die Folge waren richtungweisende Neuausrichtungen in der Medizin, Opernmusik und der Malerei. Aber auch ein neues Verständnis in Bildung und Kunst. 1945 wurde die Altstadt in einer Bombennacht zerstört.

Reiseführer Dresden
Der Weg der roten Fahne in Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Nach dem II. Weltkrieg kam Dresden an die DDR. Nur noch wenig errinnert an die Zeit - wie das Wandbild "Der Weg der roten Fahne".

Wirtschaft und Industrie - Dresden verfügte schon in der DDR über eine bedeutende Industrie und blieb auch nach der Wiedervereinigung eines der wirtschaftlich / dynamischsten Ballungsgebiete Deutschlands.

Regelmäßige Veranstaltungen im Festkalender
Die gelisteten Feste können je nach Region oder Jahr ausfallen, ersetzt werden bzw. sich verschieben. - Regelmäßige Veranstaltungen und Festivals

  • April: Filmfest Dresden. Festival für Animations- und Kurzfilm
  • Mai: Internationale Dixieland-Festival. Jazz, Bluesveranstaltung mit einer Jazzmeile in der Innenstadt.
  • Juni / Juli - August: Filmnächte am Elbufer.
  • Juni: Elbhangfest. Höhepunkt ist die Drachenboot-Regatta.
  • Juni / Juli: Lange Nacht der Wissenschaft / Museumssommernacht.
  • August: Stadtfest in der Innenstadt mit Live-Musik ...
  • August: Dresdner Kunstfest.
  • August: Kulturnacht.
  • Oktober: Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik.
  • September: Bardinale, Literaturfestival.
  • Dezember: Dresdner Striezelmarkt. Weihnachtsmarkt seit 1434. Mit berühmten Dresdner Christstollen („Striezel“). Das Dresdner Stollenfest ist demzufolge auch der Höhepunkt des Festes.
  • Dezember: Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Stallhof des Dresdner Schlosses.

Klima und beste Reisezeit - Dresden liegt in einer kühl-gemäßigten Klimazone.

Tourismusinformation, Informació Turística, Oficina de Turismo
Hotelbuchungen, Stadtführungen, Stadtplan und Ticketverkauf

Tourist-Information Kulturpalast
(Der Kulturpalast liegt an der Wilsdruffer Straße, gegenüber dem Altmarkt)
Schloßstraße 01067 Dresden
Tel: +49 (351) 50 160 160, Fax: +49 (351) 50 160 166
www.dresden.de

Öffnungszeiten
April - Dezember: Mo - Fr: 10 bis 19 Uhr, Sa: 10 - 18 Uhr,
So /Feiertag: 10 - 15 Uhr
Januar - März: Mo - Fr: 10 bis 18 Uhr, Sa: 10 bis 16 Uhr,
So /Feiertag: 10 bis 14 Uhr

Konsulate
Nur ein Auswahl der Konsulate in Dresden.

Konsulat des Königreiches der Niederlande
Palaisplatz 3 01097 Dresden
Tel: (0351) 4718419
 
Österreichische Botschaft Handelsabteilung Dresden
Bertolt-Brecht-Allee 24 01309 Dresden
Tel (0351) 3110710
 
Schweizerisches Generalkonsulat

Leipziger Str. 116 01127 Dresden
(0351) 894440

Zeitungen und Printmedien - Sächsischen Zeitung (SZ), Dresdner Neuesten Nachrichten (DNN) und das kostenlose Dresdner Amtsblatt (DDA).

Tagesausflüge - Empfehlenswert ist eine Elbfahrt mit einem der historischen Raddampfer der Sächsische Dampfschifffahrt (älteste und größte Raddampferflotte der Welt).

Reiseführer Dresden
Elbfahrt in Dresden.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Dazu bietet Dresden mit dem Nationalpark Sächsische Schweiz ein ganz besonderes Reiseziel.

Reiseführer Dresden
Tagesausflug in die Sächsische Schweiz.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Ein weiteres herrliches Reiseziel ist Görlitz

Reiseführer Dresden
Tagesausflug nach Görlitz.
Reiseführer Dresden. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2019 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2019 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

ANZEIGE

Profesionelle Fotoreisen



Reiseführer Schweiz

Reiseführer Österreich

Reiseführer Deutschland Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele