Klimaschutz in Spanien Gesellschaft und Politik

Den meisten Spaniern ist längst klar, dass der Mensch zum Klimawandel beiträgt. Zwischen Erkenntnis und Umsetzung klimapolitischer Ziele klafft jedoch eine riesengroße Lücke

Klimaschutz in Spanien
Klimaschutz in Spanien.
Foto: © Hans Diego Rose

Klimaschutz in Spanien

Den meisten Spaniern ist längst klar, dass der Mensch zum Klimawandel beiträgt. Zwischen Erkenntnis und Umsetzung klimapolitischer Ziele klafft jedoch eine riesengroße Lücke.



Anzeige

2018 / 2019, SPANIEN TOURISMUS

Klimawandel jetzt schon dramatisch

Für Spanien ist der Klimawandel jetzt schon dramatisch. Zum Beispiel die große Hitze und die langanhaltenden Dürren in Südspanien. Die 'Müllkippe' Mittelmeer. Die schlechte Luft in den Großstädten. (…). Das Problem sind wirtschaftliche aber auch persönliche Interessen. Der Klimawandel ist ein globales Problem und leider existiert keine Weltgemeinschaft.

Weitere Anstrengungen sind nötig

Solarenergie, Elektromobilität und weitere alternativen Techniken sind in Spanien längst im Einsatz. Im Gegensatz zu anderen Staaten haben viele Spanier erkannt, dass der Klimaschutz ein wichtiger Innovationsmotor ist. Dennoch wird diese Erkenntnis nicht konsequent umgesetzt. Spanien hat zwei Seiten. Dem Klima hilft das wenig.

Anzeige
Fotokurse und Fotoworkshops 2018 / 2019
Unterwegs in Spanien & Deutschland



Rubrik:
Schlagworte: Klimaschutz, Spanien, Klimawandel, Solarenergie, Elektromobilität, Innovationsmotor

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen