Soziale Lage in Spanien

Echte Demokratie und ein Ende der Korruption in Spanien. Sichere Jobs und bezahlbare Wohnungen. Soziale und politische Probleme

Soziale Lage in Spanien
Soziale Lage in Spanien. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 25.03.2014, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.

Die Armut in Spanien hat viele Gesichter. Das sichtbarste Gesicht ist die der Zwangsräumungen, der Obdachlosen und das der Migranten. Die Migration vieler Spanier ist ein Zeichen für die schlechte Lage der Wirtschaft im Land.

ANZEIGE

Boomphase und Krise in Spanien - Die wirtschaftliche Boomphase begann in Spanien mit dem Tod des General und Diktator Francisco Franco im Jahr 1975. Viele Ausländer, darunter auch Deutsche, suchten in den folgenden Jahren in Spanien eine Arbeit und fanden eine neue Heimat. Viele Spanier waren in der Boomphase der absolut festen Überzeugung, dass das Wirtschaftwachstum stabil wäre. Unternehmen und Einwanderer brachten neues Geld und neue Ideen. Das Land profitierte vom Zuzug. Das ging lange Zeit gut. Der schöne Traum platzte mit der Immobilienkrise, die durch die Bankenkrise ausgelöst, Spanien wirtschaftlich und sozial um gute 10 Jahre zurückwarf. Seitdem finden praktisch jede Woche Protestkundgebungen gegen die Sparpolitik der Regierung in Spanien statt.

Soziale Lage in Spanien - Die Spanier die in Spanien bleiben werden sich mit der Situation arrangieren müssen. Die Spaltung zwischen Arm und Reich wird weiterhin zunehmen. Eine Spaltung, die sich in der Krise verschärft. Die Boomphase wurde nicht genutzt um die Klassenschranken und die Armut zu beseitigen. Die soziale Kälte hat nun wieder zugenommen. Auf der anderen Seite haben sich die Spanier aus ihrer Schockstarre gelöst und verlangen Veränderungen. Auf öffentlichen Plätzen wird über politische und soziale Reformen diskutiert. Leider ändern diese Demonstrationen und Diskutionen weniger als es sich die Spanier wünschen. Die eigentlichen Entscheidungen werden auf internationaler und globaler Ebene getroffen. Für die Demokratie in Spanien ist es jedoch ein sehr gutes Zeichen, dass es zu keinen bürgerkriegsähnlichen Ausschreitungen gekommen ist. Auf der anderen Seite ist es erstaunlich, wie viele Spanier sich zornig aber gewaltfrei erheben, um gegen die Ungerechtigkeit vorzugehen.

"Democracia Real Ya – Echte Demokratie jetzt" - Was in Spanien verlangt wird ist was sich viele EU-Bürger wünschen. So wird gefordert u.a.:

  • Echte Demokratie und ein Ende der Korruption
  • Sichere Jobs und bezahlbare Wohnungen
  • Beseitigung sozialer und politischer Strukturprobleme
  • Soziale Sicherheit und gesellschaftliche Gerechtigkeit

Die Proteste organisieren sich vor allem in Valencia, Barcelona und Madrid und richten sich gegen das herrschende Establishment. Die Spanier fragen sich, wie es dazu kommen konnte, das eine so starke Wirtschaft so plötzlich und so unerwartet einbrechen konnte. Sie fragen sich aber auch, wo das viele Geld geblieben ist. Über das soziale Leben in Spanien informiert die Seite: www.foessa.es (Informe sobre el Desarrollo Social en España).

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2019 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2019 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt


ANZEIGE

... besser fotografieren ...

Jeden Moment festhalten

.........................................................

... besser fotografieren ...

Klarheit gewinnen

.........................................................

... besser fotografieren ...

Richtig und gut fotografieren

.........................................................



 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele