Spanische Zigarettenmarken

Zigarettenmarken aus Spanien. Klassischer Tabak für Zigarette, Pfeife oder als Schnupf-, Kautabak. Tabakmuseen, Preise und Auktionen

Spanische Zigarettenmarken
Spanische Zigarettenmarken. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated: 27.01.2014, 9:39. Text/Foto: Hans Diego Rose.


Spanien » Raucher & Tabak » Spanische Zigarettenmarken

Zigarettenmarken, die in Spanien hergestellt werden, gibt es praktisch nicht mehr. Der Wettbewerb führte zu einer Globalisierung. So kommen die Zigaretten, die in Spanien gekauft werden, aus den Produktreihen großer globaler Unternehmen. In der Vergangenheit war das anders. Spanien hatte durch seine Kolonien in Übersee (Amerika) gute Kontakte zu Tabakplantagen und konnte direkt Exportieren. Der Tabakimport war für den Außenhandel in Spanien wichtig. Allerdings war es schon damals so, dass die Americanos (Zigaretten aus Amerika) immer einen besonderen Status hatten, denn die spanischen Zigaretten nicht erreichen konnten.

ANZEIGE

Zigarettenmarken aus Spanien - Die meisten dieser Zigarettenmarken existieren nicht mehr. Die Schachteln sind nur noch im Tabakmuseen zu bewundern. Die ältesten Schachteln waren noch in braunen, grauen oder grünen Packpapier eingepackt. Allerdings kamen schon ab etwa den 1940er Jahren die Motive, die heute noch von der Tabakwerbung bekannt sind. Darunter Soldaten die rauchen, junge Frauen oder besonders erfolgreiche Ärzte. Man muss sich nicht wundern, mit welchen Motiven gearbeitet wurde. Verkauft wurde zwar der Tabak, der Verkauf lief jedoch über das einfache Lebensgefühl: "Erfolg hat wer raucht".

Verschwundene Zigarettenmarken - Einige Konzerne haben sich zu größeren Konzernen zusammengeschlossen oder gaben ganz auf. Die Marken die hier genannt werden sind in Spanien in der Regel nur auf Auktionen erhältlich. Tabacaleras S.A.:

  • Ideales - Papel Trigo oder Papel Blanco
  • POPULAR - ZIG ZAG
  • Bisonte - Cigarillos tipo americano
  • Timonel - Für echte Seemänner Cigarillos tipo americano
  • DIANA - Sabor de Tierra
  • Peninsular - Schöne Motive von der Alhambra
  • Pipper - Mentol Zigaretten - Cigarrillos Mentolados
  • Rocio - Tabaco negro Mentolados
  • BUBI - Angelhernandez - Indio Rosa - Finos de Hebra - Chisquero - Picao - Palmitas - Tanausu - CELTAS - Feten - Mencey - Sombra - Distefano - Kubala - Puskas - Tres Carabelas - Populares - (...)

Für die wenigen noch erhaltenen Tabakschachteln werden Liebhaberpreise gezahlt. Geraucht werden sie nur noch von Kennern. Eine geschlossene Packung ist seltener und damit teurer.

Zigarettenpreise damals - Auf einigen Packungen sind die alten Preise vermerkt. Eine Schachtel mit 25 Gramm kostetet 25 Pesetas. In den 1960 waren dies etwa 5 Pfennig. Für Ausländer ein sehr günstiger Preis. Anders für Spanier. Diese verdienten in Spanien wenig und konnten nicht vom günstigen Wechselkurs profitierten. So waren Zigaretten in Spanien für die Spanier Luxusgüter. Entsprechend begehrt und teuer waren die Marken aus den USA. Für Deutsche war der Tabak, der in Spanien verkauft wurde, dagegen günstig bis billig.

Rauchkultur in Spanien - Rauchen wurde in Spanien lange Zeit nicht in Frage gestellt. Das Rauchen gehörte zu einer selbstbestimmten Lebensweise. Mit einer Ausnahme. Für Frauen galt das Rauchen in der Öffentlichkeit lange Zeit als unschick. Erst mit dem Tourismus und der Anreise junger emanzipierter Touristinnen, wurde die Zigarette in Spanien auch für Frauen gesellschaftsfähig. Das Bewusstsein für die gesundheitlichen Risiken des Genussmittels führte dann aber ab den 1970ern dazu, dass das Rauchen zunehmend kritisch hinterfragt wurde.

Stärkste verkaufte Zigarettenmarke - Die spanischen Zigarettenmarken Nobel und Fortuna werden in Spanien am meisten verkauft. Fortuna war eine spanische Tabakmarke der Altadis S.A. 1974 wurde sie zu Zeiten Francos eingeführt. Hergestellt wurde sie jedoch in den USA. Altadis S.A. ist ein spanisch-französischer Tabakkonzern und ein sehr großer Tabakhersteller. Die Firma entstand aus dem Zusammenschluss der Tabacalera (Spanien) und der Seita (Frankreich) und ging 2008 dann an die britische Imperial Tobacco. Fortuna ist damit zwar eine typische Marke die in Spanien beliebt und bekannt ist - aber doch kein spanisches Produkt.

ANZEIGE

Luntenfeuerzeug - Noch eine Frage? Wie wurden die Zigaretten angezündet. Beliebt bis in die 1980er Jahre waren die Cajas Cerillas "Banderas" oder die Fosforera Española, S.A.. Die Streichhölzer konnten an jeder Wand und an harten Schuhsohlen entzündet werden. Leider werden heute nur noch die Sicherheitszündhölzer verkauft. Wer keine Streichhölzer nutzte hatte einen Chisquero (Feuerzeug) in der Tasche. Kein Feuerzeug wie heute sondern ein Luntenfeuerzeug - ein Encendedor de mecha (mechero). Eine fantastische Übersicht über Zigaretten, Tabak, Streichhölzer, Papier etc. findet sich: www.rafaelcastillejo.com

 
Produkthaftungsrecht
Die hier gegebenen Angaben können sich ändern. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

(©) 2004-2019 Rose by www.hr-rose.de, www.spanien-begleiter.de
 Hans Diego Rose (Text / Foto), Verantwortlicher & Kontaktperson
Hummelstr. 16, 79100 Freiburg, Germany.
Telefon: 0049 (0)761 73114

Reiseführer Spanien - Privat und Individualreisen | Fotos kaufen
(©) 2004-2019 Rose www.hr-rose.de | Impressum / DatenschutzImpressum / Datenschutz | Kontakt


ANZEIGE

... besser fotografieren ...

Jeden Moment festhalten

.........................................................

... besser fotografieren ...

Klarheit gewinnen

.........................................................

... besser fotografieren ...

Richtig und gut fotografieren

.........................................................



 

Reiseführer Spanien Reiseziele A-Z

Herausragend **

Sehenswert *

Sehenswerte Reiseziele

Weitere

Weitere Reiseziele