Genehmigung zum Fotografieren Stierkämpfe in Spanien

Das Fotografieren in der Arena bedarf einer Erlaubnis. Profi­Fotografen holen sich daher vor einem Foto­termin generell eine Ein­willi­gung des Veran­stalters in die Foto­auf­nahme und zur Ver­öffent­lichung ein. Ein Foto­kurs mit privaten Foto­coach verhilft Ihnen beein­druckende Fotos zu konzipieren

Genehmigung zum Fotografieren von Stierkämpfen
Genehmigung zum Fotografieren von Stierkämpfen.
Foto: © Hans Diego Rose

Fotografieren von Stierkämpfen

Um Irritationen zu vermeiden, möchte ich zunächst sagen, dass ich in Bezug auf den Stierkampf gemischte Gefühle habe. Das Leiden der Stiere schätze ich nicht! Aber beim Stierkampf handelt es sich um eine spanische Tradition, die intensive und reine Leidenschaft verkörpert. Zudem haben die Stiere, bis zu ihren Tod, ein gutes und gesundes Leben, in der freien Naturlandschaft der ökologisch wertvollen Dehesas.

Für den 'aficionado a los toros' steht zudem die Kunst des Kampfes und des Tötens im Vordergrund und nicht das Quälen eines Tieres.



Kameras in der Stierkampfarena:
Erlaubt oder verboten?

Hausrecht des Eventveranstalters
Nur weil dies alle zu machen scheinen, ist das Fotografieren in vielen Stierkampfarenen nicht erlaubt. Der Veranstalter hat das Hausrecht. Er bestimmt was fotografiert werden darf und was nicht.

Probleme bei Profi-Foto-Equipment
Das Mitführen eines Smartphone ist erlaubt und auch das Mitführen einer Kompaktkamera sollte keine Probleme verursachen. Eine professionelle DSLM oder DSLR dagegen schon. Der Zugang zu einer Stierkampfarena kann verwehrt werden, wenn ein Profi-Foto-Equipment mitgeführt wird.

Nur privat nutzbar
In allen Fällen gilt: Ohne Erlaubnis dürfen gemachte Aufnahmen nur zu privaten Zwecken genutzt werden. Das schließt die Veröffentlichung im Internet oder den Verkauf der Fotos aus.

Mit oder ohne Eintrittskarte
Mit dem Kauf der Eintrittskarte oder der Teilnahme an der Veranstaltung willigen Sie stillschweigend den Geschäftsbedingungen des Betreibers zu. Ein Hinweis auf ein Fotografierverbot ist nicht erforderlich.

Recht am eigenen Bild
Aufnahmen dürfen nur mit Einwilligung der abgebildeten Personen genutzt werden. Ausnahmen exitieren bei Teilnehmern von Versammlungen und wenn die abgebildete Person nicht herausgestellt wird. Das gilt auch für die Akteure einer Stierkampfveranstaltung, z. B. den Stierkämpfer. Lassen Sie sich vom Veranstalter und vom Veranstaltungsteilnehmer die Zustimmung

a.) zur Aufnahme und
b.) den Verwendungszweck unterschreiben.

Zahlen für Fotos
Auf keinen Fall sollten Sie einem Vertrag zustimmen, dass Sie für Ihre gemachten Fotos zahlen. Teilweise wird dies sogar bei Pressefotografen verlangt. Nicht nur liegen die Bildrechte dann beim 'Auftraggeber', auch das Nutzungsrecht erlischt dann je nach Vertrag innerhalb kurzer Zeit. Eine Weiterverwendung der Fotos ist dann nicht mehr erlaubt. Schlagen Sie ein solches 'Angebot' grundsätzlich immer aus!

Disclaimer / Haftungsausschluss
Bitte beachten Sie, dass ich/wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erhebe/n. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben gegebenenfalls veraltet sein.

Stierkämpfe und Stierläufe:
Property Release und Platzreservierung

Für - gute - Fotos in der Stierkampfarena benötigen Sie:

Genehmigungen
Um bei einem Stierevent mit professionellen Equipment fotografieren zu dürfen, benötigen Sie die schriftliche Zustimmung des Veranstalters bzw. des Hausrechtsinhabers (Property Release). Darin werden die Nutzungsarten wie etwa Berichterstattung, Werbung, Eigenwerbung (…) sowie die Dauer der Rechteeinräumung festgelegt. Für das Herausstellen einzelner Akteure oder Teilnehmer wird zusätzlich ein Modelvertrag notwendig sein.

Platzreservierung
Der Stierkampf wird im sonnigen als auch im schattigen Teil der Arena stattfinden. Wichtig ist es den richtigen Platz zu reservieren. Direkt an den Absperrung oder weiter oben in den Rängen. Vor allem die wirklich guten Stierkämpfer sorgen für spektakuläre Fotos.

Fotoexkursionen durch die spanischen Dehesas
Fotoexkursionen durch die spanischen Dehesas.
Foto: © Hans Diego Rose

Stationen eines Kampfstieres:
Von der Geburt bis zum Tod in der Arena

Der Schwerpunkt unserer Fotokurse liegt in den Fotoexkursionen durch die Natur der spanischen Dehesas. Genauer der Provinzen Cádiz, Sevilla und Jaen. Hier finden sich die meisten Kampfstiere Andalusiens.

Wir folgen der "Ruta del Toro Bravo" nach Jerez de la Frontera, Medina Sidonia, Alcalá de los Gazules bis zu den Barrios Campo de Gibraltar.

Erleben Sie die naturnahe Kulturlandschaft der Stein- und Korkeichenwälder der Extremadura - mit spanischen Kampfstieren und Pferderassen.

Den Kampfstieren auf der Spur

Wir organisieren in Zusammenarbeit mit unseren Partnern Fotoshootings von Kampfstieren und übernehmen:

a. Stierkämpfe und Stierläufe
Organisieren der Tickets und der Genehmigungen zum Fotografieren verschiedener Stierkämpfe (Corrida de toros) und Stierläufe (encierros).

b. Fotoexkursionen durch spanische Dehesas
Fotoexkursionen durch die eindrucksvollen Tier- und Landschaftsparadiese spanischer Dehesas. Auf beweidete Eichenhaine lernen Sie die spanischen Kampfstiere (toro de lidia oder toro bravo) kennen. Unzählige Möglichkeiten für fantastische Tier- und Landschaftsaufnahmen inklusive.

(a. und b.)
• Begleitung durch einen sachkundigen Fotografen.
• Professionelle Organisation durch einen lokalen Partner.
• Übernachtung in einer der Landhäuser (casas rurales).
• Buchung über ein Reisebüro in Deutschland.

Genehmigung zum Fotografieren

Bitte mitbringen: Systemkamera (DSLR, DSLM) oder Bridgekamera. Ob­jektiv(e), Kamera-Akku(s), Ladegerät, Speicherkarte(n), Dreibeinstativ, Po­la­ri­sa­tions­fil­ter, Graufilter, Grauverlauffilter. Für die Nacht eine Stirnlampe mit Rotlicht und für die Nachbearbeitung ein Notebook (Laptop).

Inbegriffene Leistungen: Sie buchen einen Fotokurs inklusive Fotocoach. Ihr Vorteil dabei: Sie haben einen erfahrenen Fotografen und kompetenten Begleiter mit guten Landes- und Sprachkenntnissen mit auf Ihrer Tagestour. Bitte beachten Sie, dass Ihr Fotocoach kein Tour-Guide ist. Weder ist er für die Organisation noch für die Logistik der Reise verantwortlich. Gemeinsam entdecken wir aber zahlreiche Sehenswürdigkeiten und erleben Neues.

Nicht inbegriffene Leistungen: Kurse innerhalb der Sehenswürdigkeiten. Chauffeure. Verpflegung, Eintritte, Verkehrsmittel, Versicherungen, Anreise und Unterkunft. Sowie sämtliche weiterer Kosten, die Ihnen während der Reise und den Fotoworkshops / -kurse entstehen.

Anforderungen: Maximal 2 Stunden leichte Spaziergänge / Wanderungen stellen für Sie keine Probleme dar. In der Regel machen wir alle 2 Stunden (oder früher) eine Pause, zum Beispiel in einem Café (…). Eine besondere körperliche Fitness wird nicht benötigt.

Beherrschung Ihrer eigenen Kamera: Die Beherrschung Ihrer eigenen Kamera sollte gegeben sein. Aufgrund der großen Vielfalt an Modellen und aus zeitlichen Gründen kann das Menü Ihrer eigenen Kamera nicht erklärt werden. Wenn möglich gehe ich aber darauf ein. Nehmen Sie zum Nach­schla­gen das Handbuch bzw. die Bedienungsanleitung Ihrer Kamera mit.

Bildbearbeitungsprogramm*: Sie lernen, wie Sie das leistungsstarke und kostenlose Bildbearbeitungsprogramm GIMP optimal nutzen können. *Nur inbegriffen bei Fotokurse mit angegliedertem Workshop.

Darf Ihr Fotocoach selbst fotografieren? Ja. In erster Linie um zu zeigen, was aus einem Motiv herausgeholt werden kann.

Perfekte Kombination von Praxis und Theorie: Bei unseren Kursen konzentrieren wir uns auf die Praxis. Die dazu notwendige Theorie wird selbsterklärend durch die Praxis vertieft. Wir legen Ihnen damit eine gut fundierte Basis für perfekte Fotos.

Professionelle fotografische Betreuung
Weitere Informationen

 1. Kursdauer
Wir bieten Ihnen Kurse / Workshops von einen Tag bis zu mehreren Wochen Dauer. Tageskurse sind ideal um Ihr Wissen über die Fotografie aufzufrischen oder zu erweitern. Einsteigern, mit oder ohne Grundkenntnissen, empfehlen wir eine Kursdauer von etwa 2 bis 3 Tagen. Die Kursdauer besteht, inklusiver individueller Pausen, aus bis zu 6 Zeitstunden je Kurstag. Beginnend je nach Kurs morgens, nachmittags oder abends.

 2. Alter der Kursteilnehmer
Erwachsenenkurse können ab dem 18. Lebensjahr gebucht werden. In 50+ Kurse ist das Mindestalter der Teilnehmer auf 50 Jahre festgelegt. Fotokurse für Schüler, Kinder und Familien bieten wir im Alter von 7 bis 17 Jahren an. Bei Schüler-, Kinder- und Familienkursen muss mindestens eine der Begleitpersonen das 21. Lebensjahr vollendet haben.

 3. Einzelunterricht (1:1 Privat)
Der Einzelunterricht ist die intensivste und zugleich die flexibelste Variante des Fotokurses. Sie haben Ihren Fotocoach ganz für sich und bestimmen Tempo und Kursinhalte. Der Einzelunterricht eignet sich hervorragend für Teilnehmer, die möglichst viel in möglichst kurzer Zeit lernen möchten.

 4. Kursgebühren

Leer / Ostfriesland / Küste & Ostfriesische Inseln
Schwarzwald / Freiburg / Vitra (öffentlicher Bereich)
180,-* € / p.P. / inklusive MwSt. / Tagestour
Einzelcoaching (1:1) oder Gruppe bis max. 3 TN
Gruppentarife für Schulklassen, (…)

Spanien / Teneriffa / Frachtschiffreisen
380,-* € / p.P. / inklusive MwSt. / Tagestour
Einzelcoaching (1:1) oder Gruppe bis max. 3 TN
Gruppentarife für Schulklassen, (…)

Kein Mehrwertsteuerausweis, da
Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

Es gelten unsere
* Preise gültig ab 20.01.2020

 5. Coronavirus (Aktualisiert: 30. September 2020)
Es gelten die Abstands- und Hygieneregeln. Ein Mund-Nasen-Schutz ist mitzubringen. Dieser ist von allen Teilnehmern ordnungsgemäß über Mund und Nase zu tragen. Es liegt in Ihrer und unserer Verantwortung, das Risiko einer Ansteckung gering zu halten. Wenn Sie sich krank oder unwohl fühlen, kontaktieren Sie Ihren Arzt und informieren Sie uns!

Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, werden wir den Namen und die Kontaktdaten jedes Teilnehmers, sowie den Zeitpunkt der Führung mit dessen Einverständnis dokumentieren. Die Daten werden vier Wochen gespeichert, danach werden die Daten gelöscht.

 6. Fellowship
Möchten Sie aktuell informiert bleiben, haben Sie fachinhaltliche Fragen oder suchen Sie generell einen Fotografen? Natürlich bin ich auch nach Kursende für Sie da.

Hans Diego Rose
Eine Teilnahme ist nur nach Voranmeldung möglich.


Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen