Homosexuelle in Spanien

Homosexuelle in Spanien. Legalisierung und juristische Gleichstellung der Lebenspartnerschaft mit der Ehe

Homosexuelle in Spanien
Homosexuelle in Spanien. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 05.06.2015, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.


Spanien » Leben » Homosexuelle in Spanien

Homosexuelle müssen in Spanien mit Stigmatisierung und Ausgrenzung rechnen. Homophobie oder Lesbophobie, also eine gegen Lesben und Schwule gerichtete Feindseligkeit findet sich in vielen konservativen Kreisen. Jedoch haben Verbote die Homosexualität nicht beseitigen können. LGTBfobia ist in einer modernen Gesellschaft - und Spanien ist eine moderne Gesellschaft - ein Anachronismus. Jede Form des Zusammenlebens, die auf Liebe und Respekt basiert, sollte akzeptiert werden. In der juristischen Gleichstellung der Lebenspartnerschaft mit der Ehe ist Spanien seit 1979 mit der Legalisierung von Homosexualität und einem modernen Weltbild weiter als manches andere europäisches Land.

ANZEIGE

Rechte Homosexueller - Das die Rechte Homosexueller im spanischen Gesetz festgelegt wurde, hilft nur zum Teil. Wichtiger ist, dass diese neue Form der Gleichheit von der Gesellschaft getragen wird. Die Vorstellung, konservative und religiöse Kreise werden sich mit der aktuellen Entwicklung abfinden, ist derzeit unrealistisch. Viele erzkonservative Regierungsmitglieder und ultrakatholische Kirchenmänner haben sich ohnehin nie vom klerikal-faschistischen Franco-Regime distanziert. Sie halten Homosexualität für eine Krankheit, eine Abweichung vom 'gesunden' Weg und für eine Gefahr für jede moralische Gesellschaft die sich "felsenfest auf die Gebote der Bibel" beruft. Eine Vereinheitlichung in der Europäischen Union wäre ein richtiger und wichtiger Schritt um das neue Gesellschaftsverständnis zu festigen.

Hassverbrechen - Diskriminierung, Belästigung und Gewalt gehört für viele Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transsexuelle zum Alltag in Spanien. Die Diskriminierung beginnt schon in der Schule. Aber auch im Beruf trauen sich viele homosexuelle Paare nicht ihre sexuelle Orientierung zu zeigen. Auf der anderen Seite verhalten sich viele spanische Homosexuelle bewusst offen extrovertiert, verstecken ihre sexuelle Neigung nicht und sehen auch keinen Grund darin, ihr Schwulsein und ihre Liebe zu rechtfertigen. "Schwul? Lesbisch? Hetero? Ja und?"

Internationaler Tag gegen Homophobie - Der "Día Internacional contra la Homofobia y la Transfobia" (International Day Against Homophobia, IDAHO) wird in Spanien am 17. Mai begangen. Am 17. Mai 1990 hatte die WHO die Homosexualität von der Liste für Geisteskrankheiten gestrichen. Informationen zur LGTB-Lage in Spanien findet sich auf: www.queer.de

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2019 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2019 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

ANZEIGE

Suche

 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele