Katalonien und die Katalanen

Katalonien und die Unabhängigkeit von Spanien. Geschichte der Stadt Barcelona ab den Phokäern zu den Karthagern und Römern

Katalonien und die Katalanen
Katalonien und die Katalanen. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 10.11.2014, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.


Spanien » Autonome Gemeinschaften » Katalonien und die Katalanen

Katalonien grenzt an Andorra, Frankreich, Aragon, Valencia sowie an der Mittelmeerküste (Küste Costa Brava und Costa Dorada). Die Autonome Region ist eine von 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens. Mit 7.5 Millionen Einwohnern und auf einer Fläche von 32.000 km² gehört Katalonien zu den wirtschaftlich stärksten Regionen Europas. Ein großer Teil der Wirtschaft konzentriert sich auf die Stadt und Provinz Barcelona. Die übrigen Provinzen Tarragona, Lleida und Girona gelten wirtschaftlich als weniger stark entwickelt. Die offiziellen Landessprachen Kataloniens sind Katalanisch (Català), Aranesisch, Spanisch (Castellano).

ANZEIGE

Geschichte Barcelona - Barcelona wurde von den Phokäern aus Marseille gegründet und 237 v. Chr. von Karthagern besetzt. Mit der Niederlage der Kartagener durch römische Truppen erhielt die Stadt die Bezeichnung Julia Faentia Augustina Pia Barcino. Der Name Barcino könnte damit von den Römern stammen was jedoch umstritten ist, da schon die Karthager die Stadt so bezeichnet haben könnten. Belegt ist, dass im 1. Jh. v. Chr. die Römer auf dem Mons Taber eine Siedlung hatten - etwa beim Barrio Gotico.

Geschichte Katalonien - Im 12. Jahrhundert entstand das Prinzipat Katalonien - ein Fürstentum aber kein Königreich. Im 15. Jahrhundert ging die Unabhängigkeit mehr und mehr verloren. 1714 ergab sich Barcelona den Truppen Philipp V. von Anjou. Katalonien verlor seine Selbständigkeit. Der 11. September, der Tag der Kapitulation, wird heute als katalanischer "Nationalfeiertag" - Diada Nacional de Catalunya - , begangen. Erst in der Zweiten Republik erhielt Katalonien 1931 eine provisorische Autonomie mit der Wiedererrichtung der Generalitat. Im spanischen Bürgerkrieg kämpfte Katalonien gegen die faschistischen Truppen Francos. Nach der Niederlage wurde die Region vom Diktator mit dem Verbot der katalanischen Sprache und Identität bestraft. Bis zum Ende der Diktatur blieb Katalonien fest in der Hand der Diktatur. Erst nach dem Tod des Diktators Franco 1975 bekam die Region ihre Autonomie, Sprache und Geschichte zugestanden. Unter der Demokratie in Spanien entwickelte sich Katalonien als Nation - allerdings als eine Nation ohne Staat. Aus diesem Grund fordern katalanischen Nationalisten die Rechte als Principat de Catalunya und damit die Loslösung von Spanien.

Konflikt mit Spanien - Katalonien verlangt die Loslösung von Spanien als ein Recht der Katalanen. Spanien besteht dagegen auf die in der Verfassung von 1978 festgelegte unauflösbare Einheit der spanischen Nation. Zitat:

„Die Verfassung gründet sich auf die unauflösliche Einheit der spanischen Nation, gemeinsames und unteilbares Vaterland aller Spanier, und anerkennt und gewährleistet das Recht auf Autonomie der Nationalitäten und Regionen, die Bestandteil der Nation sind, und die Solidarität zwischen ihnen.“
http://www.congreso.es/constitucion/ficheros/c78/cons_alem.pdf

Verschiedene Sichtweisen - Der Konflikt besteht also darin, dass Madrid sich als Nation begreift und die Katalanen daher alleine nicht das Recht haben selbst über ihr Land zu entscheiden. Katalonien dagegen spricht von einer erzwungenen Eingliederung Kataloniens in Spanien und leitet damit das Recht der Katalanen ab, selbst über ihr Land bestimmen zu dürfen.

Dilemma für Spanien - Neben Katalonien fordert auch das Baskenland und Galicien die Unabhängigkeit. Gebe Madrid nach würde ein Präzedenzfall (Musterfall) geschaffen werden. Weitere Regionen würden folgen. Spanien würde als Nation aufhören zu existieren.

Status Quo - Der Wunsch zur Unabhängigkeit polarisiert wie nie zuvor. Der katalanische Separatismus bezeichnet alles als Antikatalanisch, was nicht in die katalanische Ideologie passt. Dazu gehören auch jene Katalanen, die versuchen eine katalanische-spanische Doppel-Identität zu leben. Die am 10.11.2014 stattgefundene illegale Abstimmung zeigte das ca. 80 % der Katalanen für die Unabhängigkeit Kataloniens votiert haben. Allerdings hatten nur 2 von 3 Katalonien gewählt. Das waren ca. 2 von 6 Millionen Katalanen. Die Seperatisten unter ihren Generalsekretär der Partei Convergència Democràtica de Catalunya Artur Mas wünschen keinen katalanischen-spanischen Kompromiss. Und auf der anderen Seite ist der spanische Ministerpräsidenten Mariano Rajoy nicht bereit mit Mas zu reden.

ANZEIGE

Dilemma für Katalonien - "Catalunya no es Espanya" (=Katalonien ist nicht Spanien) - Allerdings war Katalonien in seiner Geschichte nie ein Königreich sondern Fürstentum und Teil einer Staatsgemeinschaft unter der Krone Aragon (Principado). Eine Unabhängigkeit oder ein Königreich gab es für das Fürstentum Katalonien nicht. Das Wappenschild Aragons, Valencia und Kataloniens ähnelt sich aus diesem geschichtlichen Grund sehr stark. Mit einer Unabhängigkeit könnte aus diesem Grund die aranesichen Gebiete, wie das Val d’Aran, die Loslösung verlangen. Derzeit existieren sogar Tendenzen Barcelona gegenüber den ärmeren Provinzen Tarragona, Lleida und Girona loszulösen. Katalonien würde die Geister die es rief nicht los.


Katalonien und die Katalanen

Typische Eigenarten - Die eigene Geschichte und die eigene Sprache unterstreichen die Unterschiede zu Spanien. Die sardana und die castells (Menschenpyramiden) sind typisch für die Kultur Kataloniens.

Autonomie - Seit 25.10.1979

Feiern & Feste - Feste und Feiern unterscheiden sich sehr vom restlichen Spanien. Auch hier nimmt Katalonien eine Sonderstellung ein. Typisch sind:

- April - Día de Sant Jordi. Feierlichkeiten Schutzpatron Kataloniens
- April - Festa de la Sardana. So. nach St. Jordi, Volkstanz Sardana
- Juni - Día de Sant Joan. Mittsommernachtfest mit Feuerwerk
- September - La diada. Nationalfeiertag Kataloniens

Flughäfen - Barcelona besitzt mit El Prat del Llobregat einen der größten Flughäfen Spaniens. Der internationale Verkehrsflughafen (BCN) liegt etwa 14 km von Barcelona und bietet sehr gute Verbindungen. Weitere Flughäfen sind: Aeroport de Girona-Costa Brava, Aeroport de ReusAeroport de Sabadell, Aeroport de Lleida-Alguaire, Aeroport de la Seu d'Urgell.

Fußballverein - Der FC Barcelona (Futbol Club Barcelona) wurde in Barcelona am 29. November 1899 gegründet. Die Vereinsfarben sind blau-karmin, das Stadion Camp Nou. Homepage: www.fcbarcelona.com. Auch hier zeigt sich die Spannung zwischen Barcelona und Madrid. Der Erzrivale des FC Barcelona ist natürlich Real Madrid.

Gastronomie & Gerichte - Die Küche wurde durch das Mittelmeer geprägt. Schon bei der ersten Betrachtung fällt auf, dass aus Katalonien viele Spitzenköche und Starköche stammen. Es wunderst daher nicht, dass bei der Spitzengastronomie Katalonien neben dem Baskenland führend sind. Tipps geben zahlreiche Gastronomieführer.

Haschkonsum - In Spanien verboten in Barcelona erlaubt sind die Cannabis-Clubs. Barcelona ist das neue Amsterdam des Haschkonsums.Viele Touristen reisen nach Barcelona nur wegen der Privat-Clubs ('Coffeeshops') und dem legalen Haschisch-Verkauf. Allerdings ist der Begriff Coffeeshop für Barcelona nicht korrekt. Der Verkauf nutzt eine gesetzliche Grauzone. Kiffer sollten daher auf das Gesetz und die Gesetzeshüter achten. Zudem können  Marihuana und Haschisch abhängig machen und Psychosen hervorrufen.

ANZEIGE

Hauptstadt: Barcelona

Klima - Mittelmeerklima. Im Sommer warm bis heiß. Im Winter feucht und kühl. Die hohe Luftfeuchtigkeit lässt die gefühlte Temperatur kälter scheinen.

Provinzen - Barcelona, Gerona, Lérida, Tarragona.

Sprache - Castellano wird verstanden jedoch unterhalten sich die Katalanen in ihrer eigen Sprache dem Catalan. Das Català ist kein Dialekt sondern eine eigene, aus dem Vulgärlatein entstandene romanische Sprache. Das Català wurde 1990 vom Europäischen Parlament als europäische Sprache anerkannt. Etwa 6 Millionen Menschen sprechen Català. Tendenz steigend. Die aranesische Sprache wird im Val d’Aran gesprochen.

Unterkunft & Preise - An der Küste finden sich die typischen Ferienhotels. In den Städten reicht das Angebot von billig bis teuer. Die teuersten Hotels und Unterkünfte finden sich zur Hauptsaison in Barcelona.

Verkehrsmittel - Barcelona ist mit Zug und Bus auch vom Ausland gut zu erreichen. Hochgeschwindigkeitszüge von Madrid über Zaragoza - Lleida - Tarragona nach Barcelona. Die Autobahnen sind sehr gut ausgebaut und zum guten Teil mautpflichtig. Die Busverbindungen in die Pyrenäen und in das Landesinnere sind wesentlich schlechter.

Wirtschaft - Metallverarbeitende und chemische Industrie, Textilindustrie, Automobilindustrie, Tourismus, Landwirtschaft (...).

Liste der Reiseziele in Katalonien

Barcelona und Umgebung

  • Barcelona** - Hauptstadt Kataloniens
  • Montserrat** - Kloster, Zentrum katalanischer Selbstbestimmung
  • Penedès - Bedeutendste Weinregion Kataloniens

Costa Brava

  • Aiguamolls de L’Empordà - Naturschutzregion und Feuchtgebiet
  • Begur - Gemeinde der Provinz Girona
  • Blanes - Küstenstadt Provinz Girona der Costa Brava,
  • Cadaqués - Fischerdorf der Costa Brava
  • Cap de Creus - Östlichste Spitze der Iberischen Halbinsel
  • Castelló d’Empúries - Kleiner, mittelalterlicher Ort.
  • Costa del Maresme - Küstenabschnitt am Mittelmeer,
  • El Port de la Selva - Küstenort am Golfe du Lion der Costa Brava
  • Figueres / Figueras** - Stadt mit berühmtes Dalí Museum
  • Girona, Gerona* - Hauptstadt der Provinz Girona
  • La Jonquera - Gemeinde der Provinz Girona
  • L'Escala / La Escala - Kleinstadt Bucht von Roses
  • L'Estartit - Ferienort, ehemaliges Fischerdorf der Costa Brava
  • Llançà (Llansa) - Ferienort Costa Brava
  • Lloret de Mar - Ferienort der Costa Brava
  • Monestir Sant Pere de Rodes (San Pedro de Roda) -
  • Pals - Bestehend aus Els Masos de Pals, Sa Punta (Platja de Pals)
  • Palafrugell - Stadt und Küstendörfer
  • Palamós - Küstenort der der Costa Brava.
  • Portbou - Gemeinde der Costa Brava
  • Roses, Rosas - Stadt und Golf von Rose
  • Sant Feliu de Guíxols - Stadt der Costa Brava
  • Tossa de Mar - Seebad mit historischer Altstadt

Pyrenäen - Katalanischer Teil des Grenzgebirges

  • Espot/Estany de Sant Maurici - Naturpark und Gletschersee
  • La Seu d’Urgell, Seo de Urgel - Nordkatalanische Stadt
  • Núria, Vall de Núria - Katalanische Stadt und Pyrenäental
  • Olot mit Naturpark Garrotxa - Katalanische Vulkanregion
  • Puigcerdà - Katalanische Kleinstadt und Wintersportort
  • Parc Nacional d’Aigüestortes i Sant Maurici - Naturpark
  • Ripoll, Santa Maria de Ripoll - Ort mit ehem. Benediktiner-Abtei
  • Riu Noguera Pallaresa - Wunderschönes Tal mit Fluss
  • Sort - Kleinstadt bekannt (Sort = Glück) beliebt zur Lotterie
  • Vall de Boí/Aigüestortes - Tal am Rand der Pyrenäen
  • Vall d’Aran - Pyrenäental an der Grenze zu Frankreich.
  • Vic - Hauptstadt der Comarca Osona der Provinz Barcelona

Costa de Garraf

Costa Daurade (Costa Doradea)

  • Cambrils - Küstenort der Costa Daurada
  • Lérida, Lleida - Katalanische Stadt mit Kathedrale La Seu Vella
  • Monestir de Poblet, Monasterio - katalanisches Zisterzienserkloster.
  • Parce Natural Delta de l’Ebre (Ebro-Delta) - Naturpark Ebrodelta
  • Reus - Stadt in Südkatalonien und Hauptstadt der Comarca
  • Salou - Küstenstadt der Provinz Tarragona
  • Tarragona* - Hauptstadt der Provinz Tarragona mit röm. Bauwerke
  • Torredembarra - Stadt der Provinz Tarragona
  • Tortosa - Bischofsstadt am Ebro in Katalonien, Provinz Tarragona

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2020 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2020 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt


ANZEIGE

... besser fotografieren ...

Fotokurse Freiburg i. Br.

.........................................................

... besser fotografieren ...

Jeden Moment festhalten

.........................................................

... besser fotografieren ...

Klarheit gewinnen

.........................................................

... besser fotografieren ...

Richtig und gut fotografieren

.........................................................

TFP-Foto-Shootings

Fotoshootings auf TFP-Basis

.........................................................



 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele