Stierkampfverbote in Spanien Gesellschaft in Spanien

Rechtliche, soziale und politische Überlegungen geben den Gegnern von Stierkämpfen auch bei Tierleid nicht das Recht für Hass-Kommentare

Stierkampfverbote in Spanien
Stierkampfverbote in Spanien.
Foto: © Hans Diego Rose

Fiesta Nacional oder Tierquälerei?

Ein Stier in einer Stierkampfarena drückt seinen Schmerz deutlich für alle Zuschauer aus. Aber diejenigen, die den Stierkampf befürworten, nehmen seine Schmerzen nicht wahr, weil sie nur den Stierkämpfer und seine Kunst sehen. Sie sehen Tradition (Fiesta Nacional) - nicht den Stier (Tierquälerei).



Anzeige

2018 / 2019, SPANIEN / DEUTSCHLAND

Zwischentöne gesucht

Wer sich für den Stierkampf in Spanien ausspricht, wird in vielen Fällen, in sozialen Netzwerken mit Hass-Kommentaren bedroht. Rechtliche, soziale und politische Überlegungen geben den Gegnern von Stierkämpfen jedoch nicht das Recht für Hass-Kommentare in die Hand. Das gilt aber auch für Befürworter der Stierkämpfe.

In welcher Welt wir leben möchten

Es geht nicht nur um die Stiere. Es geht generell um unnötiges 'Tierleid'. Um die tägliche Gewalt und um die Frage: In welcher Welt wir leben möchten.

Keine Rechtfertigung!

... für Tierquälerei.
Aber ist der Tod in der Arena,
anders als im Schlachthof,
für den Stier nicht würdevoller?

Anzeige
Fotokurse und Fotoworkshops 2018 / 2019
Unterwegs in Spanien & Deutschland



Rubrik:

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen