Stierkampf Begriffsklärung Gesellschaft in Spanien

Lexikon der Stierkampfsprache. Alphabetische Sortierung und sprachliche Äquivalente der wichtigsten Begriffe

Stierkampf Begriffsklärung
Stierkampf Begriffsklärung.
Foto: © Hans Diego Rose

Stierkampf Begriffsklärung

Mit dem Stierkampf wird seine Sprache aussterben. Viele Begriffe werden im spanischen Alltag schon heute nicht mehr verwendet. Damit wird viel Wissen verloren gehen. Wir werden dann zwar die alten Beschreibungen über den Stierkampf lesen können. Den Sinn der Wörter werden wir aber nicht mehr verstehen. Mit der Sprache verschwindet auch eine Welt.



Begriffe im Stierkampf

Begriffe die in der spanischen Umgangssprache Verwendung finden beziehungsweise geläufig sind:

Banderilleros = Helfer des matadors (des eigentl. Stierkämpfers) die banderilleros nehmen den Stier am Anfang in Empfang, damit der matador diesen beurteilen kann. Die banderilleros lenken den Stier ab, wenn der matador oder ein torero Schwierigkeiten hat.

Banderillas = harpunenartigen Stab mit Widerhaken an der Spitze.

Coso taurino = Arena bzw. Stierkampfarena oder Stierkampfplatz.

Cuadrilla = Mannschaft des matadors. Diese besteht aus drei banderilleros, zwei picadores und einem mozo de espadas.

Plaza (= plaza de toros) oder auch Coso taurino:

Ruedo = eigentliche Kampfplatz im Zentrum der Arena.

Matador = Mann bzw. Frau die den Stier tötet. Kann auch ein novillero Jungmatador(in) sein.

Mozo de espadas = Degenjunge und persönlicher Assistent. Sorgt für die Ausrüstung, hilft dem matador beim Anziehen. Dabei handelt es sich häufig um ein Mitglied der Familie.

Picadores = Reiter die den Stier mit Lanzenstichen beruhigen.

Torero = Stierkämpfende. Alle Personen die mitwirken (matador, novillero, banderilleros, picadores).

Toro bravo = Zuchtstier der speziell ür die Arena gezüchtet wird.

Bezeichnungen für Stierveranstaltungen

Corrida de toros = Stierkampf mit matadores und großen, voll ausgewachsenen Stieren.

Festival = Ist ein Festival mit einen Stierkampf gekoppelt, handelt es sich zumeist um eine Benefizveranstaltung mit jungen und kleinen Stieren. Der traje de luces wird nicht getragen.

Novillada = Stierkampf mit Jungmatadoren sowie jüngeren und etwas kleineren Stieren.

Novillada sin picadores = Stierkampf für Anfänger. Die Jungtiere sind für die picadores noch zu klein und zu jung.

Rejoneo = Stierkampf zu Pferd.

Lexikon des Stierkampfs

Hier eine Liste - ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Abano = Feiger Stier. Wird durch Reizung aggressiver.

Abierto de cuerna = Auseinander stehende Hörner (sehr gefährlich).

Acero = Eigentlich Stahl. Steht für den Degen.

Acometida = Stierangriff

Acornear = Vom Stierhorn durchbohrt.

Acosar = Auf der Ranch wird der Stier von der Herde getrennt und solange verfolgt, bis er sich seinem Verfolgern stellt.

Acoson = Nähe des Stieres zum Torero.

Acostarse = Tendenz des Stieres sich einer Seite stärker dem Torero zu nähern.

Achuchón = Der Stier berührt beim vorbeigehen mit der Hüfte den Torero.

Adentro = Zwichenraum zwischen Stier und der Absperrung.

Adorno = Das Gehabe des Torero. Also die Art wie er den Stier begegnet und seinen Mut und Tollkühnheit darstellt.

Afición = Liebe bzw. Leidenschaft zum Stierkampf.

Aficionado = Kenner und Liebhaber des Stierkampfes.

Aguantar = Das Ausharren des Matador wenn der Stier angreift und der Matador diesen zu töten versucht. Der Matador muss dabei solange ruhig dem Stier entgegenstehen, bis er den Degen über den Kopf des Stieres einstechen kann. Verliert er die Nerven und sticht zu früh trifft er nur den Nacken.

Agujar = Wort für Horn. Oder einlochen (den Faden beim Nähen, hier den Degen in den Leib des Stieres).

Abondar el estoque = Nachstechen des Degens in den Stier. Zumeist wenn der Degen im Stier steckt, dieser aber nicht stirbt. Das Nachstechen erfolgt durch den Matador oder die Banderillos.

Aire = Der Wind ist neben plötzlichen und lauten Geräuschen eine nur schwer einzuschätzende Gefahr für den Stierkämpfer. Der Wind kann die Muleta wegwehen, so dass der Stier den Stierkämpfer direkt angreifen kann. Daher sucht sich der Matador den windgeschützten Teil der Arena.

Alegrar el toro = Den Tier 'vergnügen'. Mit anderen Worten: 'erregen' wenn dieser träge geworden ist.

Alegria = Freude. Hier ein leichter und lockerer Stierkampf. Man spricht dann von einem sevillanischem Stil (anmutig und malerisch).

Alguacil = Berittener Gerichtsdiener (zumeist 2) und direkt dem Präsidenten unterstellt. Läuft beim Einzug und dem paseo an der Spitze der Stierkämpfer und gibt auch die Anweisungen des Präsidenten weiter.

Alguaciles = Vertreter des Präsidenten im ruedo, Vermittler zwischen Präsident und toreros.

Alternativa = Zeremonie wo der Matadorlehrling (matador de novillos) zum Matador wird. Der erfahrene Matador gibt dabei sein Recht auf die Tötung des erstes Stieres ab, indem er nach dem Trompetenstoß dem Lehrling Mantel und Degen übergibt. Beide treffen sich in der Mitte der Arena, wo der Lehrling seinen Meister trifft, schüttelt ihm die Hände und der neue Matador kann offiziell seinen ersten Stier töten. Dann folgt die übliche Reihenfolge der Matadores die den Stier töten dürfen. Der jüngste Matador der nun der Hierarchie am Anfang steht, darf nun den letzten Stier töten.

Alto = Ein Durchgang im alto ist das Manöver in dem der Stier unter der muleta geht.

Andanada = Hochgelegene und billige Plätze auf der Sonnenseite.

Anojo = Einjähriger Stier.

Apartado = Die Selektion der Stiere mit denen gekämpft werden soll.

Apodo = Spitzname für den professionellen Stierkämpfer.

Aprovechar = Aus einem gutem Stier das Beste herausholen. Bei schlechten Stieren ist es viel schwieriger, wird aber bei einer schlechten Leitung des Toreros, auch eher toleriert.

Apurado = Erschöpft. Ein Stier der erschöpft ist weil der Stierkämpfer schlecht gekämpft hat. Es kann vorkommen das ein solcher Stier beim Angriff in die Knie geht und sich beim Sturz ein Horn oder ein Bein bricht.

Arena = (1.) Sand in der Arena. (2.) Die Sandfläche im Station.

Arenero = Der Mann der nach dem herausschleifen des toten Stieres den Sand glättet.

Armarse = Sich bewafnen. Vorbereitung zum töten des Stieres. Der Moment in dem der Torero den Degen zum Stoss hebt.

Arrancada = Angriff des Stieres.

Arrastre = Vorgang des Herausschleifen des toten Pferdes oder des Stieres durch ein Dreigespann. I.d.R. Pferde. Nur sehr selten Maultiere.

Arreglar los pies = Damit der Degen des Stierkämpfers ideal eindringen kann müssen die Füße des Stieres zusammenzustehen. Steht ein Fuß vor dem anderen wird die Öffnung für das Eindringen kleiner.

Arrimar = Dicht am Stier sein. Arrimar al toro. D.h. der Stierkämpfer erzeugt Spannung durch ein möglichst dichtes herangehen.

Astas = Hörner

Astifino = Stier mit spitzen Hörnern

Astillado = Stier mit zersplitterten oder abgebrochenen Horn (Hörnern). Verursacht schwerere Wunden.

Atravesada = Degen tritt an der Seite des Stieres heraus. Der Stierkämpfer ist entweder nicht von vorne dem Stier entgegengekommen oder dieser hat sich im letzten Moment gedreht.

Atronar = Gnadenstoß mit dem Dolch bzw. einem besonderen Degen. Nötig wenn der Stier tödlich verwundet zu Boden gegangen ist, der Degen des Stierkämpfers ihn aber nicht töten konnte.

Avíos de matar = Handwerkzeug zum Töten (Mantel und Degen)

Aviso = Beim Stierkampf gibt es drei Hinweise oder Warnungen (Trompete) die dem Matador zeigen soll, das es Zeit ist den Stier zu töten.

Banderilla = Harpunenartiger Stab mit Stahlspitze und Widerhaken. Die Bandrilla ist in farbigen Papier und Tuch geschmückt und wird in Paaren in den Rücken des Stieres gestochen. Das Manöver soll den Stier reizen.

Banderillo = Person der die Banderillas einsticht.

Barbas = Ausgewachsener Stier

Barrenar = Vorgang des Tötens mit dem Degen nachdem der Stierkämfer diesen in den Nacken des Stieres gedrückt hat. Also das Nachdrücken und das Hinausgehen.

Barrera = (1.) Umfassung direkt an der Arena. (2.) Vorderste Sitzreihe.

Basto = Schwerfälligkeit.

Batacazo = Schwerer Sturz des Picadors.

Boyante = Oder claro. Stier mit dem es sich gut arbeiten lässt.

Bronco = Das Gegenteil von boyante.

Burladero = Verschlag direkt an der Barrera wohin sich der Torero in der Arena zurückziehen kann.

Capa oder capote = Umhang des Stierkämpfers.

Caparacón = Der Schutz der Pferde vor dem Stier beim Stierkampf.

Capote de brega = Capa oder Capote. Das Arbeitstuch des Stierkämpfers. Nicht mit der Muleta zu verwechseln.

Cargar la suerte = Das Glück auf sich nehmen. Die erste Handbewegung des Toreros, wenn der Stier ihn erreicht hat und er diesen von sich weiter nach hinten leitet.

Callejón = Der Gang um die eigentliche Arena (ruedo) das man durch die burladeros betritt. Im callejón bewegen sich die Aktiven.

Ceñido = Die Nähe zum Stier.

Chiquero = Wartebox in denen die Stiere bis zu ihrem Einsatz in der Arena verweilen.

Citar = Treffen ein Treffen organisieren, hier das Manöver des Toreros um den Stier zum Angriff zu reizen.

Cojones = Schimpfwort soviel wie Eier ;-) Hier auch die vom Stier. Einer der keine cojones hat ist ... Cojones (die von Stier), können auch gegessen werden, und heißen dann cradillas.

Colada = So was wie eine Situation in der der Stierkämpfer eigentlich nicht mehr sein Gesicht wahren kann.

Coleta = Kleiner Zopf des Stierkämpfers und Zunftabzeichen aller Stierkämpfer.

Cornada = Verletzung durch das Horn des Stieres.

Corrida de toros = Der Stierkampf

Cuadrilla = Mannschaft des matador, diese besteht aus zwei picadores, drei banderilleros und einem mozo de espada

Descabellar = Gnadenstoß, nachdem der Stier bereits tödlich getroffen wurde.

Diestro = Bezeichnung für einen guten matador

Divisa = Farben und Brandzeichen der Zucht

Enfermería = Unfallstation

Eral = Zweijähriger Stier.

Estoque oder espada = Der Degen des matador.

Faena = Der Stierkampf des matadors bzw. seine Handlung.

Festival corrida = Ein Festival zu Ehren einer Person (benefizcorrida). Die toreros tragen ihr traje de luces nicht, sondern die andalusische Tracht

Ganadería = Zucht, Stierkampfherde als Zucht.

Lleno hasta la bandera = wörtlich: voll bis zur Fahne. Da die Arenen von Fahnen überragt werden bedeutet dies eine ausverkaufte Arena.

Lidia = Kampf. toro de lidia Kampfstier.

Mandar = das Tier dominieren also den Willen des Menschen aufzwingen. Der absolute Wille ist der Tod.

Matador = Kommt von matar - töten. Die Person die in Deutschland fälschlicherweise als torero bezeichnet wird. Ein torero ist aber jeder der in der Arena kämpft also auch der picador oder der banderillo. Der matador ist der der den Stier letztendlich tötet.

Mayoral = Verwalter und Verantwortlicher. Meist in grau gekleidet mit einem kreisrunden Hut. Er begleitet die Stiere von der Zucht zur plaza.

Mozo de espadas = wörtlich Degenjunge. Der 'boy' des matador. Sorgt für die Ausrüstung und hilft dem matador beim anziehen seines traje de luces. Meist ein Familienangehöriger des matador.

Muleta = das rote Tuch, das der matador bei der faena benutzt. Es ist aussen rot und innen gelb, nach der spanischen Flagge. Der Stier ist farbenblind, daher ist die Farbe eigentlich egal.

Novillada corrida = Stierkampf mit Jungmatadoren (novilleros) und jungen Stieren (novillos).

Novillero = Jungmatador

Novillo = Jungstier, ca. 4 Jahre alt.

Parar = den angriffsfreudigen Stier bremsen.

Paseíllo = Einzug aller Teilnehmer (toreros) zu Beginn der corrida

Peto = Der matratzenartiger Schutz des Pferdes des picador Pica oder puya = Lanze des picador

Picador = Der Mann auf dem Pferd und mit der Lanze. Ein relativ undankbarer Job und häufig vom Publikum ausgepfiffen. Seine Aufgabe ist den Stier zu schwächen, was das Publikum nicht so gerne sieht.

plaza portátil = Transportable Stierkampfarena

plaza (= plaza de toros) oder auch coso taurino

Arena bzw. Stierkampfarena oder Stierkampfplatz

Sol = Sonne, das Gegenteil von sombra (= Schatten). Bezeichnet ob sich der Platz in der Sonne oder im Schatten befindet. Soy y sombra heißt das das beides abwechselt.

Rabo = Schwanz. Trophäe des matador nach einem guten Kamf.

Rejoneador = Stierkämpfer zu Pferd (nicht zu verwechseln mit dem picador!). Gekleidet als Portugiese in alter höfischer Tracht mit Dreispitz.

Ruedo = Das Sandrund in der Arena.

Taquilla = Kartenverkaufsschalter

Templar = den Stier beruhigen.

Tendido = Sitzplätze auf den Rängen

Torero = Alle die mit dem Stier kämpfen, also auch der matador der den Stier tötet. Im Deutchen wird der torero häufig mit dem matador verwechselt.

Toril = Stall mit Einzelboxen für die Stiere

Toro = Ausgewachsener Stier

Toro bravo = Stier der für den Stierkampf geeignet ist.

¡vamos a los toros! = 'Lasst uns zu den Stieren gehen!' - oder 'Wir gehen zur corrida!'

Toro de resabio = Ein wirklich bösartiger Stier.

Traje de luces = Der Anzug den der Stierkämpfer in der Stierkampfarena beim Stierkampf trägt.

Voltereta = Überschlag, Unfall eines torero oder Picacor.

Vuelta al ruedo = Ehrenrunde des matadors oder auch des toten Stieres im ruedo.

Keine Rechtfertigung!

... für Tierquälerei.
Aber ist der Tod in der Arena,
anders als im Schlachthof,
für den Stier nicht würdevoller?

Anzeige
Reisebegleitung Fotoreisen 2018 / 2019
Einzelreisende oder bis 3 Teilnehmer



Rubrik:

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen