Fotografieren mit Blitzlicht Foto-Praxis: Reiseaufnahmen

Den Blitz der Kamera verwenden ohne das Umgebungslicht zu überblitzen und die Ausleuchtung mit der Taschenlampe

Fotografieren mit Blitzlicht
Fotografieren mit Blitzlicht.
Foto: © Hans Diego Rose

Mit kamerainternen Blitz arbeiten

Wer beim Fotografieren mit dem Blitz arbeitet, kann die natürliche Stimmung eines Fotos überblitzen. Professionelle Fotografen wissen mit dem Blitz umzugehen. Viele Amateure verwenden jedoch häufig aus Unwissenheit den schon voreingeschalteten Blitz und wundern sich, warum der Hintergrund bei Dunkelheit zu einem schwarzen Abgrund wird oder die Farben verblassen. Das Blitzlicht richtig eingesetzt, ist für besondere Lichtwirkungen ideal. Das Eingangsfoto wäre ohne einen kleinen kamerainternen Blitz nicht gelungen. Die Fotografie wurde in diesem Beispiel mit dem Blitzlicht wesentlich interessanter. Viele Kameras besitzen einen kamerainternen Blitz der sich für solche aufhellende Effekte gut nutzen lässt.



Blitzaufnahmen mit integrierten Blitz

Mit einem integrierten Blitz lassen sich Objekte, je nach Abstand zum Objekt und Einstellung der Blitzstärke, zusätzlich aufhellen. Bei der Aufnahme oben ging ich einfach jeweils einen Meter auf das Objekt zu und machte dabei jeweils ein Foto. Die beste Aufnahme wurde genommen. Das Ziel war nicht das Umgebungslicht zu überblitzen. Durch das Aufhellen des Schildes bekam die Aufnahme ihren besonderen Reiz.

Längere Belichtungszeit mit Blitz

Schalten Sie die Zeitautomatik aus indem Sie auf die Blendenautomatik gehen. Wählen Sie eine möglichst lange Belichtungszeit und nutzen Sie den Blitz. Sie werden den gleichen Effekt wie oben erzielen. Allerdings werden Sie dazu ein Stativ benötigen. Noch ein einfacher Trick. Mit einer kleinen Taschenlampe können Sie mit Licht malen. Leuchten Sie den Gegenstand während der Belichtungszeit aus. Das Gleiche geht auch mit dem Rücklicht einer Fahrradleuchte in Farbe. Sie werden tolle Effekte erzielen.

Ausleuchtung mit der Taschenlampe
Ausleuchtung mit der Taschenlampe.
Foto: © Hans Diego Rose

Rote Augen beim Blitz vermeiden

Rote Augen lassen sich beim Blitzen recht einfach vermeiden. Nehmen Sie dazu den Rote-Augen-Vorblitz.

Foto-Praxis: Lichtspiele

Mit einen kamerainternen Blitzgerät oder einer Taschenlampe lassen sich tolle Effekte erzielen. Wer den Blitz nicht nur aus Gewohnheit dazu schaltet wird kreativ und gestalterisch neue Möglichkeiten entdecken.

Anzeige
Fotokurse für kleine Gruppen
2018 / 2019

Ich begleite Foto-Reisen und leite Workshops in Spanien und Deutschland, für kleine Gruppen, bis max. 3 Teilnehmer.

Auch ist Einzelcoaching jederzeit möglich.



Rubrik:

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen