Valencia in drei Tagen Reiseberichte aus Spanien

Unsere Reise nach Valencia führte uns im Monat Juni und in drei Tagen zu den Highlights der Hafenstadt am Mittelmeer

Valencia in drei Tagen
Valencia in drei Tagen.
Foto: © Hans Diego Rose

Valencia in drei Tagen

Unsere Fotoreise führte uns in drei Tagen zu den Sehenswürdigkeiten der Hafenstadt am Mittelmeer. Wir besuchten das Zentrum mit der Markthalle 'Mercado Central', die Seidenbörse 'Lonja', den Palast 'Palacio Marqués de Dos Aguas', die wichtigsten Jugendstilgebäude, die Stadt der Künste und Wissenschaften 'Ciudad de las Artes y las Ciencias' und die Süßwasser Lagune 'Albufera'. Gastronomisch testeten wir die 'Paella Valenciana' und eine 'Horchata'. Sonntags folgte der Besuch eines Flohmarktes. Den Tag ließen wir am 'Paseo Marítimo' und 'Neptuno' ausklingen.



Anzeige

2018 / 2019, SPANIEN / DEUTSCHLAND


KAMERABEZOGENE FOTOKURSE

Reisebericht: Valencia in 3 Tagen

Statt nach Frankfurt a. M. zu fahren und dort den Flieger nach Valencia zu nehmen entschieden wir uns von Basel nach Madrid zu fliegen. Die ersten Tage verbrachten wir in Madrid bevor wir nach Valencia fuhren. Ab Madrid Bahnhof Atocha nahmen wir den Schnellzug Alaris der Renfe und erreichten mit einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h auf einer gut ausgebauten zweigleisigen Schnellfahrtstrecke und nach knapp 2 Stunden Fahrzeit den Bahnhof Estación de Valencia-Joaquín Sorolla.

Zeitraum: 06. Juli 2018 - 08. Juni 2018

1. Tag. Freitag 06. Juli 2018
Vom Bahnhof Estación de Valencia-Joaquín Sorolla nahmen wir ein Taxi in das Zentrum von Valencia. Unser Hotel lag sehr zentral wenige Meter von Bahnhof Valencia Norte. Aufgrund der guten Metro- und Busverbindungen eine gute Entscheidung. Da es schon Mittagszeit war entschlossen wir uns die Markthalle 'Mercado Central' aufzusuchen. Gegen 13 Uhr gingen wir in ein Restaurant dem Markt gegenüber an der Seite der Lonja. Es folgte der Besuch der Seidenbörse 'Lonja de la Seda'. Sehenswert die Vertragshalle. Dann allerdings führten unsere Wege durch das Zentrum von Valencia den Torres de Serranos. Geschäfte, Restaurants, Bars (…). Von der Plaza Redonda zur Plaza de la Reina mit dem Miguelete den wir bestiegen. Gegen 17 Uhr gingen wir in unser Hotel um gegen 20 Uhr in die ' zonas de tapeo' Ruzafa, Carmen (Ciutat Vella) und auf der gegenüberliegenden Seite des Río Turia in Benimaclet auszugehen. Mein Tipp ist das Barrio del Carmen.

2. Tag. Samstag, 07. Juli 2018
Wir begannen den Tag um 8 Uhr morgens mit einem Frühstück in unserem Hotel bevor wir uns aufmachten. Durch die Altstadt führte unser Weg zum Palacio Marqués de Dos Aguas. Besonders sehenswert waren die Alabaster-Plastiken am Haupteingang. Am späten Vormittag nahmen wir den Bus 95 der EMT zur Stadt der Künste und Wissenschaften 'Ciudad de las Artes y las Ciencias' am Fluß Turia. Abends beschlossen wir uns den Mercado de Colón aufzusuchen. Ein herrliches Gebäude im Architekturstil des Modernismo. Im Umkreis fanden sich einige der teuersten Boutiquen der Stadt. Kurz vor Mitternacht gingen wir zurück in unser Hotel.

3. Tag. Sonntag, 08. Juli 2018
Für den 3. Tag war ein Ausflug in die Natur geplant. Vom Miguelete nahmen wir den Bus der Linie 25 der EMT zum Süßwasser Lagune 'Albufera' - Haltestelle Mirador de la Albufera. Hier befand sich eine Bootsanlegestelle. Für etwa 50 Minuten waren wir mit einer für die Region typischen Boottyp, einer 'Albuferenc', auf der Süßwasser Lagune unterwegs. Nicht nur für Ornithologen ein Tipp. Für unsere original 'Paella Valenciana' fuhren wir nun mit einem Taxi in die kleine Strandsiedlung El Saler zum Restaurant Arrocería Duna. Dort hatten wir einen kleinen Tisch mit herrlichen Blick auf den Strand reserviert. Die privilegierte Lage hatte ihren Preis. Neben der Paella sind die 'buñuelos de bacalao' empfehlenswert. Wir blieben bis zum Einbruch der Nacht und fuhren mit einem Taxi in unser Hotel.

Fazit unserer Valencia-Visite

Wir hätten uns gerne einen vierten Tag gewünscht. Um der Marina de València und ihre Strände wie die Malvarosa zu besuchen. Zudem wäre alleine der Besuch der 'futuristischen' Architektur des valencianischen Architekten Santiago Calatrava ein ganzer Tagesausflug wert gewesen.

Anzeige
Fotokurse und Fotoworkshops 2018 / 2019
Unterwegs in Spanien & Deutschland



Rubrik:
Schlagworte: Reise, Reisebericht, Spanien, Valencia, drei, Tage, Highlights, Zentrum, Markthalle, Albufera, Madrid, Schnellzug, Alaris, Fahrzeit

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen