Reiseführer Görlitz **

Reiseführer Görlitz. Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Übernachten in Jugendherberge und Hotel. Zigarettengeschäfte Grenze zu Polen

Reiseführer Görlitz
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 06.08.2014, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.

Die niederschlesische Stadt Görlitz (poln. Zgorzelec, obersorbisch Zhorjelc) liegt an der Lausitzer Neiße, an der Grenze zu Polen, im Bundesland Sachsen. Görlitz ist (seit 1945) die östlichste Stadt Deutschlands. Der Grenzverlauf zu Polen wird durch die Neiße markiert. Görlitz liegt am polnischen Jakobsweg, dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela. Das Eingangsfoto oben zeigt die St. Peter und Paul (Peterskirche) in Görlitz.

Bundesland: Sachsen
Einwohnerzahl: 56.500
Höhe: 199 m ü.d.M.
Sprache: Deutsch

Persönlicher Eindruck
Zur Wendezeit war der Verfalls Görlitz unübersehbar. Die östlichste Stadt Deutschlands ist jedoch dabei eine wunderschöne Perle zu werden. Die sehr ruhige Altstadt ist ideal für Menschen die Ruhe suchen.

ANZEIGE

Görlitz verfügt über eine sehenswerte historische Altstadt mit Bauwerken aus der Spätgotik, der Renaissance, des Barock und der Gründerzeit. Der Grund für den Erhalt der wunderschönen Altstadt liegt darin, dass Görlitz den zweiten Weltkrieg praktisch unbeschadet überstanden hat.

Fotogalerie: Reiseführer Görlitz

Reiseführer Görlitz
Altstadt und Türme der Peterskirche.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Themenführungen in der Altstadt.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Görlitzer Rathaus am Untermarkt.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Marktbrunnen im Zentrum.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Gästehaus und Herberge.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Altstadtgastronomie im historischen Ambiente.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Kaisertrutz zwischen Bahnhof und Innenstadt.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Schönhof (1526) und Dreifaltigkeitskirche.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Dreifaltigkeitskirche am Obermarkt.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Einkaufsstraßen und Nahverkehr.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Görlitzer Amts- und Landgericht.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Altstadtgassen mit Kopfsteinpflaster.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Typische Häuser der Görlitzer Altstadt.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Reichenbacher Turm am Obermarkt.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Marienplatz mit Frauenturm (Dicker Turm).
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Naturkundemuseum am Marienplatz.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Altstadt von Görlitz an der Dreifaltigkeitskirche.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Reiseführer Görlitz
Dreifaltigkeitskirche.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

ANZEIGE

Sehenswertes: Reiseführer Görlitz

Untermarkt - Der Untermarkt verfügt über spätgotische, Renaissance- und Barockhäuser. Der Platz wird für Theater, Konzerte, (...) genutzt.

  • Neptunbrunnen - (1756). Wegen der Holzgabel als "Gabeljürgen" (Gabelgeorg) bezeichnet.
     
  • Rathaus - (1369) seitdem mehrfach umgebaut. Sehenswert:
    - Standbild der Justitia (1591)
    - Wappenrelief des Königs Matthias von Ungarn und Böhmen
    - Rathausturmuhr mit zwei Zifferblättern (1524),
    - Innenausstattung des Rathauses (1903).
    Adresse: Untermarkt 6-8, 02826 Görlitz.
     
  • Ratsapotheke (1558), Renaissance, schöne Innenausstattung. Sonnenuhren von Zacharias Scultetus (1550) an der Fassade. Adresse: Untermarkt 24, 02826 Görlitz.

Obermarkt - Der Obermarkt verfügt über eine Architektur des Barock mit Bürgerhäuser. Napoleon übernachtetet am Obermarkt im Napoleonhaus.

  • Dreifaltigkeitskirche (14./15. Jh.). Ehemalige Franziskanerkirche.
     
  • Reichenbacher Turm - Erstmals 1376 erwähnt. Mehrfach umgebaut. 51 m hoch. Der Turm beherbergt auf 7 Etagen die Städtischen Kunstsammlungen. Von der Turmspitze bietet sich ein weiter Blick. Adresse: Platz des 17. Juni, 02826 Görlitz. Geöffnet: 26. April - 1. November täglich 10.00 - 17.00 Uhr.
     
  • Schönhof. Ein Brau- und Gasthof. Der Schönhof entstand auf an der Obermarkt aus mehreren Hauseinheiten. Nach dem großen Stadtbrand 1525 neu errichtet. Das Gebäude beherbergt heute das Schlesische Museum. Adresse: Brüderstraße 8, 02826 Görlitz.
     
  • Kaisertrutz. Teil der alten Stadtbefestigung. Zur Bastion gehörte auch der Reichenbacher Turm (siehe unten). Die Arkaden und die beiden Türme entstanden 1848/50. Der Kaisertrutz beherbergt einen Teil des Städtischen Museums. Adresse: Platz des 17. Juni 1, 02826 Görlitz. www.museum-goerlitz.de
     
  • Heiliges Grab - (1465). Heilige Grab und Nikolaifriedhof (älteste Friedhof der Stadt). Das Heilige Grab gehört zur Kirche St. Peter und Paul (siehe unten). Die Anlage besteht aus Doppelkapelle, Salbhaus und Grabkapelle. Sie ist eine Teilnachbildung der großen Grabeskirche in Jerusalem. Auf dem Friedhof ruht der Philosoph Jacob Böhme.

Weiterhin Sehenswert:

  • Zwischen Postplatz und Demianiplatz - Der zentral gelegene Postplatz war einst der Standort für den Viehmarkt. Mit dem Bau der Post wurde 1852 der Viehmarkt verlegt. Schöner Kunstbrunnen aus Marmor (1887), vom Volksmund "Muschelminna" genannt. An der Frauenkirche steht eines eines der wenigen Warenhäuser aus der Vorkriegszeit. Das bemerkenswerte Jugendstilkaufhaus wurde 1912/13 als Skelettkonstruktion erbaut und verfügt über ein schönes Glasdach mit Lichthof. Als Vorbild diente das Kaufhaus Wertheim am Leipziger Platz in Berlin. Adresse: An der Frauenkirche 5-7, 02826 Görlitz.
     
  • Neißstraße - Marienplatz (Untermarkt). Mit Bauwerke im Stil der Spätgotik, der Renaissance, des Barocks und des Jugendstils. Sehenswert ist der Gasthof Brauner Hirsch (17. Jh), das "Biblische Haus" (1726 - 1729). Die pittoreske Fassade verfügt über Reliefszenen aus der Bibel. Sehenswert auch das Gebäude mit der Nummer 30. Hinter dem Barockportal befindet sich einer der ältesten Bibliotheken Sachsens, die Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften. www.olb.goerlitz.de
     
  • St. Peter und Paul - Die Pfarrkirche St. Peter und Paul liegt hoch über der Neiße und gilt als das Wahrzeichen der Stadt. Sie ist der Vorgängerbau einer frühen Burgkirche des 11. Jahrhunderts und einer gotischen Kirche (1497). Letztere brannte 1691 nieder. Der heutige Kirchenbau stammt aus dem Jahr 1704. Portalvorhallen aus der Renaissance. Die beiden Türme sind Neugotisch. Sehenswert ist die Hallenkryyppta St. Georg, der Hochaltar von George Herrmann, die Orgel, die Taufglocke (14. Jh., Bronzeguss). Adresse: Bei der Peterskirche 9, 02826 Görlitz. An der Petersstraße in Richtung Untermarkt finden sich weitere schöne Häuser der Frührenaissance.
     
  • Nikolaivorstadt - Ältester Siedlungsraum der Stadt. Sehenswert: Nikolaiturm (1348), Nikolaikirche (1452 - 1520) und der älteste Friedhof der Stadt mit dem Heiligen Grab (siehe oben).
     
  • Waidhaus oder Renthaus. Ältestes Profanbauwerk in Görlitz. Der Platz war schon vor der Stadtgründung besiedelt und liegt hinter dem Ostchor der St. Peter und Paul Kirche etwas unterhalb der alten Stadtmauer. Adresse: Bei der Peterskirche 8, 02826 Görlitz.

Weitere Ausflugsziele in direkter Umgebung sind die Landeskrone. Der 420 Meter hohe Berg ist der Hausberg der Stadt Görlitz. Die Landeskrone ist vulkanischen Ursprungs. Sehenswert ist auch das Kloster Marienthal ca. 14 km südlich von Görlitz.

Wissenswertes: Reiseführer Görlitz

Orientierung - Die Orientierung fällt nicht schwer. Die Lausitzer Neiße und die Peterskirche bilden eine gute Orientierungspunkte.

Reiseführer Görlitz
Grenzpfosten zu Polen.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Direkt hinter St. Peter und Paul (Peterskirche) liegt die Grenze zu Polen.

Anreisemöglichkeiten und Verkehrsanbindungen - Der Hauptbahnhof liegt ca. 1,2 km Luftlinie vom Zentrum der Innenstadt und ist über die Berliner Straße einfach zu erreichen.

Reiseführer Görlitz
Bahnhof im Jugendstil.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Weitere 500 m sind es bis zur Lausitzer Neiße bzw. zur Peterskirche.

  1. Bahnhof, Zugverbindungen, Zugplan
    Der Bahnhof Görlitz ist ein Eisenbahnknoten. Bahnverbindungen über Dresden, Berlin, Zittau (Neißetalbahn), Kohlfurt. Nach Polen fahren täglich mehrere Züge (Dresden - Breslau).
     
  2. Busstation, Busverbindungen, Busplan
    Überlandbuslinien nach Löbau, Niesky, Rothenburg und Zittau. Haltestellen am Bahnhof oder Omnibusbahnhof (Demianiplatz).
     
  3. Flughafen, Airport
    - Görlitzer Flugplatz. Rundflüge: Motor-, Segel-, Ultraleichtflug.
      www.flugplatz-rothenburg-goerlitz.de
    - Flugplatz Rothenburg / Görlitz. Entfernung ca. 30 km.
     
  4. Straßenverbindungen, Anfahrt mit dem Auto
    Gute Verkehrsanbindungen. Das Stadtzentrum ist (noch) zum großen Teil befahrbar. Parkhäuser am Obermarkt / Elisabethstraße, Parkhaus am Bahnhof, Parkhaus am City-Center.

Öffentliche Verkehrsmittel - Straßenbahn und Stadtbus.

Hotelsuche, Hotelreservierung. Unterkünfte, Zimmer und Hotels - Zwischen Bahnhof und Innenstadt finden sich Hotels der Luxusklasse sowie im mittleren Segment oder auch einfache Unterkünfte.

Reiseführer Görlitz
Hotel Schwibbogen in Görlitz.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Hotel Schwibbogen ***
(Gefühltes 4 Sterne-Hotel, Baujahr 1533)
Obermarkt 34, 02826 Görlitz
Tel. 03581 8777890, www.schwibbogen-goerlitz.de

Wohnmobilstellplätze

  • Parkplatz Altstadt (+49 3581 409972) oder
  • Rosenhof Ortsteil Biesnitz (+49 3581 74820)

Jugendherbergen, Gästehäuser
Günstige Übernachtungsmöglichkeiten bieten Jugendherbergen und Hostel

Jugendherberge Görlitz
(Außerhalb der Altstadt, ca. 1 km zum Bahnhof)
Goethestr. 17, 02826 Görlitz
Tel. Ü+49-3581-406510, Fax. +49-3581-661775

Pilgerherbergen
Unterkunft für Reisende auf einer Wallfahrt

Verein für Diakonie und Stadtmission
Langenstraße 43, 02826 Görlitz
Tel.: 03581 – 876666

Familie Wintermann
Brückenstraße 2, 02826 Görlitz
Tel.: 03581 – 409851

Peregrinus - CVJM Herberge
Langenstraße 37, 02826 Görlitz
Tel.: 03581 - 400972

Haus der Begegnung der Ev.-Methodistischen Gemeinde
Blumenstraße 7, 02826 Görlitz
Tel.: 03581 – 877940/403356

Herberge "Zum Heiligen Grab"
an der Via Regia, Eröffnung 2010.

Einkaufsstraßen und Einkaufsviertel - Eine große Fußgängerzone befindet sich auf der Berliner Straße. Schöne Geschäfte finden sich in der Straßburg-Passage. Nähe Marienplatz am Frauenturm findet ein Wochenmarkt statt. Hier können Sie Waren wie zu DDR-Zeiten kaufen.

Reiseführer Görlitz
Kleidung wie zu DDR-Zeiten.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Über die Grenze zu Polen finden sich wenig Meter nach dem Grenzübertritt Zigarettengeschäfte um direkt an der Grenze Tabak zu kaufen.

Reiseführer Görlitz
Zigaretten in Polen kaufen.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Regional typische Küche und Gastronomie - Typisch ist das Schlesische Himmelreich (Fleischgericht mit Backobst) oder Würste wie die schlesische Wellwurst.

Reiseführer Görlitz
Original Schlesischer Mohnkuchen.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

An Gebäck sollte der Schlesischer Mohnkuchen oder der Schlesische Butterdrückstreuselkuchen probiert werden.

Geschichte - Die erste Erwähnung Görlitz ("villa gorelic") geht auf das Jahr 1071 zurück. Als Kreuzungspunkt wichtiger Handelsstraßen entwickelte sich die Siedlung zu einer wichtigen Handelsstadt die Ihre Blütezeit im Spätmittelalter hatte. Eine bedeutende Rolle spielte Görlitz 1346 im Sechsstädtebund zwischen Bautzen, Görlitz, Lauban (Luban), Löbau, Kamenz und Zittau. In späteren Jahren war Görlitz eines der Zentren des Humanismus. Im Zweiten Weltkrieg blieb die Stadt unbeschädigt wurde jedoch 1945 in einen polnischen Teil (Zgorzelec) und einen deutschen Teil geteilt. Von da ab galt die Lausitzer Neiße als Grenze zwischen Deutschland (DDR) und Polen. Von historischer Bedeutung gilt das Görlitzer Abkommen vom 6. Juli 1950 in dem die Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze festgelegt wurde.

Reiseführer Görlitz
Sanierungsfall in Görlitz.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Noch stehen in der Görlitzer Altstadt einige Häuser als Ruinen. Für den Wiederaufbau benötigte man nach der Wende über 12 Jahre.

Regelmäßige Veranstaltungen im Festkalender
Die gelisteten Feste können je nach Region oder Jahr ausfallen, ersetzt werden bzw. sich verschieben. - Das Altstadtfest findet am letzten Augustwochenende statt und dürfte die bedeutendste Veranstaltung Görlitz sein. Zum Fest kleiden sich Darsteller und Gauklern - aber auch die Besucher in mittelalterlicher Kleidung. Es ist das größte Fest der Region.

Klima und beste Reisezeit - Durchschnittlich eine Höchsttemperatur von 23 °C und durchschnittliche Tiefsttemperatur von −4 °C. Beste Reisezeit ist der Sommer.

Tourismusinformation, Informació Turística, Oficina de Turismo
Hotelbuchungen, Stadtführungen, Stadtplan und Ticketverkauf

Reiseführer Görlitz
Tourist-Service in der Görlitzer Altstadt.
Reiseführer Görlitz. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Görlitz-Information & Tourist-Service
Obermarkt 32, 02826 Görlitz
T. +49 (0) 3581 - 47 57 0, www.goerlitz.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 9.00 bis 19.00 Uhr
Sa /So /Feiertag: 9.00 - 18.00 Uhr
(Saisonbedingte Änderung der Öffnungszeiten.)

Tagesausflüge

  • Dresden **
    Das sächsischen Elbflorenz ist eines der schönsten Reiseziele Deutschlands.
     
  • Zittau
    Die Stadt liegt im Südosten der Oberlausitz und Sachsens im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien.
     
  • Meißen
    Meißen ist durch seine Porzellanmanufaktur berühmt und verfügt darüber hinaus über bedeutende Sehenswürdigkeiten.
     
  • Freiberg
    Freiberg liegt zwischen Dresden und Chemnitz und gehört zur Metropolregion Sachsendreieck.

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2019 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2019 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

ANZEIGE

Profesionelle Fotoreisen



Reiseführer Schweiz

Reiseführer Österreich

Reiseführer Deutschland Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele