Anfänge Spaniens als Nation Geschichte Spanien

Vier christliche Königreiche bilden die Anfänge, die mit der Bildung der Nationalstaaten in Europa, zur gegenwärtigen Nation Spanien führen sollte

Anfänge Spaniens als Nation
Anfänge Spaniens als Nation.
© Hans Diego Rose

Anfänge Spaniens als Nation

Im Mittelalter (zwischen 711 und 1492) stand die Iberische Halbinsel zum großten Teil unter der Herrschaft des Islam. In Nordspanien hatten sich dagegen mehrere christliche Königreiche () gebildet. Ab dem Jahr 722 (Schlacht von Covadonga) strebten diese fünf christlichen Königreiche nach einer Ausweitung ihrer Territorien in Richtung Südspanien. Die Reconquista begann 722 mit der Schlacht von Covadonga im Gebirge Picos de Europa und endete am 2. Januar 1492, mit der Eroberung Granada in al-Andalus durch die Katholischen Könige. Eine Zeitspanne, die zum Startschuss für die Bildung der Nation Spanien werden sollte.



Privat- und Individualreisen

In eigener Sache
Architektur, Geschichte, Kultur und Kunst



Anfänge, Spanien, Nation, Geschichte, Europa, Bildung, Mittelalter, Iberiche Halbinsel, Herrschaft, Islam, Nordspanien, christlich, Königkreich, Reconquista, Covadonga

Mehr zum Thema:



Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen