Anfahrt und Aufstieg zum Teide Reiseberichte aus Spanien

Parkplätze und Betriebszeiten der Seilbahn. Infos zur Anfahrt und zur Anmeldung für den Aufstieg zum Teide-Kraterrand

Anfahrt und Aufstieg zum Teide
Anfahrt und Aufstieg zum Teide.
Foto: © Hans Diego Rose

Reisebericht zum Inselvulkan Teide

Um ein Gefühl für die Caldera zu bekommen, hatten wir zwei Nächte im Parador () reserviert. Nachts beobachteten wir den Sternenhimmel mit der Milchstraße (). Tagsüber bewunderten wir die Vulkanlandschaft der Cañadas del Teide mit ihrer Flora und Fauna (). Der Höhepunkt war dann der Aufstieg zum Gipfel des Teide. Vom Gipfel bot sich ein weiter Panoramablick auf die tief unter uns liegende Cañadas del Teide. In der Ferne glaubten wir schemenhaft Gran Canaria, Gomera und La Palma ausfindig zu machen.



Anzeige

2018 / 2019, SPANIEN / DEUTSCHLAND


KAMERABEZOGENE FOTOKURSE

Anfahrt zum Teide

Die meisten Besucher erreichen den Teide mit dem Mietwagen. Morgens sind die Parkplätze noch leer. Bis Mittag füllen sich diese. Mit oder ohne Navigationssystem können Sie die Strecke zur Seilbahn kaum verfehlen.

Zwei Buslinien fahren zur Talstation der Seilbahn. Die Buslinie 342 von Costa Adeje (9:15 Uhr) und die Buslinie 348 von Puerto de la Cruz (9:30 Uhr). Nachmittags (15:40 Uhr Linie-342 und 16:05 Uhr Linie-348) erfolgt die Rückfahrt. Wanderer können die Busse bei Streckenwanderungen zum jeweiligen Ausgangspunkt nutzen. Informieren Sie den Busfahrer über Ihren Haltewunsch. Bei der Rückfahrt können Sie den Busfahrer durch Winken von Ihren Wunsch zur Mitnahme informieren. Auch bieten lokale Busunternehmen geführte Busfahrten an. Informationen zum öffentlichen Verkehr (ÖV):

www.titsa.com
Tel: +34 922 531 300 (8:00 – 20:00 Uhr)

www.teide-nationalpark.de/parque-nacional-del-teide/mit-dem-bus-zum-teide

Seilbahn zur Bergstation

Die Seilbahn befördert Sie in acht bis zehn Minuten von 2356 auf 3555 m Höhe. Zur Geduldsprobe können die Warteschlangen (1.) zum Kauf der Tickets und (2.) die zur Kabine der Seilbahn werden. Vor allem wenn die Autobusse mit Kreuzfahrtpassagiere eintreffen. Die Kabinen der Seilbahn verfügen über eine Gesamtkapazität von bis zu 35 Personen. Wartezeiten sollten also eingeplant werden.

Aufstieg zum Teide-Kraterrand
Aufstieg zum Teide-Kraterrand.
Foto: © Hans Diego Rose

Betriebszeiten

Die Seilbahn fährt täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr. Die letzte Abfahrt zur Talstation ist um 16.50 Uhr. Bei starkem Wind und / oder Vereisung wird der Betrieb eingestellt.

Von der Bergstation führen zwei Wege rund um den Gipfel. Ein dritter Weg, für den eine Anmeldung erforderlich ist, führt direkt zum Gipfel des Vulkans. Dieser Weg ist nur für geübte Wanderer geeignet. Aufgrund der Höhenlage werden Sie zudem schneller ermüden. Zum Gipfel und zurück benötigen Sie je nach körperlicher Fitness etwa eine Stunde. Kurz vor dem Gipfel werden Sie Dämpfe und Schwefelgeruch wahrnehmen. Der Teide ist ein ruhender aber kein erloschener Vulkan. Im Krater und am Kraterrand werden Sie Schwefelfumarolen feststellen. Auch steigt die Temperatur der Felsen.

Schwefelfumarolen vom Kraterrand
Schwefelfumarolen vom Kraterrand.
Foto: © Hans Diego Rose

Anmeldung für den Aufstieg zum Kraterrand

Der Aufstieg zum Kraterrand ist täglich auf 200 Personen beschränkt. Reservieren Sie frühzeitig und erscheinen Sie zum angegebenen Datum sowie zur angegebenen Uhrzeit. Sie werden gleich zu Beginn der Strecke kontrolliert. Vergessen Sie Ihre Genehmigung und Ihren Ausweis nicht.

Keine Genehmigung benötigen Sie, wenn Sie im Refugio de Altavista auf 3270 Metern Höhe übernachten und den Gipfel vor neun Uhr besteigen

Fazit: Nicht nur bildlich ein Höhepunkt einer jeden Teneriffa-Reise.

Anzeige
Fotokurse und Fotoworkshops 2018 / 2019
Unterwegs in Spanien & Deutschland



Rubrik:
Schlagworte: Anfahrt, Aufstieg, Teide, Nächte, Sternenhimmel, Milchstraße, Vulkanlandschaft, Flora, Fauna, Gipfel, Seilbahn, Genehmigung

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen