Patriotischen Gesellschaften Geschichte Spanien

Die 'Patriotischen Gesellschaften' in Spanien entwickelten Konzepte zur Reform des Staates und der Wirtschaft in Spanien. Einige dieser Denkfabriken (Thinktanks) sind bis heute weiterhin in Politik und Wirtschaft erfolgreich tätig

Patriotischen Gesellschaften in Spanien
Patriotischen Gesellschaften in Spanien.
© Hans Diego Rose

Patriotischen Gesellschaften

Die 'Patriotischen Gesellschaften' in Spanien entwickelten Konzepte zur Reform des Staates und der Wirtschaft in Spanien. Einige dieser Denkfabriken (Thinktanks) sind bis heute weiterhin in Politik und Wirtschaft erfolgreich tätig. Ihre Anfänge hatten sie im der Reformpolitik der Bourbonen (reformismo borbónico) unter der Regentschaft Carlos III. um 1710. Sie als Lobbyisten zu bezeichnen ist jedoch falsch. Die 'Patriotischen Gesellschaften' ('Sociedades Económicas de Amigos del País') sind auch keine konservative Reaktionäre - im Gegenteil. Ihre Mitglieder unterstützten beratend wichtige Entscheidungsträger. Ihr Ziel ist ein modernes und erfolgreiches Spanien. Das Eingangsfoto zeigt den Sitz (Eingangsbereich, Portal) der historischen Patriotischen Gesellschaft in Málaga.



Privat- und Individualreisen

In eigener Sache
Architektur, Geschichte, Kultur und Kunst



Patriotischen Gesellschaften, Spanien, Denkfabriken, Thinktank, Politik, Wirtschaft, Reform, Entscheidungsträger, Lobbyisten

Mehr zum Thema:



Nach oben

Autor / Publikation

Veröffentlicht:
Aktualisiert:

Schließen