Fotografie als Kunstform Filmemulationen selbst entwickeln

In der Kommunikation steht die Digitalfotografie als Kunst­form, um Vorstellung oder Empfindung zum Ausdruck zu brin­gen, mit an erster Stelle. Individuelle Einstellungen, wie Film­korn, Filmemulationen, Tiefenschärfe oder Weißabgleich, un­terstützen zusätzlich die vom Fotografen gewünschte Bildwirkung

Fotografie als Kunstform
Fotografie als Kunstform.
Foto: © Hans Diego Rose

Filmemulationen als Kunstform in der Fotografie

Die Fotografie als Kunstform geht längst ihre eigenen kreative Wege. Damit unterscheidet sie sich deutlich vom Bildlook der Smartphones. Smartphones verfügen über herausragende Kameras und eine 'Künstliche Intelligenz' (KI) die zu überragenden Bildresultaten führt. In vielen Fällen sind diese Foto­auf­nahmen perfekt und lassen sich kaum übertreffen. In ihren Ausdrucksformen sind diese Fotoaufnahmen jedoch limitiert.



Fotografie als Kunstform

Entfalten Sie Ihr fotografisches Potenzial!

Schreiben Sie mir eine EMail - mit Ihrer Telefonnummer - und etwas über Ihre Motivation, an diesen Fotokurs teilzunehmen.

Wir besprechen dann alles Weitere!

Tel. +49 (0)761 73114
Mail: center@hr-rose.de

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen