. | Foto: (©) H.D.Rose | Foto kaufen

Updated:

Bei einer Reise von Spanien über Frankreich nach Deutschland dürfen Tabakwaren nur für den persönlichen Bedarf abgabefrei und ohne besondere Zollformalitäten eingeführt werden. Das Problem liegt in der Menge, die als Privat vom Zoll akzeptiert wird. Aus diesem Grund hat der Zoll Richtmengen festgelegt die für den privaten Gebrauch gelten. Dabei muss die Ware:

  1. Vom Reisenden selbst transportiert werden. Als Ausnahme gilt, wenn die Ware auf dem gleichen Weg vor- oder nachgeliefert wird. D.h., ist der Reisende mit der Bahn unterwegs, muss die Ware auch mit der Bahn transportiert werden. Der Postweg ist nicht erlaubt.
     
  2. Die Ware muss für den persönlich Gebrauch bestimmt sein. Lieferungen für Freunde und Familienmitglieder sind nicht erlaubt.

Als dritter Punkt muss der Einführer mindestens 17 Jahre alt sein. Die Freimenge kann für die Reise zudem nur einmal beansprucht werden. D.h. Sie dürfen nicht mehrmals mit dem Auto über die Grenze fahren, die Ware jedes Mal irgendwo deponieren und sich dann wieder auf Tour begeben.

ANZEIGE

Sind die Bedingungen erfüllt, dürfen laut Zoll Deutschland, folgende Mengen und Wertgrenzen eingeführt werden.

Wieviele Zigaretten können zollfrei eingeführt werden? - Der Zoll hat folgende Richtmengen für den privaten Gebrauch definiert. Diese gelten innerhalb der EU. Also auch für Spanien, Frankreich, Deutschland.

Zigaretten: 800 Stück
Zigarillos: 400 Stück
Zigarren: 200 Stück
Rauchtabak: 1 Kilogramm

Quelle: www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-
EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Reisefreimengen/reisefreimengen_node.html

Die angegebenen Mengen und gemachten Angaben können sich ändern.