Netzqualität in Spanien Surfen & Telefonieren

Informationen zu Smartphone, Laptop, Handy, Tarife, Ausbau der Mobilfunknetze, Stromstärke, Steckdosentypen und Free-WLAN in Spanien. Alles über die Netzqualität in Spanien

Telefonieren in Spanien wird billiger
Telefonieren in Spanien wird billiger.
© Hans Diego Rose

Netzqualität in Spanien

Das mobile Telefonieren und Surfen mit den eigenen Handy, Smartphone oder Tablet ist in Spanien zumeist kein Problem. Die Mobilfunknetze sind in den Ballungsgebieten sehr gut ausgebaut, die Netzqualität sehr gut. Nicht ganz so gut sind die Verbindungen auf dem Land. Free-WLAN existiert typischerweise bei Flughäfen, Bahnhöfen und öffentlichen Einrichtungen. Hotelgäste erhalten zumeist einen kostenfreien Zugang über das WLAN-Hotspot des Hotels.



Roaming-Kosten

In der Vergangenheit waren die Roaming-Kosten für Prepaid-Karten besonders hoch. Wenn die EU-Kommission ihre Meinung nicht ändert, werden die Roaming-Gebühren in der Europäischen Union ab Mitte 2017 ganz entfallen. Das regelmäßige Surfen mit dem eigenen Tablet oder das Telefonieren mit dem eigenen Handy wird um einiges günstiger werden. Die Notwendigkeit zum Kauf einer Prepaid-SIM-Karte für die normale Nutzung des Mobilfunknetzes in Spanien entfällt damit weitgehend.

Strom & Steckdosen

Wer in Spanien telefonieren oder mobil surfen möchte, benötigt Strom und öffentliche Steckdosen. Die Unterschiede zu Deutschland sind nicht sehr groß. Einige Besonderheiten sind jedoch zu beachten.

- Netzspannung und Frequenz

- Strom abzapfen im öffentlichen Raum

Telefonieren von und nach Spanien

- Ende mit Ausnahmen

- Telefonvorwahl für Deutschland

- Telefonvorwahl für Spanien

Thema oder Inhalt nicht gefunden. Fragen Sie uns:

Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen