Online Strafanzeige Spanien

Online Strafanzeige Spanien. Polizeidienststelle, Gerichtsverfahren und Ermittlungen bei Autodiebstahl, Autoaufbruch oder Taschendiebe

Online Strafanzeige Spanien
Online Strafanzeige Spanien. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 10.02.2014, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.


Spanien » Exekutivorgane » Online Strafanzeige Spanien

Sie haben in Spanien mehrere Möglichkeiten um Anzeige zu erstatten. Sie können sich persönlich an die zuständige Polizeidienststelle wenden oder der Polizei eine Online-Strafanzeige zusenden. Die Online-Strafanzeige ist in den Fällen ideal, wo kein sofortiges Tätigwerden der Polizei erforderlich ist. Sie ersetzt nicht die einheitliche Notrufnummer 112. In Spanien ist eine Online-Strafanzeigen für folgende Straftaten möglich: Sachbeschädigung, Dokumentverlust, Rücknahme einer gemachten Anzeige, Taschendieb oder Trickdiebstahl ohne Gewalt, Raub (also mit Gewalt oder Einschüchterung), Autodiebstahl (Prüfen Sie ob das Fahrzeug nicht abgeschleppt wurde), Autoaufbruch ohne Autodiebstahl, Diebstahl oder Trickdiebstahl in der Wohnung (bei einem Überfall besser die 112 anrufen).

ANZEIGE

Als Anzeigeerstatter können Sie unter Umständen als Zeuge in einem Straf- oder Ordnungswidrigkeitsverfahren herangezogen werden. Eine Vorladung zur zuständigen Polizeidienststelle ist möglich. Möglich ist auch, dass Sie zum Gerichtsverfahren erscheinen müssen. Beachten Sie auch:

  • Durch Ihre Anzeige werden polizeiliche Ermittlungen ausgelöst
  • Eine Anzeige kann grundsätzlich nicht zurückgezogen werden
  • Das Vortäuschen einer Straftat ist strafbar
  • Das ungerechtfertigte Beschuldigen kann strafbar sein

Die Website für Online-Strafanzeigen in Spanien ist:

Dirección General de la Policia
Oficina Virtual de Denuncias

https://denuncias.policia.es/OVD/.

Cuerpo Nacional de Policía - Weitergehende Hinweise finden sich unter dem Service-Portal des Cuerpo Nacional de Policía: www.policia.es

Tipp - Überschlafen Sie die Angelegenheit eine Nacht. Aus Wut oder Enttäuschung eine Strafanzeige zu stellen ist keine gute Idee. Die Polizei kann die Sache auch dann weiter verfolgen, wenn Sie Ihre Anzeige bereuen. Zudem könnte der Angezeigte eine Strafanzeige gegen Sie stellen. Auch kann die Polizei gegen Sie mit einer Verleumdungsanzeige vorgehen. Für eine Dienstaufsichtsbeschwerde ist die Online-Strafanzeige nicht gedacht. Diese ist beim Dienstleiter zu richten. Die Erfolgschancen sind eher gering und die Anzeige kann eine Gegenanzeige zur Folge haben. Der bessere Weg dürfte der Weg zum Anwalt sein. Ohne versierten Anwalt und eine umfassende Rechtsberatung sind die Erfolgsaussichten sehr gering.

Servicio de Denuncias Telefónicas para Turistas Extranjeros
Telefonnummer für Touristen für eine Anzeige per Telefon

Telefon: 902 102 112

Sprechzeiten: 09:00 - 21:00 Uhr. Montag - Sonntag.
Sprachen: Englisch oder französisch.

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2019 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2019 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt

ANZEIGE

Suche

 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele