Fotoworkshop Teneriffa Milchstraßenfotografie auf dem Teide

Der Blick zur Milchstraße ist auf dem Teide durch die geringe Lichtverschmutzung und der extrem klaren Luft spektakulär. Dazu kommt die fremdartige Vulkanlandschaft des Teide

Milchstraßenfotografie auf dem Teide
Milchstraßenfotografie auf dem Teide.
Foto: © Hans Diego Rose

Fotoworkshop Teneriffa

Hauptstadt: ‎Santa Cruz de Tenerife
Autonome Region: Kanarische Inseln
Provinz: Santa Cruz de Tenerife
Einwohnerzahl: 888.000
Höhe: 0 bis 3718 m ü.d.M.
Sprache: Spanisch (Castellano)

Auf Spaniens höchsten Berg ist die Luft, im Vergleich zu den tieferen Höhen, kühler und klarer. Der Blick ins Weltall und die fremdartige Vulkanlandschaft des Teide einfach fantastisch.

Teneriffa gehört neben Hawaii und Chile zu den besten Plätzen der Welt, um die Milchstraße in ihrer ganzen Schönheit zu fotografieren. Von Mitte April bis Mitte Juli ist der Bogen der Milchstraße als Panorama (horizontal) zu fotografieren. Von Juli bis Ende September kann die Milchstraße vertikal fotografiert werden. Von Oktober bis Ende März ist das imposante helle Zentrum der Milchstraße nicht zu erblicken. Ideal ist die Zeit bis maximal 4 Tage vor und nach Neumond. Die Temperatur auf Teneriffa hängt von der Reise-, Tageszeit und der Höhe ab. Auf dem Teide sind die Temperaturen niedriger(!) als an der Küste. Klare Nächte sind zumeist kalte Nächte. Proviant und warme Kleidung mitnehmen!

Als Equipment reicht:
1.) Kamera mit gutem Rauschverhalten.
2.) Lichtstarkes Objektiv (Weitwinkel).
3.) Gutes Stativ.
4.) Fernauslöser oder Selbstauslöser.
5.) Die Möglichkeit Blende, ISO und Belichtungszeit einzustellen.



Individuell reisen

1. Tag: Bienvenido Teneriffa. Übernachtung bei Medano. 2. Tag: Fahrt zum Teide Nationalpark mit Geologie-, Fauna- und Flora-Fotografie. Abends Besichtigung des Geländes. Nachts Milchstraßenfotografie, Übernachtung im Parador. 3. Tag: Ausschlafen. Vormittags etwa 1 Stunde Bewertung der Aufnahmen. Nachmittags Besuch und Führung Observatorium des Teide, Übernachtung im Parador. 4. Tag: Fahrt nach San Cristóbal de La Laguna. Besichtigung der Altstadt (UNESCO-Welterbe) und des Drago. Rückfahrt, Übernachtung bei Medano. 5. Tag: Abschied von Teneriffa und Rückflug.

Fotoreisen: Architektur, Kultur und Events

Eine geleitete Individualreise ist ideal, um Ihr fotografisches Können, mit Spaß, Spannung und neuen Eindrücken zu erweitern.

Bitte mitbringen: Spiegelreflex-, System- oder Bridgekamera. Sowie Objektiv, Kamera-Akku (Ladegerät), Speicherkarte und ggf. Stativ.

Inbegriffene Leistungen: Begleitung (Fotowalk Sehenswürdigkeiten) und Reiseplanung zu: Anreise, Unterkunft, Reiseziele.

Nicht inbegriffene Leistungen: Guides innerhalb der Sehenswürdigkeiten. Chauffeure. Verpflegung, Eintritte aller Art, Verkehrsmittel, Versicherungen, Anreise und Unterkunft. Sowie sämtliche weiterer Kosten, die Ihnen während der Reise und den Fotoworkshops entstehen.

Anforderungen: Maximal 2 Stunden leichte Spaziergänge / Wanderungen stellen für Sie keine Probleme dar. In der Regel machen wir alle 2 Stunden (oder früher) eine Pause, zum Beispiel in einem Café (…). Eine besondere körperliche Fitness wird nicht benötigt.

Beherrschung Ihrer eigenen Kamera: Die Beherrschung Ihrer eigenen Kamera sollte gegeben sein. Aufgrund der großen Vielfalt an Modellen und aus zeitlichen Gründen kann das Menü Ihrer eigenen Kamera nicht erklärt werden. Wenn möglich gehe ich aber darauf ein.

Tagesablauf: Je nach Notwendigkeit kann ein Tag früh morgens beginnen. Ab 18 Uhr haben Sie dann zumeist die Möglichkeit auf eigene Faust Ihre neu erworbenen Fototechniken auszuprobieren. An den meisten Tagen ist eine 9-10 Stunden Nachtruhe garantiert.

Unterscheidung Fotoreisen zu Pauschalreise: Sie buchen einen Fotokurs mit Reisebegleitung. Dazu berate und informiere ich Sie über das Reiseziel, möglichen Tagesablauf, Übernachtungen, Nahverkehr, Sehenswürdigkeiten (…). Ihr Vorteil ist einen kompetenten Begleiter und Fotografen mit guten Landes- und Sprachkenntnissen mit auf Ihrer Reise zu haben. Um unsere Individualreise zu den schönsten Fotoplätzen professionell und reibungslos durchführen zu können, arbeite ich mit einem Reisebüro zusammen.

Darf Ihr Reisebegleiter selbst fotografieren? Ja. In erster Linie um zu demonstrieren was aus einem Motiv herausgeholt werden kann.

Kennenlernen: Gemeinsames Reisen ist Vertrauenssache. Daher biete ich Ihnen vor einer gemeinsamen Reise, zum Kennenlernen, einen fundierten 'Kennenlern-Workshop-Fotografie' an.

Beratungs- und Betreuungsleistungen
Einzel-Coaching: 120* Euro / Stunde.
Jede weitere Person 40 Euro / Stunde.
Maximal 3 Personen.
Zuzüglich Reisekosten und Spesen.

Reisebegleitung und Photo Guide
Tagessatz: 240* Euro (8-Stunden-Tag).
Maximal 3 Personen.
Zuzüglich Reisekosten und Spesen.

* (zzgl. MwSt.)

Hans Diego Rose
Freelancer und Fotograf
Gemeinsames Reisen:

★ Singlereisen 50plus
★ Senioren- & Best Ager-Reisen
★ Gut organisiert und komfortabel

Fotoworkshop Teneriffa
Fotoworkshop Teneriffa.
Foto: © Hans Diego Rose

Highlights: Teneriffa, Tenerife, Milchstraßenfotografie, Fotoworkshop, Führung, Observatorium, Fotokurs, Sterne, fotografieren, Medano

Besuch und Führung Observatorium des Teide
Besuch und Führung Observatorium des Teide.
Foto: © Hans Diego Rose

Anzeige
Fotoworkshop Teneriffa
2018 / 2019

Milchstraßenfotografie auf Teneriffa.

Fotokurse für kleine Gruppen (max. 3 Teilnehmer).
Auch ist Einzelcoaching jederzeit möglich.

Jetzt Informieren:


Rubrik:

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen