Guanchen, Ureinwohner auf Teneriffa Gesellschaft in Spanien

Die Guanchen bewohnten Teneriffa als Ureinwohner bis zu ihrer Unterwerfung und Auslöschung im 15. Jahrhundert

Guanchen, Ureinwohner auf Teneriffa
Guanchen, Ureinwohner auf Teneriffa.
Foto: © Hans Diego Rose

Guanchen, Ureinwohner auf Teneriffa

Zur Zeit der spanischen Eroberung dürfen auf jeder der großen Inseln (Gran Canaria und Teneriffa) etwa 30-40.000 Einwohner gelebt haben. Zu der Zeit lebten die Guanchen als neolithisches Volk in Höhlen. Der Verwendung von Eisen kannten sie nicht, da Teneriffa über kein Eisenerz verfügt. Ihre gefährlichste Waffe war geschliffenes schwarzes Vulkanglas (Obsidian). Frauen hatten in der Gesellschaft der Guanchen eine besondere Stellung. Sie durften polygam mit mehreren Männern gleichzeitig leben und sollen laut Überlieferung wie Amazonen gegen ihre Feinde gekämpft haben.



Anzeige

2018 / 2019, SPANIEN / DEUTSCHLAND


KAMERABEZOGENE FOTOKURSE

Woher kamen die Guanchen

Die Guanchen sind mit den Berberstämmen aus Nordafrika verwandt. Belege dafür sind die geographische Namen und Wörter der Ureinwohnern die den Berberdialekten des marokkanischen Atlas sehr ähnlich sind. DNA-Analysen lassen darauf schließen. Zudem wurde im Jahr 1992 auf Teneriffa der 'Zanata-Stein'* mit der Inschrift 'ZNT' entdeckt, die die berberische Herkunft der Guanchen bestätigt. 'zanata' ist der Name einer Gruppe von Stämmen, die um das dritte Jahrhundert in der Westsahara lebten. Wahrscheinlich mussten sie vor den Legionen Roms fliehen oder wurde von ihnen auf die Kanaren deportiert. Es ist nicht bekannt ob es vor den Guanchen eine ältere Bevölkerungsgruppe auf den Kanaren gegeben hat. Es wäre aber möglich.

* Bein Zanata-Stein könnte es sich um eine Fälschung handeln.

Wie sahen die Gaunchen aus

Zumindest nicht so wie auf den überlebensgroßen Statuen in der schönen Gemeinde Candelaria. Von den erhaltenen Mumien wissen wir, dass die Gaunchen für die heutige Zeit eher klein und wenig muskulös waren. Zwei Typen haben wohl existiert. Die eine Gruppe in ihrer Statur groß, hellhäutig, blauäugig und blond. Die andere Gruppe in ihrer Statur kleiner, mit dunklen Haaren und dunkler Haut. Das lässt Raum für weitere Interpretationen und Spekulationen über deren Herkunft (Wikinger, Atlanter, Aliens).

Was bedeutet Guanche

Guanche ist die Bezeichnung der Urbevölkerung Teneriffas. Etymologisch scheint es 'guan' = Person oder Nachkommen von 'Achinech' zu bedeuten. Der Begriff 'guan-achinech' wurde zu 'guanche' vereinfacht. Andere Quellen geben an, dass die Bezeichnung Guanchinet sich von der berberischen Sprache Tamazight ableitet (Guan, „Mensch“, Chinet, „Teneriffa“). Die Guanches selbt nannten sich wohl 'Benahoare'. Leider haben die christlichen Eroberer aus Spanien ganze Arbeit geleistet. Kunst, Kult und die meisten Gebrauchtsgegenstände der Guanchen wurden zusammen mit ihren Mumien als heidnisch verbrannt. Einige Begriffe aus der Sprache der Guanchen wurden jedoch unbeabsichtigt übernommen. Zum Beispiel

- Gofio:
- Gánigo: Gefäss aus Ton
- Tabaiba: Eine Pflanze
- Tajaraste: Traditioneller Tanz
- Tajinaste:
- Verode: Endemische Pflanze

Was wurde aus den Guanchen

Von 1402 bis 1496 konnten sich die Guanchen gegen die Eroberer aus Spanien wehren. Nach einer zweiten und entscheidenden Niederlage im Jahr 1496 wählte Bentor, als der letzte große Mencey oder Häuptling von Teneriffa den Freitod, indem er sich im Gebirge Tigaiga in die Tiefe stürzte. Der Widerstand war damit gebrochen und die Spanier konnten den Guanchen ihren Frieden 'Paz de Los Realejos' aufzwingen. Der letzte Akt im Genozid an dem Volk der Guanchen war damit eingeleitet. Das einige Guanchen ihrer Auslöschung entgingen und sich mit der Bevölkerung vermischen konnten, konnte durch DNA-Analysen belegt werden. Die Kanaren sind bis heute auf ihre Vorfahren stolz. Typischerweise werden Festlandspanier verächtlich als 'Goten' bezeichnet.

Anekdote
Vielleicht haben sich die Guanchen aber auch nur in Eidechsen verwandelt und warten auf den Tag, wo die letzten Fremden die Insel verlassen haben werden. Erst dann werden sie wieder ihre menschliche Gestalt annehmen und sich vor ihren Kindern nicht länger verstecken.

Anzeige
Fotokurse und Fotoworkshops 2018 / 2019
Unterwegs in Spanien & Deutschland



Rubrik:
Schlagworte: Guanchen, Ureinwohner, Teneriffa, Eroberung, Spanien, Kanaren, Frauen, Amazonen, Kampf

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen