Trinkgeld geben in Spanien Essen und Trinken

In Spanien ist es üblich der Bedienung im Restaurant als ein zusätzliches 'Danke' ein Trinkgeld zu geben

Trinkgeld geben in Spanien
Trinkgeld geben in Spanien.
Foto: © Hans Diego Rose

Trinkgeld als Teil des Lohns

Auch wenn das Trinkgeld in der Rechnung häufig inbegriffen ist sollte ein kleiner Betrag gegeben werden. Die Löhne sind im Dienstleistungssektor (Hotellerie, Gastronomie, …) niedrig. Das Trinkgeld ist für die Beschäftigten damit nicht nur ein nettes Dankeschön für den guten Service sondern zum Leben notwendig und hat nichts mit einer Gutsherren-Manier zu tun. Richtig das Trinkgeld zu geben verletzt auch nicht die Würde des Personals.



Anzeige

2018 / 2019, SPANIEN / DEUTSCHLAND

Wieviel Trinkgeld ist richtig?

Das Trinkgeld sollte etwa 5 - 10% des Rechnungsbetrages betragen. Bei kleineren Summen bis etwa 6 Euro kann einfach aufgerundet werden. Bei einen Betrag von ca. 30 Euro sollten es etwa 3 – 4 Euro Trinkgeld sein.

Richtig Trinkgeld geben

Fragen Sie nach der Rechnung. Die Bedienung wird Ihnen den Beleg auf einen Teller bringen. Legen Sie das Geld dazu. Der Kellner wird kommen und das Wechselgeld zurück bringen. Lassen Sie das entsprechende Trinkgeld auf dem Teller liegen. Der Kellner wird es beim Abräumen des Tisches mitnehmen. Haben Sie den Betrag fast passend dann können Sie auch einfach 'Danke' sagen. Die Bedienung wird den Hinweis zumeist verstehen und das Wechselgeld als Trinkgeld behalten. Damit erspart man der Bedienung einen zusätzlichen Gang zum Gast.

Falsch Trinkgeld geben

Peinlich wenn Sie der Bedienung mit einem gönnerhaften Lächeln das Trinkgeld in die Hand drücken oder das Trinkgeld zu niedrig ist.

Kein Trinkgeld geben

Sie sollten dann kein Trinkgeld geben wenn der Betrag vom Chef einbehalten wird. In der Regel wird Sie die Bedienung darauf aufmerksam machen. Ob Sie Trinkgeld geben entscheiden Sie. Ist der Service schlecht, sollten Sie dies nicht noch zusätzlich honorieren.

Anzeige
Fotokurse und Fotoworkshops 2018 / 2019
Unterwegs in Spanien & Deutschland



Rubrik:

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen