Parks in Madrid

Parks in Madrid. Parklandschaften mit Seen, Architektur, Kunst und Design. Konzerte und Festivals im Sommer

Parks in Madrid
Parks in Madrid. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 08.05.2015, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.


Spanien » Madrid » Parks in Madrid

Gewiß, auch die Megametropole Madrid hat Parkanlagen für Menschen die in die Natur möchten. Von normalen Grünstreifen in denen man sich nur mal kurz aufhält kann nicht die Rede sein. Hier finden sich neben Parklandschaften mit Seen, auch Architektur, Kunst und Design. Die größte Grünanlage ist die Casa de Campo. Der Retiro ist jedoch der bekannteste Park in Madrid. Der Königliche Botanische Garten ist der ideale Park nach dem Besuch des Prado - eines der bedeutendsten Pinakotheken der Welt. Hier eine Übersicht über die wichtigsten grünen Lungen der Hauptstadt.

ANZEIGE

Retiro - Der schönste und sehenswerteste Park in Madrid. Kostenloser Eintritt. Öffnungszeiten: April - September: 06:00 - 24.00 Uhr. Konzerte und Festivals im Sommer. Der Retiro ist der berühmteste Park in Spanien. Wichtige Sehenswürdigkeiten:

  • Großer See mit Ruderboote in der Parkmitte.
  • Glaspalast (malerische Glas-/Eisenstruktur) mit Springbrunnen.
  • Skulpturen und Brunnen wie die Statue des gefallenen Engels (weltweit die einzige Skulptur des Teufels) und den Galápagos-Brunnen.

Königlicher Botanischer Garten - Mit über 5000 Pflanzenarten liegt der Königliche Botanische Garten nur wenige Meter vom Prado. Eintritt: 3,00 €. Ermäßigung mit internationalen Studentenausweis und für Gruppen ab 10 Personen (nach Anmeldung). Öffnungszeiten: ab 10.00 Uhr. Der Botanische Garten ist außer Weihnachten und Neujahr täglich geöffnet. www.rjb.csic.es Wichtige Highlights:

  • Herbarium (Kräutergarten), Gärten und Treibhäuser.
  • Archiv und Bibliothek.
  • Führungen zu Botanik und Geschichte.

Jardines de Sabatini - Ehemals Stallungen des Königspalastes an der Nordseite des Königpalastes. Die Anlage entstand unter Sabatine um 1930 und ist als Erweiterung des Königspalastes kurz vor Sonnenuntergang besonders sehenswert. Kostenloser Eintritt. Öffnungszeiten: 09 - 21 Uhr (Mai - September bis 22.00 Uhr.

  • Gartenanlage mit Statuen und Baumalleen
  • Rechteckiger mit weißen Marmor eingefasster Teich

Parks in Madrid
Jardines de Sabatini, Blick vom Monasterio de la Encarnación.
Parks in Madrid. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Campo del Moro - Der Park wurde im englischen Stil gestaltet und befindet sich im Stadtviertel Madrid de los Austrias beim Königspalast.

  • Statuen und Wasserspiele

Tempel de Debod - Eigentlich ist nicht der Park sondern das altägyptische Bauwerk, Tempel von Debod, die eigentliche Sehenswürdigkeit. Zudem bietet sich von der Anhöhe ein schöner Blick auf den Palacio Real, dem Palast des Königs in Madrid. Der Park befindet sich nur wenige Gehminuten von der Plaza des España. Wichtige Sehenswürdigkeiten:

  • Altägyptische Tempel von Debod (ältestes Gebäude der Stadt). Weitere Informationen unter: Ägyptische Architektur

Casa del Campo - Die Casa del Campo ist die größte Parkanlage der Hauptstadt. Neben Sportplätze findet sich auch ein Zoo. Zeitweilig wurde der Park Casa del Campo als das größte Freiluftbordell Europas bezeichnet. Der Ursprung des öffentlichen Parks geht auf König Phillip II. zurück. Der Casa del Campo diente den König als Jagdrevier und Ferdinand VI. formte die Anlage als Königlicher Wald um. Unter Karl III. kamen wieder Vieh- und Landwirtschaft hinzu. Mit der Zweiten Republik wurde der Park im Jahr 1931 für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Öffnungszeiten: Ganzjährig.

  • Seilbahnverbindung der Casa del Campo mit dem Parque del Oeste am anderen Ufer des Manzanares.
  • Brücken, Brunnen, großer See
  • Mehrzweckpavillon Madrid Arena "Venta del Batán"

Capricho-Park - Der bei ausländischen Touristen nur wenig bekannte Park "Capricho-Park" stammt aus dem 18. Jahrhundert und erinnert etwas an den "Englischen Garten" in München. Die romantische Grünanlage wurde 1784  von der condesa-duquesa de Osuna errichtet. Ein ziemlich dichter Garten der gerne von jungen Paaren aufgesucht wird. Im Sommer geöffnet von 09:00 - 21:00 Uhr.

  • Palast der Herzoge französisch, englisch, italienischen Baustil
  • Pavillon, Fluss und kleinere Seen

Madrid Río - Grüngürtel parallel zum Fluss Manzanares. Daher auch der Name Madrid Río. Man kann Madrid Río besuchen aber man muss nicht.

  • Fluss Manzanares
  • Explanada del Puente del Rey

Fazit - Retiro und Könglicher Garten sind die absoluten Highlights und sollten mit einen Besuch gewürdigt werden. Direkt am Königspalast liegt die Jardines de Sabatini. Ein Tipp für alle Besucher des Köngisgpalastes.

ANZEIGE

Achtung - Einige Parks wie der parque del Oeste (Moncloa), der parque Casa de Campo oder der parque de Atenas (Centro) sind bei Nacht Treffpunkt für Gays (cruising), Prostitution oder für den Verkauf von Drogen.

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2019 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2019 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt


ANZEIGE

... besser fotografieren ...

Fotokurse Freiburg i. Br.

.........................................................

... besser fotografieren ...

Jeden Moment festhalten

.........................................................

... besser fotografieren ...

Klarheit gewinnen

.........................................................

... besser fotografieren ...

Richtig und gut fotografieren

.........................................................



 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele