DIN, ASA oder ISO Tagestour mit Fotokurs

Die Einstellungen DIN, ASA oder ISO geben in der digitalen Fotografie die jeweils eingestellte Lichtempfindlichkeit und damit das Rauschverhalten der Kamera an

DIN, ASA und ISO-Werte in der Reisefotografie
DIN, ASA und ISO-Werte in der Reisefotografie.
Foto: © Hans Diego Rose

DIN, ASA und ISO in der analogen Zeit

Die Einstellungen DIN, ASA oder ISO geben in der digitalen Fotografie die jeweils eingestellte Lichtempfindlichkeit und damit das Rauschverhalten der Kamera an. Umso höher ASA / DIN / ISO umso höher das Rauschen. Heute wird eigentlich nur noch ISO verwendet. Als Stilmittel kann eine Aufnahme mit starken Rauschen - in der Analogfotografie sprach man von einer grobkörnigen Aufnahme - als kreative und willentliche Ausdrucksform des Fotografen gewertet werden. Fertigen Sie eine Testreihe an. Beginnen Sie mit niedrigen ISO-Zahlen und gehen Sie in die Bereiche die für Ihre Kamera möglich sind.



Anzeige

2018 / 2019, SPANIEN TOURISMUS

DIN, ASA und ISO in der digitalen Zeit

Die Regel mit dem Rauschverhalten bleibt immer gleich. Generell führen hohe ISO-Werte zu einem höheren Rauschen. Wie stark das Rauschen letztendlich wird, hängt von der Kamera und insbesondere vom Sensor und der Auswertung der Bilddaten ab. Für eine gute Bildqualität sollte daher statt hoher ISO-Werte eher die Belichtungszeit verlängert werden. Dabei besteht natürlich die Gefahr die Aufnahme zu verwackeln. Eine mögliche Alternative wäre eine bewusste leichte Unterbelichtung. Diese kann später am Computer mit einem Bildbearbeitungsprogramm zum Teil wieder normalisiert werden. Helfen können auch ein Stativ oder eine geringere Brennweite. Die meisten Kameras erzielen von 100 bis 400 ISO gute Aufnahmen. Teure Kameras auch noch in den Bereichen 1600 bis 3200 ISO.

Abkürzungen und was sie bedeuten

DIN - Deutsches Institut für Normung

ASA - American Standard Association

ISO - International Standard Organisation

Hohe ISO-Werte führen zu einem höheren Rauschen
Hohe ISO-Werte führen zu einem höheren Rauschen.
Foto: © Hans Diego Rose

Berechnungstabelle für DIN, ASA oder ISO

Mit DIN wurde schon in der analogen Welt nur sehr selten gearbeitet. Häufiger orientierte sich der Fotograf an ISO oder ASA-Werte. Hier ist die Umrechnung leicht. 100 ASA entsprechen 100/21° ISO. Die 21° ist der Wert für DIN und kann daher ignoriert werden. Ein zweites Beispiel. 400 ASA sind 400/27° ISO bzw. 27° DIN.

Anzeige
Fotokurse und Fotoworkshops 2018 / 2019
Unterwegs in Spanien & Deutschland



Rubrik:
Schlagworte: Reisefotografie, DIN, ASA, ISO, Rauschverhalten, Stilmittel, Berechnungstabelle, grobkörnig, Unterbelichtung

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen